Kurzbewerbung

Kurzbewerbung

Kurzbewerbung – Beispiele, Muster sowie Vor- und Nachteile

Kurzbewerbung vs. vollständige Bewerbung

Grundsätzlich sind in Bezug auf den Umfang der Bewerbungsunterlagen zwei Bewerbungsarten zu unterscheiden, die vollständige Bewerbung und die Kurzbewerbung. Die vollständige Bewerbung besteht mindestens aus dem Bewerbungsanschreiben, dem (tabellarischen) Lebenslauf und den Anlagen.

Die Kurzbewerbung ist dagegen, wie der Name bereits sagt, eine kurze Bewerbung, bestehend aus Bewerbungsanschreiben und Lebenslauf. Sie umfasst idealer Weise nicht mehr als 3 Seiten, wobei der Lebenslauf in kurzer Form vorliegen sollte. Weitere Anlagen, wie Zeugnisse, Zertifikate und Urkunden werden nicht beigefügt. Auf Deckblatt und Dritte Seite wird ebenfalls verzichtet.

Wann ist eine Kurzbewerbung?

Kurzbewerbungen werden verwendet, wenn das Unternehmen diese über eine Stellenausschreibung ausdrücklich wünscht. Darüber hinaus eignet sich die Kurzbewerbung auch als Initiativbewerbung oder für die E-Mailbewerbung. Diese Bewerbungsform dient dabei meist als Auftakt und erste Kontaktaufnahme, verbunden mit dem Wunsch, dass das Unternehmen weitere Bewerbungsunterlagen oder gar eine vollständige Bewerbung anfordert. Darüber hinaus eignet sich die Kurzbewerbung auch für den Einsatz bei Karriereevents sowie auf Ausbildungs- und Jobmessen. An dieser Stelle wollen wir auch den Bewerbungsflyer erwähnen, der auf Jobmessen ebenfalls gern eingesetzt wird. Führungskräfte sollten von der Minibewerbung lieber Abstand nehmen.

Welche Unterlagen beinhaltet die Kurzbewerbung?

Eine Kurzbewerbung beinhaltet ausschließlich:

  1. Bewerbungsanschreiben

    Genau wie bei einer ausführlichen Bewerbung gehört das Anschreiben auf die Stelle und die Firma zugeschnitten (natürlich nur soweit diese bekannt sind). Es liefert Einstellungsargumente und erläutert, warum der Bewerber für die Stelle geeignet ist. Das Anschreiben macht damit leider nicht weniger Arbeit als bei einer klassischen Bewerbung. Bitte fügen Sie dem Anschreiben einen Satz hinzu, der aussagt, dass weitere Bewerbungsunterlagen gern nachgereicht werden können.

    Beispiele für diesen Satz können sein:

    Gern sende ich Ihnen meine vollständigen Bewerbungsunterlagen zu.“ oder „Gern sende ich Ihnen auf Anfrage weitere Bewerbungsunterlagen, wie Nachweise und Zertifikate, zu.

    Diesen „Verweis auf Mehr“ setzen Sie vor den Abschlusssatz. Das Bewerbungsanschreiben umfasst wie bei der klassischen Bewerbung genau eine Seite.

  2. Lebenslauf

    Als Lebenslauf wird der tabellarische Lebenslauf in Kurzform verwendet. Der Lebenslauf ist klar strukturiert und wird auf die Stelle, soweit diese bekannt ist, angepasst. So werden bestimmte berufliche Stationen stichpunktartig näher erläutert, während andere Stationen nur der Vollständigkeit halber genannt werden. Der Lebenslauf ist ein sogenannter Kurzlebenslauf, der auch bei Akademikern maximal 2 Seiten umfassen sollte.

  3. optional ein Bewerbungsfoto

    Das Bewerbungsfoto wird auf dem Lebenslauf befestigt oder bei einer Onlinebewerbung, wenn es nicht in digitaler Form vorliegt, eingescannt und dann auf den Lebenslauf kopiert. Im Regelfall wird für Firmen in Deutschland ein Foto mitgeschickt, es ist aber formal gemäß dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) nicht mehr notwendig! Bei Auslandsbewerbungen, wie zum Bespiel in den USA, sind Bewerbungsfotos unter Umständen sogar unzulässig.

Eine Kurzbewerbung umfasst keine Bewerbungsmappe, kein Deckblatt, keine Dritte Seite und auch keine Anlagen!

Welche Vor- und Nachteile hat eine Kurzbewerbung?

  • Dem Bewerber entsteht weniger Aufwand bei der Erstellung der Bewerbungsunterlagen
  • Eine Kurzbewerbung per Post ist kostengünstiger als die klassische Bewerbung
  • Sie eignet sich für Blindbewerbungen und Initiativbewerbungen
  • Das Unternehmen muss weniger Unterlagen sichten
  • Die Kurzbewerbung ersetzt nicht die vollständige Bewerbung
  • Besondere Qualifikationen können über Anlagen nicht ausgedrückt oder untermauert werden.
  • Der Bewerber hat weniger Raum, sich zu präsentieren und besondere Eigenschaften hervorzuheben.
  • Das Bewerbungsprofil kann nicht umfassend dargestellt werden

Wie geht es nach dem Versenden der Kurzbewerbung weiter?

Findet die Bewerbung im Unternehmen Zuspruch, so werden in der Regel weitere Bewerbungsunterlagen oder eine vollständige Bewerbung angefordert. Das Unternehmen kann aber diesen Schritt auch überspringen und den Bewerber gleich zum Vorstellungsgespräch einladen. Hier sollte der Bewerber dann die vollständige Bewerbung mit Zertifikaten und Nachweisen mitbringen. Alternativ wird je nach Entfernung auch gern ein Telefoninterview angekündigt und durchgeführt.

Beispiel für eine Kurzbewerbung

Weitere interessante Beiträge


Dein Kommentar zum Thema

*Pflichtfelder

1 Kommentar

Ronny Joll schrieb am 27. November 2014:

Toll! Hätte ich nur das hier eher gelesen. Bei mir wurde auch eine Kurzbewerbung angefordert. Ich habe aber alle Unterlagen hingeschickt, auch noch in einer Bewerbungsmappe. Das hatte ich halt immer so gemacht. Ich hoffe, dass ist jetzt kein Grund für die Absage ….

Gern dürfen Sie diese Seite verlinken

Bitte klicken Sie in das Formularfeld, um den Link zu kopieren.

Bitte klicken Sie in das Formularfeld, um den Link als HTML-Code zu kopieren.

Bitte klicken Sie in das Formularfeld, um den BBCode zu kopieren.


Wer schreibt hier?

Stephan Reins

Dieser Beitrag wurde von Stephan Reins verfasst. Er entwickelt für www.Bewerbung-Tipps.com Mehrwertdienste, wie den Bewerbungs-Editor. Darüber hinaus ist er spezialisiert auf Themen rund um die Bewerbung und gibt sein Wissen hier an Interessierte weiter. Folge ihm auf Google+, um über neue Beiträge sofort informiert zu werden.