Bewerben im Ausland

Bewerben im Ausland

Informationen für die Bewerbung im Ausland

Sie möchten sich im Ausland bewerben? Dann wird es Sie freuen, dass Bewerbungsverfahren in verschiedenen Ländern sehr ähnlich ablaufen. Dennoch gibt es kleine Unterschiede, die über den Erfolg Ihrer Bewerbung entscheiden.

Im Folgenden sind Informationen sowie Tipps und Tricks zur Bewerbung im Ausland zusammengestellt.

Voraussetzungen für den Job im Ausland

Das A und O ist das überdurchschnittliche Beherrschen der Sprache des Ziellandes! Dies betrifft neben der natürlichen Kommunikation auch die in Ihrem Arbeitsgebiet gängige Fachsprache.

Beginnen Sie bereits ein Jahr vor Ihrem geplanten Auslandsaufenthalt, Informationen über das Zielland zu sammeln. Sammeln Sie Informationen zu wichtigen Institutionen, Kultur, Gesundheitssystem, Lebenshaltungskosten und last but not least über die Firmen, bei denen Sie sich bewerben möchten.

Für Informationen zu einem europäischen Land können Sie vom "European Employment Service", kurz EURES, profitieren. Entsprechende Berater sind bei den Arbeitsämtern zu finden und beantworten Fragen rund um Bewerbungsformalitäten und Bestimmungen des Landes. Informationen zum EURES finden Sie hier.

Firmeninformationen können Sie in Nachschlagewerken oder auf der entsprechenden Homepage im Internet erhalten. Ist das Unternehmen international tätig, so nehmen Sie einfach mit den deutschen Büros Kontakt auf.

Bewerbungsunterlagen

Bewerbungsunterlagen umfassen mindestens Anschreiben und Lebenslauf. Sie werden in der Landessprache oder in Englisch verfasst. Lassen Sie die Bewerbung in jedem Fall von Jemandem, der die Landessprache sicher beherrscht, Korrekturlesen. Beachten Sie, dass in einigen Ländern die E-Mailbewerbung verbreiteter ist, als die schriftliche Bewerbung. Auf das Bewerbungsfoto wird, mit Ausnahme des südeuropäischen Raumes (Spanien, Portugal, Italien), verzichtet. Wählen Sie auch dort nur ein Standard-Passbild.

Bewerbungsanschreiben

Der Umfang des Anschreibens beschränkt sich wie in Deutschland auf maximal eine Seite. Richten Sie Ihr Anschreiben immer an eine konkrete Person. Stellen Sie heraus warum gerade Sie, als Ausländer, besonders geeignet für den Job sind. Die Angabe von Datum und Unterschrift wird nur in wenigen europäischen Ländern, wie Deutschland, Griechenland, Österreich und Finnland gefordert. In Frankreich und Belgien wird das Bewerbungsanschreiben oft handschriftlich verfasst.

Lebenslauf

Der Lebenslauf umfasst wie in Deutschland ein bis maximal zwei Seiten. Ausnahme bildet die Niederlande. Dort dürfen Sie gern etwas weiter ausholen. Übersetzen Sie keine deutschen Berufsbezeichnungen, sondern beschreiben Sie den Beruf in der entsprechenden Landessprache. Weicht eine Notenskala vom Zielland ab, so versuchen Sie einen sinnvollen Vergleichswert zu finden. Sie können bspw. schreiben, dass Sie zu den Top 5 Ihrer Schule gehören.

Haben Sie bereits Auslandsaufenthalte absolviert, so geben Sie diese unbedingt an!

Zur Vermeidung grober Fehler können Sie sich an dem "Europass-Lebenslauf" orientieren. Hierbei handelt es sich um eine Initiative der Europäischen Kommission mit dem Ziel Bewerbungshürden innerhalb Europas zu minimieren. Weitere Informationen finden Sie unter europass.cedefop.europa.eu. Beachten Sie allerdings, dass der Europass-Lebenslauf keine Vorschrift, sonder nur eine Empfehlung ist. Informieren Sie sich immer über landestypische Eigenheiten des Lebenslaufs.

Referenzen und Zeugnisse

Die Referenz bzw. "letter of recommendation" genießt erheblich mehr Bedeutung als Abschlusszeugnisse. Sollten dennoch Arbeitszeugnisse gefordert sein, so lassen Sie diese übersetzen und beglaubigen.

Länderspezifische Besonderheiten für Ihre Bewerbung!


Weiterführende Informationen