Neu? Kostenlos anmelden!

Bewerbung als Fachkraft für Schutz und Sicherheit

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Foren-Übersicht >> Anschreiben - Ausbildung / Praktikum  
Bewerbung um einen AusbildungsplatzBewerbung für Praktikum / Aushilfe im ...
Autor Nachricht
chrismg
Gast





Bewerbung als Fachkraft für Schutz und Sicherheit
13.10.2009 18:13

Hallo zusammen,
ich habe folgendes problem:
ich hab im januar ´09 ne ausbildung zum industriemechaniker erfolgreich abgeschlossen möchte mich jetzt umorientieren. ich möchte eine ausbildung als fachkraft für schutz und sicherheit machen. Meine bewerbung steht einigermaßen ich weiß nur nicht wie ich mich ausdrücken soll wenn es um das thema geht wieso ich diesen beruf erlernen möchte...
als kind wollte ich immer polizist werden oder irgendetwas in dem bereich! nach meiner schule (hauptschule) hatte ich die möglichkeit eine ausbildung als industriemechaniker zu erlernen und tat dies auch... jetzt will ich aber in diesen zweig zurück und bekomme nicht mal ansatzweise eine formulierung zustande... Der teil wieso ich das machen will sollte am besten zwischen "Ich habe am 13.01.2009..." und "Meine Arbeitsweise ist... " sein.

Ich danke allen die mir helfen schon mal im vorraus!!!

meine bewerbung sieht zur zeit wiefolgt aus:



xxxxxxx xxxxxxx xxxxxxxx, 13.10.2009
xxxxxxxxx
xxxxx xxxxx


xxxxxxxxxxx GmbH
Herr xxxxxxxx
xxxxxxxxxxxx
xxxxx xxxxxxxxxx



Bewerbung für einen Ausbildungsplatz als Fachkraft für Schutz und Sicherheit



Sehr geehrter Herr xxxxxxxx,

im Internet bin ich auf Ihre Stellenausschreibung für einen Ausbildungsplatz als Fachkraft für Schutz und Sicherheit gestoßen. Mit großem Interesse habe ich diese Anzeige gelesen und möchte mich Ihnen im Folgenden gerne vorstellen:

Ich habe am 13.01.2009 meine Ausbildung zum Industriemechaniker bei der Firma xxxxxx GmbH in xxxxx erfolgreich abgeschlossen. Während meiner 3,5 Jährigen Ausbildung wurde ich in den Bereichen Wasserglas Abfüllung, Pumpenwerkstatt, Chemie Verarbeitungsbetrieb, Pneumatik- Hydraulik- und Schweißwerkstatt eingesetzt. Unter anderem habe ich in meiner Ausbildung verschiedene Schweiß- und Lötlehrgänge absolviert.

Meine Arbeitsweise ist selbständig und zielorientiert.
Ich bin in der Lage mich schnell und zuverlässig in neue Aufgabengebiete einzuarbeiten. Belastbarkeit, Zuverlässigkeit sowie Flexibilität und Teamfähigkeit sind für mich selbstverständlich.

Über eine Einladung zu einem persönlichem Gespräch würde ich mich sehr freuen.


Mit freundlichem Gruß



xxxxxx xxxxxxx




Anlagen:
Lebenslauf
Gesellenbrief
Schulzeugnisse
Nach oben
Schnorps
PostRank 6
PostRank 6


Anmeldungsdatum: 05.04.2008
Beiträge: 186

Ausbildungsplatz zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit
14.10.2009 08:32

Hey Chris!

Zitat:
Ich bin in der Lage mich schnell und zuverlässig in neue Aufgabengebiete einzuarbeiten. Belastbarkeit, Zuverlässigkeit sowie Flexibilität und Teamfähigkeit sind für mich selbstverständlich.

Diese Eigenschaften belegst du besser anhand deiner Ausbildung. Ohne einen Beleg nimmt dir as keiner ab. Stelle auch immer den Bezug zu der angestrebten Ausbildung her. Was bringt dir denn die Belastbarkeit? Eine bloße Aufzählung von irgendwelchen Eigenschaften kann jeder machen. Zeige das du mitdenkst.

