Berufswechsel aufgrund langer Krankheit

Bewerbungs­vorlagen zum Ausfüllen

alle anzeigen

Finden Sie Bewerbungsvorlagen mit Anschreiben, tabellarischer Lebenslauf und Deckblatt, die Sie direkt in unseren Bewerbungseditor laden und damit gleich online auf Ihre Bedürfnisse anpassen können. So einfach ist Bewerbung schreiben!

Forum Login | Registrieren
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Bewerbungschreiben Teilzeit VerkäuferinBewerbung Assistenz nach langer Elternzeit
Autor Nachricht
PITFreak88
Gast




Berufswechsel aufgrund langer Krankheit
07.11.2017 12:58
Shocked

Hey Leute....

kurz zu mir...
Ich bin gelernte Holzmechanikerin und 29 jahre alt
Ich war 10 jahre im Messebau tätig al Monteurin wie auch als bauleiterin und in der Logistik...danach 2 jahre im küchenbau !

Aufgrund Eines Kreuzbandrisses und wahrscheinlich athrose im knie kann und darf ich meinen beruf der Monteurin nicht mehr ausüben da ich nincht mehr schwer heben darf und nicht kniend arbeiten!

Ich war jetzt aufgrund dessen 6 Monate arbeitsunfähig!

Jetz sitz ich an meinem anschreiben und wies nicht mal wie ich anfangen soll .....Und was darf rein ... was nicht ?!

Habt ihr tips?

Danke im vorraus!!!
Arapow
Gast




Zu: Berufswechsel aufgrund langer Krankheit
07.11.2017 14:32
Hallo PITFreak88,

klar habe ich Tipps. Smile

Zuerst stellt sich mir die Frage, als was Du Dich bewerben willst?

Wahrscheinlich wird es eine Arbeit sein, die Deine Knie schonen. Der (mögliche) Arbeitgeber, bei dem Du Dich bewirbst, wird sich fragen, warum Du sechs Monate krank warst (vorausgesetzt, er erfährt es) und nicht mehr in Deinem Beruf arbeiten willst/kannst. Deshalb würde ich an Deiner Stelle eine Dritte Seite formulieren, wo Du all diese Fragen erklärst. Siehe hier:
https://www.bewerbung-tipps.com/bewerbungsunterlagen/dritte_seite.php

Ich bin hier schon eine Weile als "Bewerbungshelfer" tätig und habe mit der Dritten Seite nur gute Erfahrungen gemacht. Die Reaktionen darauf waren durchaus positiv. Die Dritte Seite würde ich aber nur schreiben, wenn ich mich für eine Stelle bewerbe, die eine erneute Krankheit der Knie ausschließt, zum Beispiel, sitzende Tätigkeiten. Wink

Die Rechtfertigung (in der Dritten Seite) Deiner gesundheitlichen Einschränkungen hat im Anschreiben nichts verloren. Hier betreibst Du eine durchweg positive Eigenwerbung, die den Personaler letztendlich veranlassen Dich einzuladen/einzustellen. Nach vielen Jahren meiner Erfahrung, hat sich ein strukturierter Aufbau meiner Anschreiben bewehrt:

Einleitung:
1. Feststellen, dass ich qualifiziert bin und (wenn vorhanden) Berufserfahrung habe.
2. Erklärung, wie und mit welcher Intensität ich mich für das Unternehmen einsetze.
3. Hinweisen, welche positiven Auswirkungen das Unternehmen von meiner Einstellung hat.

Hauptteil:
1. Beschreibung meiner Tätigkeiten vergangener Tage.
2. Schilderung meiner (bewiesenen) Stärken.

Abschluss
1. Bekundung meine Freude über eine zukünftige Zusammenarbeit sowie über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch.
2. Grußformel

------------------------------------------------

Hier sind noch einige Tipps/Anregungen/Formulierungsmöglichkeiten, die ich zusammengefasst habe. Diese ergänzen und vervollständigen meine Vorgehensweise:

Zitat:



Einleitung:
1. Bezug zum Unternehmen herstellen (was verbindet mich mit dem Unternehmen).
2. Motivation verdeutlichen (warum diese Arbeit bei diesem Unternehmen).
3. Das Unternehmen loben (nicht übertreiben).
4. Erwähnen, was ich für das Unternehmen leisten will (wie bringe/setze ich mich ein).
5. Auf Qualifikation hinweisen (Erwähnung Deiner Kompetenzen).
6. Verständlich machen, dass Du wirklich Interesse an der angebotenen Stelle hast und Freude, Spaß wie auch Lust damit verbindest. Die Beschreibung Deiner Motivation sollte fühlbar werden.
7. Der Ansprechpartner(in) sollte persönlich angeschrieben werden (z. B., Sehr geehrter Herr Müller,)

Hauptteil:
1. Schilderung Deiner Qualifikation (was kann ich).
2. Aufzählung Deiner Tätigkeiten vergangener Tage (was habe ich gemacht).
3. Beteuerung Deiner Leistungsbereitschaft (was bringe ich dem Unternehmen).
4. Schilderung Deiner bewiesenen Stärken (was zeichnet mich aus). Eine glaubhafte "Hintergrundgeschichte" kann hier den Wahrheitsgehalt stützen.

