Bewerbung um ein Schülerpraktikum

Bewerbung um ein Schülerpraktikum

Was sollten Schüler bei der Bewerbung um ein Schulpraktikum beachten?

Egal ob Hauptschüler, Realschüler oder Gymnasiast, die meisten Schüler müssen während Ihrer Schulzeit mindestens ein Schülerpraktikum absolvieren. Als Zeitraum sind zumeist ein bis drei Wochen angesetzt. Dieses Pflichtpraktikum dient der Berufsorientierung und soll dem Schüler erste Einblicke in die Arbeitswelt verschaffen. Es geht allerdings nicht darum, im Unternehmen eine vollwertige Arbeitskraft zu ersetzen. Vielmehr soll der Schüler einem Mitarbeiter über die Schulter schauen, um festzustellen, ob der Beruf der richtige für das eigene spätere Berufsleben ist.

Wir empfehlen daher, das Praktikum in einem Bereich zu absolvieren, in dem man später gern tätig werden möchte. Hat man zum Beispiel die Absicht nach der Schulzeit eine Ausbildung zur Krankenschwester zu beginnen, bietet sich ein Schülerpraktikum im Klinikum an. Bei der Suche nach offenen Praktika können Stellenanzeigen genutzt werden oder man recherchiert auf Internetseiten von Firmen. Zu beachten ist vorher, dass die wenigsten Schülerpraktika explizit ausgeschrieben werden. Daher lohnt es sich, im Wunschunternehmen anzurufen und persönlich nachzufragen, ob ein Schülerpraktikum möglich ist. Auch die Schule, als Organisator des Schülerpraktikums, kooperiert mit Unternehmen und hält entsprechende Adressen bereit.

Welche Bewerbungsunterlagen werden für die Bewerbung benötigt?

Die Bewerbung für ein Schülerpraktikum fällt nicht so umfangreich aus, wie die Bewerbung um eine Ausbildung oder eine Festanstellung. Wir empfehlen daher, eine Bewerbung aus folgenden Unterlagen zu erstellen.

  • Bewerbungsanschreiben
  • Lebenslauf mit Bewerbungsfoto
  • Letztes Schulzeugnis

Wenn man natürlich über einen wichtigen Nachweis verfügt, von dem man sich einen Vorteil gegenüber Mitbewerbern erhofft, so kann dieser der Bewerbung beigefügt werden.

Für den postalischen Versand werden die Bewerbungsunterlagen in einer Bewerbungsmappe zusammengefasst. Wenn die Bewerbung dagegen online per E-Mail versendet wird, so ist der Bewerbungstext als E-Mailtext zu verwenden. Zusätzlich ist der E-Mail als Anhang ein einzelnes PDF-Dokument anzufügen, dass die gesamten Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsanschreiben, Lebenslauf und Zeugnis) beinhaltet. Der Empfänger kann die Bewerbung dann besser ausdrucken oder verteilen und einzelne Dateien gehen nicht verloren.

In den folgenden Abschnitten haben wir die Besonderheiten für Schüler zusammengestellt, die es bei Bewerbungsanschreiben und Lebenslauf zu beachten gilt. Um den Umfang im Rahmen zu halten, werden hier nur die für Schüler wichtigsten Informationen aufgeführt! Darüber hinausgehende Informationen können in den Beiträgen Bewerbungsanschreiben und Lebenslauf nachgelesen werden.

Bewerbungsanschreiben für Schüler

Aus dem Bewerbungsanschreiben geht die persönliche Eignung und Motivation für das Schülerpraktikum hervor. Es umfasst genau eine DINA4-Seite und muss immer auf den angestrebten Tätigkeitsbereich und das Unternehmen zugeschnitten sein. Bitte kein Standardanschreiben erstellen!

Bei der Gestaltung (Schriftarten, Seitenränder, Adressblöcke) orientiert man sich an den Regeln der DIN 5008. Hier finden Sie eine Zusammenstellung mit vielen Beispielen.

