Neu? Kostenlos anmelden!

Bewerbung um Doktorandenstelle

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Foren-Übersicht >> Anschreiben - Berufsanfänger / Berufserfahrene  
Bewerbung Finanzbuchhalter/in - bin ...Bewerbung als Ingenieur (Check)
Autor Nachricht
simi
Gast





Bewerbung um Doktorandenstelle
10.10.2009 16:48

Hallo,
ich bitte um kritik (die es wohl viel geben wird) zur folgenden Bewerbung. Es ist bei einem Professor, wo ich bereits Bachelor und jetzt masterarbeit geschrieben habe... Er kennt meine Themen also, bzw hat darauf zugriff...




XXXX XXXX
XXXX 82
D - XXXX XXXX
Tel: XXXXXX
XXXX@X

XXXX
XXXXXX
XXXXX 5

D – XXXX XXXXX
XXXXX, 10. Oktober 2009

Bewerbung um die Stelle als wissenschaftlicher Mitarbeiter

Sehr geehrte Damen und Herren,
mit großem Interesse habe ich die Ausschreibung für die Stelle als wissenschaftlicher Mitarbeiter mit dem Ziel einer Promotion XXX der XXX gelesen. Der Wunsch, mich weiter zu entwickeln und wissenschaftlich zu arbeiten, blieb bei mir während des gesamten Studiums bestehen. Darum stelle ich mich gerner dieser neuen Herausforderung.

Während meiner XXXX-Vertiefung XXXX des Bachelor-Studiengangs XXXX, kam ich erstmals, durch die Vorlesung „XXXX“ in Kontakt mit dem XXXX und seinen Mitarbeitern. Seither hatte ich sowohl mit Professoren, Mitarbeitern und Assistenten, als auch mit Hilfsassistenten des XXXX nur positive Erfahrungen gemacht, was für mich auch einen bedeutenden Grund für vorliegende Bewerbung darstellt.
So habe ich mittlerweile fast alle Vorlesungen des XXXX (es fehlen „XXXX“ und „XXXX“) besucht. Meine Bachelorarbeit, betreut durch das XXXX, habe ich in XXXX bei der XXXX geschrieben, wo ich bereits zuvor mein Industriepraktikum abgeschlossen habe. Das während meiner Bachelorarbeit behandelte Projekt habe ich dann auch parallel zum Master-Studium noch fortgeführt. Gleichzeitig habe ich einige zusätzliche Vorlesungen des Departements XXXX und XXXX besucht, so dass ich nun fast doppelt so viele Kreditpunkte wie eigentlich nötig, in einem relativ breiten Bereich, vorzuweisen habe. Meine Semesterarbeit, betreut durch das XXXX bei Prof. Dr. XXXX, habe ich ebenfalls bei XXXX geschrieben und Ende September abgeschlossen. Seit Anfang Oktober bin ich nun mit dem Schreiben meiner Masterarbeit bei XXXX in Baden beschäftigt, wo ich wiederum durch das XXXX betreut werde.
Meine Masterarbeit werde ich erst Anfang April abschliessen, wobei die Stelle am XXXX ab Januar/Februar frei wird. Trotzdem möchte ich mich bereits jetzt hierfür bewerben. Schliesslich habe ich es auch geschafft fast doppelt so viele Vorlesungen wie nötig zu besuchen und parallel das Projekt der Bachelorarbeit bei XXXX weiterzuführen, obwohl die Reisedauer nach XXXX für mich jeweils ca. eine Stunde beträgt und ich trotzdem meinen Freizeitbeschäftigungen nachgehen konnte. Sollte es für diese Stelle nötig sein meine Masterarbeit um ein paar Wochen zu verkürzen, fühle ich mich daher dazu in der Lage, ohne dass die Qualität derer darunter leidet. Zu meinen Stärken zähle ich aus diesem Grund ein gutes Zeitmanagement bei strukturiertem Vorgehen, da ich ohne dies noch gar nicht da wäre wo ich jetzt bin. Erste Erfahrungen mit dem Lehrbetrieb an der XXXX konnte ich im Herbstsemester 07 und 08 als Hilfsassistent für die Vorlesung „XXXX“ für Elektroingenieure sammeln, wo ich Übungsstunden hielt und auch Klausuren korrigieren durfte. Mir hat dies sehr viel Spass gemacht, was auch der einzige Grund ist, weshalb ich dies überhaupt gemacht habe.