Abschluss:
1. Ein freundlicher Abschlusssatz, der zeigt, dass Du ein freundlicher, sympathischer Mensch bist (die Chemie muss stimmen) und Dich richtig auf die Arbeit freust.
2. Bekundung Deiner Freude auf ein Vorstellungsgespräch.
3. Grußformel „Mit freundlichen Grüßen“.
4. Postskriptum - dieses bleibt dem Personaler in Erinnerung.

Diese Ausdrucksweisen und Formulierungen sollten im Anschreiben keine Verwendung finden:

1. Übertriebene Beschreibung der eigenen Vorteile, die man aus der Einstellung zieht.
2. Keine „Nullaussagen“ formulieren, z. B., „Allgemeine Bürotätigkeiten sind für mich selbstverständlich.“. Dieser Satz enthält keine verwertbare Information - besonders wenn ihn eine Büroangestellte(r) schreibt.
3. Keine Negativmotivation zu erkennen geben, z. B., „Ich habe bis zuletzt auf Besseres gehofft und ...“
4. Vermeide Negationen (keine, nicht / „Leider bringe ich keine Erfahrungen mit ...“ / „Da ich die Ausbildung nicht beendet habe ...“
5. Vermeide Negativa (Schattenseiten, Schwächen / „... der Umgang mit EDV-Programmen stellt für mich kein Problem dar“ Das Wort „Problem“ sollte in Deinem Vokabular fehlen.
6. Vermeide Redundanzen (das Vorhandensein von eigentlich überflüssigen Elementen, die für die Information nicht notwendig sind; über­häu­fen mit Merkmalen; dop­pelt ge­mop­pelte Informationen.
7. Nicht im Konjunktiv schreiben (Nicht etwas nur mittelbar und ohne Gewähr be­schrei­ben / „Über ein Vorstellungsgespräch würde ich mich freuen“ / Die Wörter „könnte“ und „möchte“ sind auch verpönt).
8. Sätze nicht mit „Ich“ beginnen. Der Personaler glaubt sonst Du seiest egozentrisch.
9. „Ich hoffe“, ist eine Ausdrucksweise, die eine Unsicherheit erkennbar macht.
10. Nicht den Lebenslauf abschreiben. Manche Erwähnungen aus dem Lebenslauf, besonders die werbewirksamen und herausragenden Fakten, kannst Du benennen.
11. Nicht die Anforderungen aus dem Stellenangebot abschreiben. Wenn Du Dich auf diese beziehst, wähle andere Worte sonst wirkt die Formulierung einfalls- und lustlos. Der Personaler erkennt darin, dass der Bewerber(in) sich wenig bemüht hat, und schließt so auf Deine Arbeitsweise.
12.Vermeide Passivformen. Schreibe (bespielsweise) nicht: „Dank der Weiterbildung zum Staatlich geprüften Maschinenbautechniker konnte ich mein Fachwissen in verschiedenen Bereichen erweitern.“, sondern, „Dank meiner Weiterbildung zum Staatlich geprüften Maschinenbautechniker erweiterte ich mein Fachwissen in verschiedensten Bereichen.“ Beuge das Verb (erweiterte).
13. Das Wort "Durch" wird auch in passivischen Sätzen, wenn nicht der eigentliche, der unmittelbare Träger des Geschehens bezeichnet wird, eingesetzt. Deshalb ersetze ich es durch "Anhand", "Dank", "Wegen", "Aufgrund", "Infolge" oder "Angesichts".
14. Den Ausdruck, "... bin ich in der Lage, ...", vermeide ich, weil dieser nicht gewährleistet, dass Gemeinte auch zu machen (obwohl man dazu in der Lage wäre).
15. Keine Formulierungen und Substantive (Hauptwörter) doppelt verwenden. Benutze Sy­n­o­nyme. Der Personaler erkennt darin eine gewisse Faulheit und/oder einen geringen Wortschatz.



Ich wünsche Dir gutes Gelingen und bin gespannt auf Dein Bewerbungsanschreiben.

Mit lieben Grüßen

Arapow
Maiki
Gast




Berufswechsel aufgrund langer Krankheit
08.11.2017 08:14
Hallo PITFreak88!

Ja, das als was du dich bewerben willst, ist eine grundsätzliche Frage. Kannst du in dem Beruf der Holzmechanikerin, mit den folgenden Erfahrungen, wieder Fuß fassen? Oder musst du dich gänzlich umorientieren? Vielleicht sogar in Bezug auf eine neue Ausbildung? Das meinst du doch mit "Berufswechsel", oder?

Ohne die Information können wir dir leider nicht helfen. Ansonsten - wie vom Arapow angedeutet - gib uns mal ein grobes Anschreiben, mit dem man arbeiten kann.

Viele Grüße
Maiki
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Bewerbungschreiben Teilzeit VerkäuferinBewerbung Assistenz nach langer Elternzeit
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Verfasst am
Keine neuen Beiträge Bewerbung nach langer Krankheit auf Teilzeit Gast Sonstiges 09.10.2019 10:10
Keine neuen Beiträge Neuanfang nach zwei großen Lücken wegen Krankheit Gast Lebenslauf 29.04.2018 05:47
Keine neuen Beiträge Bewerbung nach einer längeren Krankheit luckyLuke Anschreiben - Berufsanfänger / Berufserfahrene 18.01.2018 14:37
Keine neuen Beiträge Bewerbung Assistenz nach langer Elternzeit Gast Anschreiben - Berufsanfänger / Berufserfahrene 01.11.2017 12:53