Das Bewerbungsanschreiben hat folgenden Aufbau:

  • Absenderblock (linksbündig)
  • Empfängerblock (linksbündig)
  • Datum und Ort (rechtsbündig)
  • Betreff (ein- oder zweizeilig)
  • Anrede
  • Hauptteil
  • Grußformel
  • Anlagen

Der Betreff kann nach folgendem Muster aufgebaut werden:

Bewerbung um ein 2-wöchiges Schülerpraktikum im IT-Bereich ab 09.2015

Unser Telefonat vom 06.03.2015

Hier geht in kompakter Form hervor, welche Dauer das Praktikum umfasst (2 Wochen), für welchen Bereich man sich interessiert (IT-Bereich) und wann das Praktikum beginnen soll (September 2015).

Beachten Sie, dass die zweite Zeile des Betreffs für den Fundort einer Stellenanzeige oder eine vorherige Kontaktaufnahme genutzt werden kann. In diesem Fall brauchen Sie zur Anrede nur eine Zeile freizulassen. Umfasst der Betreff aber nur eine Zeile, müssen Sie zwei Zeilen zur Anrede freilassen! Sie sehen also, indem die Referenz auf eine Annonce oder Kontaktaufnahme in den Betreff aufgenommen wird, kann die Einleitung entlastet und für wichtigere Informationen genutzt werden. Sie sparen Platz!

In die Anrede sollte der Name der Person eingetragen werden, die Ihre Bewerbungsunterlagen erhält. Wenn die Person in der Annonce nicht genannt wird, erkundigen Sie sich gegebenenfalls telefonisch. Die unpersönliche Anrede „Sehr geehrte Damen und Herren“ sollte nur im Notfall verwendet werden.

Der Anrede folgt die Einleitung. Die Einleitung beginnt kleingeschrieben und beinhaltet Angaben zu Ihrer Motivation und einen Ausblick auf Ihre Eignung. Vom Umfang her sind drei Sätze optimal. Erläutern Sie kurz, was Ihr Anliegen ist, warum Sie sich für das Unternehmen entschieden haben und welche Kernkompetenzen Sie mitbringen. Bei Schülern sind das häufig die Interessen. Ziel der Einleitung ist es, beim Leser Neugier auf den Rest des Textes hervorzurufen.

Der Hauptteil des Anschreibens umfasst zwei bis drei Absätze. Hier erläutern Sie, warum Sie sich für das Unternehmen und den Tätigkeitsbereich entschieden haben. Vielleicht beabsichtigen Sie ja, in dem Unternehmen später eine Ausbildung zu beginnen und wollen das Praktikum nun nutzen, um sich einen ersten Eindruck zu verschaffen. Ihre Eignung für den Tätigkeitsbereich belegen Sie mit Interessen und Kompetenzen, die Sie sich in der Schule oder Freizeit angeeignet haben. Dazu können Sie Freizeitaktivitäten oder auch Schulfächer nennen. Bringen Sie deutlich rüber, wie Sie sich das Schülerpraktikum vorstellen. Schließlich wollen Sie nachher nicht enttäuscht werden.

Der Hauptteil endet mit dem Abschlusssatz „Über Ihre Einladung zum Vorstellungsgespräch freue ich mich sehr“. Anschließend wird die Standardgrußformel „Mit freundlichen Grüßen“ aufgeführt.

Am Seitenende des Anschreibens notieren Sie noch das Wort „Anlagen„. Damit signalisieren Sie, dass Ihre Bewerbung noch weitere Bewerbungsunterlagen umfasst. Das ist im Minimalfall der Lebenslauf. Die Bewerbungsunterlagen werden aus Platzgründen nicht mehr einzeln aufgeführt!

Beispiel Bewerbungsanschreiben für Schüler

Lebenslauf für Schüler

Als Lebenslauf wird, sofern nicht anders gefordert, ein tabellarischer Lebenslauf in Maschinenschrift verwendet. Bei Schülern umfasst der Lebenslauf oft nur eine Seite, da Abschnitte, wie der berufliche Werdegang und die Ausbildung, noch nicht relevant sind. Natürlich können Sie den Lebenslauf auch auf zwei Seiten ausdehnen. Im Mittelpunkt steht immer die Übersichtlichkeit! Bei der Gestaltung des Lebenslaufs können Sie sich ebenfalls an den Regeln der DIN 5008 orientieren.

