Initiativbewerbung nach Vorstellungsgespräch

Tipp: Unser Bewerbungseditor

Mit dem Bewerbungseditor kannst du deine komplette Bewerbung online schreiben. Neben einer realistischen Vorschau und verschiedenen Design-Vorlagen, ist ein Export als PDF-Bewerbung, Microsoft Word und E-Mailbewerbung möglich.

Bewerbung schreiben
Forum Login | Registrieren
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Initiativbewerbung Lager/AnlagenbedienerInitiativbewerbung Bachelorarbeit in F&E
Autor Nachricht
Natalie
Gast




Initiativbewerbung nach Vorstellungsgespräch
30.01.2020 14:09
Hallo ihr da draußen!

Kurz zur Situation:
Ich habe mich letztes Jahr im März/April bei einem Unternehmen beworben und wurde auch zum Vorstellungsgespräch eingeladen. Das Gespräch verlief sehr gut und der Geschäftsführer hat ehrliches Interesse an mir gezeigt. Leider habe ich auf die damalige Stelle nicht so gut gepasst (habe ich dann beim Gespräch auch gemerkt; die Stelle war undeutlich ausgeschrieben) und der Geschäftsführer hat mich noch im Gespräch gefragt, ob ich auch Interesse am Change Management hätte. Ich war damals überrumpelt und habe erstmal gesagt, dass ich an der ausgeschriebenen Stelle Interesse habe und über das andere erst nachdenken muss.
Nach ein paar Wochen kam dann die zu erwartende Absage, aber man sagte mir noch einmal, dass das Gespräch sehr nett war und man gern meine Unterlagen für spätere Stellen behalten möchte.

Sooo nun ist fast ein Jahr vergangen und es hat sich seitdem nicht getan. Durch einen Bekannten, der dort arbeitet, weiß ich, dass bald eine Stelle im Mitgliederwesen (Genossenschaft) frei wird. Daran hätte ich großes Interesse. Aber auch am Change Management habe ich mittlerweile, nachdem ich mich genauer damit auseinander gesetzt habe, großes Interesse. Nun stehe ich vor der Frage: Soll ich mich auf beides bewerben oder lieber erstmal nur auf das Mitgliederwesen? Offiziell weiß ich nichts von der Stelle und mein Bekannter möchte auch nicht, dass jemand erfährt, dass er es nach Außen getragen hat. Zudem weiß ich durch meinen Bekannten, dass keine Teilzeitkräfte erwünscht sind, ich würde aber gern nur 30 Stunden arbeiten... Meint ihr, es macht Sinn?

Oder soll ich vielleicht erstmal anrufen? Dann laufe ich aber Gefahr, eine Absage zu bekommen, die ich vielleicht bei einer Initiativbewerbung nicht bekomme... Es ist das erste Mal, dass ich vor so einer Entscheidung stehe, weshalb ich etwas ratlos bin.

Ich habe auf jeden Fall schon mal folgendes Anschreiben geschrieben und würde mich über eure Verbesserungsvorschläge freuen:

Sehr geehrte Frau X,

bereits letztes Jahr im April durfte ich mich in einem Vorstellungsgespräch bei Ihnen und Herrn Y als Bewerberin für eine Stelle in der Quartiersentwicklung vorstellen. Leider hat sich hieraus noch kein Arbeitsverhältnis ergeben, doch das Unternehmen XY hat einen so bleibenden und positiven Eindruck hinterlassen, dass ich Ihnen gern erneut mein Interesse an der Mitarbeit mitteilen möchte.

Seit zwei Jahren arbeite ich erfolgreich in der Vermietung und Kundenbetreuung. Zu meinen Tätigkeiten gehören insbesondere der Vertrieb von Wohnungen und das Beschwerdemanagement. Auch die Betreuung unserer Mieter im Rahmen von Modernisierungsvorhaben gehört dazu, sowie das Mahnwesen.

Obwohl ich diesen Aufgaben mit viel Begeisterung nachgehe, suche ich nach einer neuen beruflichen Herausforderung. Deshalb habe ich nach wie vor großes Interesse an der Arbeit in der Quartiersentwicklung beziehungsweise im Mitgliedermanagement, aber auch die Arbeit an Prozessoptimierungen und der Digitalisierung interessieren mich sehr und ich durfte hier bereits erste Erfahrungen bei dem Unternehmen ABC im Rahmen der Umstellung von GES auf SAP sammeln.