Es würde mich daher freuen mein Wissen am XXXX und innerhalb des Teams mit vollem Engagement weiter zu vertiefen.


Mit freundlichen Grüssen


Anlagen: Tabellarischer Lebenslauf , Reifezeugnis, Bachelor-Diplom, Leistungsüberblick
Master.Studium
Nach oben
Rudi
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 25.11.2007
Beiträge: 1510

Zu: Bewerbung um Doktorandenstelle
11.10.2009 12:17

Hallo simi,

Auf den ersten Blick schlage ich vor den 2. großen Absatz in mehrere Blöcke aufzusplitten. Der erschlägt einen ja.

Zitat:
Sehr geehrte Damen und Herren

Hier muss der richtige Ansprechpartner hin.

Zitat:
Der Wunsch, mich weiter zu entwickeln und wissenschaftlich zu arbeiten, blieb bei mir während des gesamten Studiums bestehen. Darum stelle ich mich gerner dieser neuen Herausforderung.

Ein Vorschlag:
Da ich mich gern weiterentwickeln und wissenschaftlich arbeiten möchte, freue ich mich auf diese interessante Herausforderung.

Das finde ich etwas selbstsicherer. Ist aber natürlich Geschmackssache Wink

Zitat:
So habe ich mittlerweile fast alle Vorlesungen des XXXX (es fehlen „XXXX“ und „XXXX“) besucht.

Man könnte auch schreiben "den Großteil der Vorlesungen besucht.)

Zitat:
Gleichzeitig habe ich einige zusätzliche Vorlesungen des Departements XXXX und XXXX besucht

Nicht schon wieder "habe".
Vorschlag: Gleichzeitig besuchte ich ...

Zitat:
Mir hat dies sehr viel Spass gemacht, was auch der einzige Grund ist, weshalb ich dies überhaupt gemacht habe.

Den Satz würde ich weglassen. Die Anlagen werden auch nichtmehr einzeln aufgeführt (siehe dazu Rubrik "Bewerbungsschreiben")

Ansonsten schlage ich vor den Hauptteil etwas kompakter zu gestalten. Das schaut für mich zu sehr nach einem auf das Studium beschränkten Lebenslauf aus (Erst habe ich ... dann habe ich ...). Und wie gesagt, den Absatz unbedingt in mehrere Blöcke aufteilen!
_________________
Bewerbungs-Editor - Erstelle Anschreiben und Lebenslauf online
Anschreiben-Check - Kontrolliere dein Anschreiben auf Fehler
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
simi
Gast





Zu: Bewerbung um Doktorandenstelle
11.10.2009 13:15

vielen dank.
das mit dem anschrieben istnciht ganz einfach.e s gitb zwei professoren und die bewerbung soll man an einen assistenten per email senden. daher habe ich solch eine unpersönliche gewählt. zu beachten ist noch, dass ich die meisten assitenten sehr gut kenne und auch den professor. ob er mich kennt weiss ich nciht, zumindest aber sicher vom sehen....

hier die neue version, was meint ihr?

Sehr geehrte Damen und Herren,
mit großem Interesse habe ich die Ausschreibung für die Stelle als wissenschaftlicher Mitarbeiter mit dem Ziel einer Promotion am INSTITUTI der UNI ORT gelesen. Der Wunsch, mich weiter im Bereich der Unternehmenswissenschaften zu entwickeln und wissenschaftlich zu arbeiten, blieb bei mir während des gesamten Studiums bestehen. Darum stelle ich mich gerne dieser interessanten Herausforderung.

Während meiner Fokus-Vertiefung XY des Bachelor-Studiengangs ABC, kam ich erstmals, durch die Vorlesung „XXXX“ mit dem INSTITUT und seinen Mitarbeitern in. Seither hatte ich sowohl mit Professoren, Mitarbeitern und Assistenten, als auch mit Hilfsassistenten des INSTITUT nur positive Erfahrungen gemacht, was für mich auch einen bedeutenden Grund für vorliegende Bewerbung darstellt. Und natürlich bin ich an den Themen aus Logistik und dem Management von unternehmensübergreifenden Logistiknetzwerken sehr interessiert.