Der Lebenslauf beginnt mit der Überschrift „LEBENSLAUF“. Rechts daneben wird das Bewerbungsfoto mit doppelseitigen Klebeband befestigt oder bei der Onlinebewerbung digital eingefügt. Mit dem Inkrafttreten des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) im August 2006 ist das Bewerbungsfoto keine Pflichtunterlage mehr. Stillschweigend wird es aber von den Unternehmen erwartet.

Folgende Lebenslauf-Kategorien bieten sich für Schüler an:

  • Persönliche Daten
    Hier werden persönliche Informationen, wie Name, Anschrift, Kontaktdaten, Geburtsdatum und -ort aufgeführt.
  • Schulischer Werdegang
    Links steht der Zeitraum im Format Monat/Jahr (Beispiel: 09/2012 – 08/2013) und rechts die Bezeichnung der Schule. Die Reihenfolge innerhalb der Kategorie kann antichronologisch (aktuellste Schule zuerst) oder chronologisch erfolgen.
  • Praktika
    Der Aufbau entspricht dem schulischen Werdegang.
  • Ferienjobs
    Der Aufbau entspricht dem schulischen Werdegang.
  • Außerschulisches Engagement
    Hier kann zum Beispiel die Mitgliedschaft in einem Verein genannt werden.
  • Besondere Kenntnisse
    Die Kategorie wird häufig für Sprachkenntnisse, EDV-Kenntnisse oder andere Talente und Fähigkeiten verwendet.
  • Hobbys

Genauso wie das Anschreiben wird auch der Lebenslauf auf das Unternehmen und den Bereich, wo Sie Ihr Schulpraktikum absolvieren möchten, angepasst. So kann es sein, dass Ihre aufgeführten Kenntnisse zwischen zwei Bewerbungen variieren. Wenn Sie ein wichtiges Praktikum erwähnen, notieren Sie zusätzlich zwei bis drei Stichpunkte, aus denen hervorgeht, was Sie in dem Praktikum gemacht haben. Sie sollten im Lebenslauf nur Dinge erwähnen, die für das Schülerpraktikum wichtig sind oder durch deren Weglassen eine Lücke entstehen würde.

Der Lebenslauf endet mit der Angabe von Ort und Datum sowie Ihrer handschriftlichen Unterschrift.

Beispiel Lebenslauf für Schüler

Unsere Empfehlung für die Erstellung der Bewerbung

Sie können für die Erstellung Ihrer Bewerbungsunterlagen auch unseren kostenlosen Bewerbungs-Editor verwenden. Dieser exportiert die erstellten Unterlagen in ein PDF-Dokument. Das hat für Sie den Vorteil, dass die Unterlagen sowohl ausgedruckt als auch direkt für die Onlinebewerbung verwendet werden können!

Wie bewerten Sie diesen Beitrag? Danke für Ihre Bewertung!
4.3/5 (12 Bewertungen)

Weitere interessante Beiträge


Dein Kommentar zum Thema

*Pflichtfelder

Gern dürfen Sie diese Seite verlinken

Bitte klicken Sie in das Formularfeld, um den Link zu kopieren.

Bitte klicken Sie in das Formularfeld, um den Link als HTML-Code zu kopieren.

Bitte klicken Sie in das Formularfeld, um den BBCode zu kopieren.


Wer schreibt hier?

Stephan Reins

Dieser Beitrag wurde von Stephan Reins verfasst. Er entwickelt für www.Karriere-Jet.de Mehrwertdienste, wie den Bewerbungseditor. Darüber hinaus ist er spezialisiert auf Themen rund um die Bewerbung und gibt sein Wissen hier an Interessierte weiter. Folge ihm auf Google+, um über neue Beiträge sofort informiert zu werden.