Es bereitet mir große Freude, im Team an Projekten zu arbeiten und ich zeige ein hohes Engagement, weshalb ich letztes Jahr zum Nachwuchsstar des Verbandes ABC ausgezeichnet wurde. Auch Kundenorientierung und eine schnelle Auffassungsgabe zählen zu meinen Stärken.

Sie haben mich im Rahmen des Vorstellungsgespräches sehr von dem Unternehmen XY überzeugt und als Genossenschaftsmitglied kann ich mich sehr mit Ihrer Unternehmensphilosophie identifizieren. Ich sehe es daher als bedeutende Chance an, zukünftig einen Teil zum Erfolg und Wachstums des Unternehmens beizutragen und bin mir sicher, bei dem Unternehmen XY die neue berufliche Perspektive zu finden, die ich suche.

Zurzeit absolviere ich weiterhin nebenberuflich das Studium zum Bachelor of Arts Real Estate an der Uni ABC, weshalb ich nach Möglichkeit gern mit reduzierter Stundenanzahl (25-30 Stunden/Woche) arbeiten möchte.

Sollte Ihrerseits zum gegenwärtigen Zeitpunkt kein Personalbedarf bestehen, bin ich auch an einer späteren Berücksichtigung meiner Bewerbung interessiert.

Über die Einladung zu einem Vorstellungsgespräch freue ich mich sehr.

Mit freundlichen Grüße,
bla bla



Ich bin mir auch so unsicher, welche Informationen ich in das Anschreiben packen soll. Eigentlich kennen sie mich ja schon, aber dann wiederum auch eigentlich nicht. Ist es passend zu schreiben "zurzeit absolviere ich weiterhin nebenberuflich..." oder soll ich das Studium an anderer Stelle nochmal gesondert anbringen, falls sie es vergessen haben? (Es steht ja sonst auch im Lebenslauf)
Susi1987
Gast




Wiederholte Bewerbung nach einem Jahr
05.02.2020 17:54
Diese zwei Sätze würde ich entfernen:

Zurzeit absolviere ich weiterhin nebenberuflich das Studium zum Bachelor of Arts Real Estate an der Uni ABC, weshalb ich nach Möglichkeit gern mit reduzierter Stundenanzahl (25-30 Stunden/Woche) arbeiten möchte.

Sollte Ihrerseits zum gegenwärtigen Zeitpunkt kein Personalbedarf bestehen, bin ich auch an einer späteren Berücksichtigung meiner Bewerbung interessiert.


Das mit der Teilzeit kannst du besser im Gespräch klären - für die Firma ist das schließlich eine Einschränkung. Ansonsten ist die Bewerbung leider nicht stellenbezogen. Der Grund, nicht vorab nachfragen zu wollen, ist Unsinn. Telefonisch kannst du doch viel besser nachfragen und auch argumentieren bzw. auf andere Stellen verweisen. Ich schaue mir deine Bewerbung aktuell an, sehe keine Stellenanzeige und würde die dann weglegen. Eine Bewerbung muss immer zielbezogen sein!

Das du ein Jahr benötigt hast, um dich für Change-Management zu interessieren, würde mich auch nicht von dir überzeugen. Wie hast du dich denn das Jahr beruflich eigentlich weiterentwickelt? Oder hast du nur nebenberuflich gearbeitet?

Ich weiß auch nicht, ob dich nach einem Jahr dort noch jemand kennt. Das kann ich nicht beurteilen. Die Frage wäre also, warum kommst du erst jetzt wieder?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Initiativbewerbung Lager/AnlagenbedienerInitiativbewerbung Bachelorarbeit in F&E
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Verfasst am
Keine neuen Beiträge Eigenkündigung nach wenigen Wochen im Lebenslauf darstellen Gast Lebenslauf 18.10.2020 19:16
Keine neuen Beiträge Bewerbung nach Ausbildung Abbruch (Anlagenmechaniker) Gast Vorbereitung auf eine Bewerbung 16.07.2020 16:37
Keine neuen Beiträge Nach kurzer Stelle den Wechsel gut begründen Gast Vorbereitung 19.06.2020 17:09
Keine neuen Beiträge Anschreiben nach Praktikum für Direkteinstieg so ok? Gast Anschreiben - Berufsanfänger / Berufserfahrene 05.05.2020 13:24