Bewerbung als Schreiner

Forum Login | Registrieren
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Bitte um Korrektur und Hilfe für anschreiben. ...Bewerbung als Junior Unternehmensberater
Autor Nachricht
inder_style
PostRank 2
PostRank 2


Anmeldungsdatum: 28.07.2008
Beiträge: 5
Bewerbung als Schreiner
30.08.2015 20:23
Hallo,

könnt ihr mir bitte eure Meinung, zu meinem Bewerbungsanschreiben als Schreiner, sagen?




Sehr geehrte Damen und Herren

schon seit einiger Zeit beschäftige ich mich mit der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung, mit der ich mich langfristig identifizieren kann. Als ich dann Ihre Stellenanzeige auf der Homepage der … GmbH & Co. las, wusste ich sofort: Das ist genau der richtige Arbeitsplatz für mich! Die Herausforderungen sowie die Perspektiven, die der Arbeitsplatz als … für … bietet, haben mich sofort begeistert. Sehr gerne möchte ich mich Ihnen als zuverlässigen und tüchtigen Mitarbeiter vorstellen.

Zu meiner Person:
Im März … schloss ich eine Ausbildung zum Schreiner erfolgreich bei der Firma … in … ab. Ich eignete mir umfassende Kenntnisse im Bereich der Fenster- und Türherstellung an. Aus wirtschaftlichen Gründen wurde ich nur für ein halbes Jahr nach meiner Ausbildung bei der Firma … weiterbeschäftigt. Im August … wechselte ich zur Firma … nach …. Mein Aufgabengebiet umfasst aktuell den Bereich der Schiebetüren und der Rolläden. Auch im Kundendienst konnte ich bereits Erfahrungen sammeln. Außerdem erhielt ich einen Einblick in die Montage von Fenstern.

Um meine Qualifikationen weiter zu verbessern, absolvierte ich von September … nebenberuflich die Weiterbildung zum Technischen Fachwirt bei der …, die ich erfolgreich abschloss. Dort eignete ich mir unter Anderem auch kaufmännische Kenntnisse an und hatte die Möglichkeit mein EDV-Wissen zu vertiefen.

Teamfähigkeit, selbständiges Arbeiten und Flexibilität gehören zu meinen persönlichen Stärken. Sie können hohes Engagement ebenso voraussetzen, wie meine Bereitschaft, mich schnell und interessiert in neue Aufgabengebiete einzuarbeiten.

Ich bewerbe mich aus ungekündigter Stellung heraus, wenngleich auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung. Mein frühester Eintrittstermin wäre der 01.09.2015.

Ich freue mich bereits heute über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch mit Ihnen.

Freundliche Grüße




Ausserdem ist das Anschreiben zu lang. Könnt ihr mir helfen? Was kann ich raus nehmen, was gehört nicht rein?

Evtl. hab ich vor den Techniker zu machen, kann ich dass in die Bewerbung mit einbauen, oder kommt das nicht gut?

Vielen Dank im Voraus.

Very Happy Very Happy Very Happy
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anstoß
Gast




Zu: Bewerbung als Schreiner
31.08.2015 08:55
Hallo inder_style,

Dein Anschreiben enthält viele Unvorteilhaftigkeiten, die Du beseitigen kannst, wenn Du Dir die Tipps auf dieser Webseite durchliest.

Hier sind ein paar Formulierungs-Möglichkeiten, an denen Du Dich zukünftig orientieren kannst:

Einleitung:
1. Bezug zum Unternehmen herstellen (was verbindet mich mit dem Unternehmen).
2. Das Unternehmen loben (nicht übertreiben).
3. Erwähnen, was ich für das Unternehmen leisten will (wie bringe/setze ich mich ein).
4. Qualifikation beschreiben (Darstellung Deiner(s) Kompetenzen/Fachkenntnisse/Know-hows).
5. Verständlich machen, dass Du wirklich Interesse an der angebotenen Stelle hast und Freude, Spaß wie auch Lust damit verbindest. Die Beschreibung Deiner Motivation sollte fühlbar werden.
6. Der Ansprechpartner(in) sollte persönlich angeschrieben werden (z. B., Sehr geehrter Herr Müller,)