Meine Bachelorarbeit, betreut durch das INSTITUT, habe ich in STADT bei der FIRMA geschrieben, wo ich bereits zuvor mein Industriepraktikum abgeschlossen habe. Das während meiner Bachelorarbeit behandelte Projekt habe ich dann auch noch parallel zum Master-Studium fortgeführt. Weil mich die Themen Supply Chain Management und Logistik sehr interessieren, besuchte ich fast alle Vorlesungen des INSTITUT. Gleichzeitig habe ich einige zusätzliche Vorlesungen der Departements YY und ZZ besucht, um einen breiten Wissensbereich abzudecken. Meine Semesterarbeit, betreut durch das ZZ bei Prof. Dr. K. PROFESSOR, schrieb ich ebenfalls bei FIRMA und habe diese Ende September abgeschlossen. Seit Anfang Oktober bin ich nun mit dem Schreiben meiner Masterarbeit bei FIRMA2 in ORT2 beschäftigt, wo ich wiederum durch das INSTITUT betreut werde.

Zu meinen Stärken zähle ich ein sehr gutes Zeitmanagement bei strukturiertem Vorgehen. Ausserdem konnte ich, während der Vorlesung „Technische Mechanik“ für Elektroingenieure, im Herbstsemester ’07 und ’08 als Hilfsassistent bereits erste Erfahrungen mit dem Lehrbetrieb an der UNI sammeln.

Es würde mich daher freuen mein Wissen am INSTITUT und innerhalb des Teams mit vollem Engagement weiter zu vertiefen. Gerne vervollständige ich Ihre Eindrücke aus meinen Bewerbungsunterlagen in einem persönlichen Gespräch.

Mit freundlichen Grüssen
Nach oben
Maiki
Gast





Zu: Bewerbung um Doktorandenstelle
11.10.2009 15:21

Hey simi!

Zitat:
Zu meinen Stärken zähle ich ein sehr gutes Zeitmanagement bei strukturiertem Vorgehen. Ausserdem konnte ich, während der Vorlesung „Technische Mechanik“ für Elektroingenieure, im Herbstsemester ’07 und ’08 als Hilfsassistent bereits erste Erfahrungen mit dem Lehrbetrieb an der UNI sammeln.

Hier auch ein Vorschlag von mir!
Zu meinen Stärken zähle ich ein sehr gutes Zeitmanagement bei strukturiertem Vorgehen. Darüber hinaus sammelte ich im Herbstsemester ’07 und ’08 während der Vorlesung „Technische Mechanik“ für Elektroingenieure bereits erste Erfahrungen als Hilfsassistent mit dem Lehrbetrieb an der UNI.

Zitat:
Es würde mich daher freuen mein Wissen am INSTITUT

Möglichkeitsformen gilt es zu vermeiden!
Arrow Es freut mich, ...

Zitat:
Mit freundlichen Grüssen

Aich bei der neuen Rechtschreibung gibt es ein "ß"!

Viele Grüße
Maiki
Nach oben
Gast






Zu: Bewerbung um Doktorandenstelle
11.10.2009 15:37

vielen dank Smile

wegen dem "ss": bewerbung ist für die schweiz, dort gibts kein "ß" Wink
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Foren-Übersicht >> Anschreiben - Berufsanfänger / Berufserfahrene
Seite 1 von 1

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Anfrage Doktorandenstelle rica Initiativbewerbung 1 01.07.2014 16:23
Keine neuen Beiträge Anfrage für Doktorandenstelle lilou Anschreiben - Berufsanfänger / Berufserfahrene 1 06.07.2011 18:20
Keine neuen Beiträge Tabellarischer Lebenslauf für Doktorandenstelle Gast Lebenslauf 6 30.09.2010 11:09
Keine neuen Beiträge Bewerbung um eine Doktorandenstelle bei einer Firma moudy Anschreiben - Berufsanfänger / Berufserfahrene 2 08.04.2010 15:07