Dann führst du deine Schweiß- und Lötlehrgänge auf. Was bringen dir die denn für die Ausbildung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit? Bei dieser Gelegenheit, es heißt "zur Fachkraft" nicht "als Fachkraft". Wenn du den Beruf erlernt hast, dann bewirbst du dich "als fachkraft" Wink

Ansonsten fehlt aber noch die Begründung warum du denkst bzw. warum du dir sicher bist, dass diese Ausbildung die Richtige für dich ist. Es wirkt aktuell etwas ziellos. Zeige das du dich mit dem Beruf beschäftigt hast. Wo siehst du denn die späteren Tätigkeitsbereiche? Was findest du besonders interessant? Wo hast du dich über den Beruf informiert?

Und hast du denn schon Erfahrungen im Umgang mit Kunden gesammelt? Wie steht es mit deinem Interesse für technische Geräte, wie bspw. Videoüberwachungsanlagen, oder den Personenschutz? Das ist doch bestimmt alles wichtige für den Beruf. Aber lesen tue ich in deiner Bewerbung nichts davon Crying or Very sad
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Chrismg
Gast





Zu: Bewerbung als Fachkraft für Schutz und Sicherheit
14.10.2009 08:41

wieso ich den beruf erlernen möchte ist ja mein Problem das ich habe... ich weiß nicht wie ich das formulieren soll! wie gesagt ich wollte schon als kleines kind zur polizei oder in den sicherheitsdienst...
Mit den schweißkenntnissen und so soll nur dazu dienen das man weiß was ich in meiner erstausbildung gelernt habe... Ich bin ja gelernter industriemechaniker und will ein fachmann für schutz und sicherheit werden!!!

ich bräuchte eigendlich nur die fomulierung wieso ich grade diesen beruf erlernen möchte...

aber danke trotzdem

P.S.: habe ein ausbildungszeugniss in der meine eigenschaften bestätikt sind...
Nach oben
Chrismg
Gast





Zu: Bewerbung als Fachkraft für Schutz und Sicherheit
14.10.2009 09:29

habe mir jetzt eine mögliche form überlegt... :

Den Beruf als Fachkraft für Schutz und Sicherheit möchte ich erlernen, da meine soziale Einstellung und mein Sinn für Gerechtigkeit sich mit diesem Beruf identifiziert. Schon seit frühster Jungend liegt mein Interesse im Bereich der Polizei bzw. in der Sicherheitsarbeit.

was haltet ihr davon???

P.S.: bitte in meiner vorherigen antwort nicht bei "P.S.: habe..." lesen... habe zufrüh abgeschickt und das wort bestätigt nicht gesehen Embarassed
Nach oben
Ratgeber
Gast





Zu: Bewerbung als Fachkraft für Schutz und Sicherheit
14.10.2009 10:00

Den Beruf als Fachkraft für Schutz und Sicherheit möchte ich erlernen, da meine soziale Einstellung und mein Sinn für Gerechtigkeit sich mit diesem Beruf identifiziert. Schon seit frühster Jungend liegt mein Interesse im Bereich der Polizei bzw. in der Sicherheitsarbeit.

Im Grunde ist das schon eine Begründung für die Berufswahl, die man natürlich auch anführen muss. Aber bei dir würde mich darüber hinaus interessieren, warum du nicht von Anfang an die Ausbildung gemacht hast. Hattest du zum damaligen Zeitpunkt nicht die Möglichkeit?
Nach oben
Gast






Zu: Bewerbung als Fachkraft für Schutz und Sicherheit
14.10.2009 10:59

Ich hatte nach meinem abschluss die möglichkeit in einem namhaftem betrieb eine ausbildung als industriemechaniker anzufangen und da ich handwerklich geschickt bin habe ich die ausbildung ohne zu zögern angefangen. dazu kommt noch das ich damals gar nicht wusste das dieser beruf überhaupt ausgebildet wird...

soll ich darüber was in meine bewerbung schreiben???
sowas kann man ja erzählen wenn es zum vorstellungsgespräch kommt, oder?
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Foren-Übersicht >> Anschreiben - Ausbildung / Praktikum
Seite 1 von 1

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Beruf Fachkraft im Fahrbetrieb frosch1 Anschreiben - Ausbildung / Praktikum 0 07.09.2014 08:45
Keine neuen Beiträge Bewerbung als Fachkraft für Lagerlogistik Gast Anschreiben - Ausbildung / Praktikum 1 28.08.2014 13:33
Keine neuen Beiträge Ausbildung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit Gast Anschreiben - Ausbildung / Praktikum 0 01.04.2014 18:29
Keine neuen Beiträge Bewerbung als Fachkraft für Hafenlogistik Gast Anschreiben - Ausbildung / Praktikum 1 18.03.2014 15:38