Hauptteil:
1. Schilderung Deiner Qualifikation (was kann ich).
2. Aufzählung Deiner Tätigkeiten vergangener Tage (was habe ich gemacht).
3. Beteuerung Deiner Leistungsbereitschaft (was bringe ich dem Unternehmen).
4. Schilderung Deiner bewiesenen Stärken (was zeichnet mich aus).

Abschluss:
1. Ein freundlicher Abschlusssatz, der zeigt, dass Du Dich auf die Arbeit freust und richtig Bock drauf hast.
2. Bekundung Deiner Freude auf ein Vorstellungsgespräch.
3. Grußformel „Mit freundlichen Grüßen“.
4. Postskriptum - dieses bleibt dem Personaler in Erinnerung.

Diese Ausdrucksweisen und Formulierungen sollten im Anschreiben keine Verwendung finden:

1. Übertriebene Beschreibung der eigenen Vorteile, die man aus der Einstellung zieht.
2. Keine „Nullaussagen“ formulieren, z. B., „Allgemeine Bürotätigkeiten sind für mich selbstverständlich.“. Dieser Satz enthält keine verwertbare Information - besonders wenn ihn eine Büroangestellte(r) schreibt.
3. Keine Negativmotivation zu erkennen geben, z. B., „Ich habe bis zuletzt auf Besseres gehofft und ...“
4. Vermeide Negationen (keine, nicht / „Leider bringe ich keine Erfahrungen mit ...“ / „Da ich die Ausbildung nicht beendet habe ...“
5. Vermeide Negativa (Schattenseiten, Schwächen / „... der Umgang mit EDV-Programmen stellt für mich kein Problem dar“ Das Wort „Problem“ sollte in Deinem Vokabular fehlen.
6. Vermeide Redundanzen (das Vorhandensein von eigentlich überflüssigen Elementen, die für die Information nicht notwendig sind; über­häu­fen mit Merkmalen; dop­pelt ge­mop­pelte Informationen.
7. Nicht im Konjunktiv schreiben (Nicht etwas nur mittelbar und ohne Gewähr be­schrei­ben / „Über ein Vorstellungsgespräch würde ich mich freuen“ / Die Wörter „könnte“ und „möchte“ sind auch verpönt).
8. Sätze nicht mit „Ich“ beginnen. Der Personaler glaubt sonst Du seiest egozentrisch.
9. „Ich hoffe“, ist eine Ausdrucksweise, die eine Unsicherheit erkennbar macht.
10. Nicht den Lebenslauf abschreiben. Manche Erwähnungen aus dem Lebenslauf, besonders die werbewirksamen und herausragenden Fakten, kannst Du benennen.
11. Nicht die Anforderungen aus dem Stellenangebot abschreiben. Wenn Du Dich auf diese beziehst, wähle andere Worte sonst wirkt die Formulierung einfalls- und lustlos. Der Personaler erkennt darin, dass der Bewerber(in) sich wenig bemüht hat, und schließt so auf Deine Arbeitsweise.
12.Vermeide Passivformen. Schreibe (bespielsweise) nicht: „Durch die Weiterbildung zum Staatlich geprüften Maschinenbautechniker konnte ich mein Fachwissen in verschiedenen Bereichen erweitern.“, sondern, „Durch meine Weiterbildung zum Staatlich geprüften Maschinenbautechniker erweiterte ich mein Fachwissen in verschiedensten Bereichen.“

-------------------------------------------------------------

Schau mal zum linken Bildschirmrand. Hier sind Hilfestellungen zu den einzelnen Themen aufgelistet, welche die Bewerbungsunterlagen betreffen. Dort kannst Du Dich schlaumachen und mit frischem Wissen, Dein Anschreiben ansprechend formulieren.

--------------------------------------------------------------

Mit lieben Grüßen

Anstoß
Gast





Zu: Bewerbung als Schreiner
31.08.2015 20:00
Vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich werde mich damit befassen und komm nochmal darauf zurück... Wink
inder_style
PostRank 2
PostRank 2


Anmeldungsdatum: 28.07.2008
Beiträge: 5
Zu: Bewerbung als Schreiner
06.09.2015 11:34
Habe die Berwerbung umgeändert. Ich war so frei und habe ein Paar Elemente hier aus dem Forum übernommen, da ich dass nicht so gut formulieren kann.

Was sagst Ihr?




Bewerbung um einen Arbeitsplatz als Schreiner
Aus der Wurst Zeitung

Sehr geehrter Herr Hans-Peter-Wurst,

schon seit einiger Zeit warte ich mit hochgekrempelten Ärmeln auf neue berufliche Herausforderungen, mit der ich mich langfristig identifizieren kann. Im April 2016 möchte ich den Holztechniker angehen und suche ein Unternehmen der mich begleitet. Diese Beteuerungen sichere ich Ihnen verbindlich zu und biete Ihnen meine Mitarbeit an.

Im meiner Ausbildung als Schreiner kann ich auf umfangreiche Erfahrungen zurückblicken. Ich eignete mir Kenntnisse im Bereich der Fenster- und Türherstellung an. Im August 20.. wechselte ich zur Firma ... GmbH nach ... . Mein Aufgabengebiet umfasst aktuell den Bereich der Schiebetüren und der Rollläden. Auch im Kundendienst konnte ich bereits Erfahrungen sammeln. Außerdem erhielt ich einen Einblick in die Montage von Fenstern.

Um meine Qualifikationen weiter zu verbessern, absolvierte ich von September 20..bis April 20.. nebenberuflich die Weiterbildung zum Technischen Fachwirt bei der ..., die ich erfolgreich abschloss. Dort eignete ich mir unter Anderem auch kaufmännische Kenntnisse an und hatte die Möglichkeit mein EDV-Wissen zu ver-tiefen.

Teamfähigkeit, selbständiges Arbeiten und Flexibilität gehören zu meinen persönlichen Stärken. Sie können hohes En-gagement ebenso voraussetzen, wie meine Bereitschaft, mich schnell und interessiert in neue Aufgabengebiete einzu-arbeiten. Meine Arbeit nehme ich sehr ernst, bin umgänglich und sorgfältig

Ich bewerbe mich aus ungekündigter Stellung heraus. Mein frühester Eintrittstermin wäre der 24.12.2019.

Jetzt freue ich mich auf meinen Dienst, auf abwechslungsreiche Aufgaben, die ich meistern werde, die Menschen, die mir freundlich begegnen und eine gute Zusammenarbeit mit der UNTERNEHMENSNAME. Eine Einladung zum Vorstel-lungsgespräch nehme ich sehr gerne an und bin erwartungsfroh gestimmt.

Mit freundlichen Grüßen
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Bitte um Korrektur und Hilfe für anschreiben. ...Bewerbung als Junior Unternehmensberater
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Verfasst am
Keine neuen Beiträge Bewerbung Schreiner Berufseinsteiger Gast Anschreiben - Berufsanfänger / Berufserfahrene 29.09.2014 09:09
Keine neuen Beiträge Bewerbung um einen Praktikumsplatz als Schreiner ChAot Anschreiben - Ausbildung / Praktikum 01.07.2014 13:30
Keine neuen Beiträge IT Bewerbung nach 6 Jahren als Schreiner fuselhausi Anschreiben - Berufsanfänger / Berufserfahrene 23.06.2011 13:04
Keine neuen Beiträge Anschreiben Schreiner Ratte Anschreiben - Ausbildung / Praktikum 13.02.2010 14:48