Bewerbung um ein Pflichtpraktikum BWL- Hilfe

Bewerbung schreiben im ONLINE-EDITOR

Mit dem Bewerbungseditor kannst du deine komplette Bewerbung online schreiben. Neben einer realistischen Vorschau und verschiedenen Design-Vorlagen, ist ein Export als PDF-Bewerbung, Microsoft Word und E-Mailbewerbung möglich.

Bewerbung schreiben
Forum Login | Registrieren
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Bewerbung nach StudienabbruchBewerbung für Praktikum mit anschließender ...
Autor Nachricht
Betul27
Gast




Bewerbung um ein Pflichtpraktikum BWL- Hilfe
24.08.2017 14:35
Hallo,

ich habe ein Anschreiben für ein Pflichtpraktikum in Bereich Marketing und Vertrieb . Leider bin ich ungeübt darin, ein Anschreiben zu verfassen und wollte nach hilfreichen Tipps und Vorschlägen fragen.
Da ich mich schon seit mehreren Monaten um eine Praktikumsstelle bewerbe und nur Absagen erhalte, befürchte ich, dass es an meinem Anschreiben liegen könnte. Also bin ich für jegliche Hilfe dankbar!
Hier mein Anschreiben:

Bewerbung für ein Praktikum im Bereich Marketing und B2B-Vertrieb

Sehr geehrte Frau XXX,

ich bin überzeugt, dass ein Studium allein zwar wichtige theoretische Grundlagen vermittelt, man seine Arbeit aber erst dann richtig gut macht, wenn man über ausreichend praktische Erfahrung verfügt. Da ich mir sehr gut vorstellen kann, meine berufliche Zukunft in Richtung Vertrieb und Marketing aufzubauen, und mich die vielfältigen Aufgaben, die Sie Ihren Praktikanten bieten, ansprechen, ist meine Motivation groß, ein 5-monatiges Praktikum bei Ihnen zu absolvieren.

Ich studiere derzeit Betriebswirtschaft im dritten Semester an der Fachhochschule Dortmund. Die Studieninhalte faszinieren mich, gute Leistungen erbrachte ich insbesondere im Modul „Management Tools“. Noch viel mehr aber habe ich aus dem Modul „Kommunizieren, Recherchieren, Präsentieren“ mitgenommen, was ich in der Abschlusspräsentation auch erfolgreich unter Beweis stellen konnte. Darin habe ich erfolgreich teils selbständig, aber vor allem im Team ein Thema erarbeitet und kreativ wie überzeugend präsentiert. 2014 habe ich im Rahmen eines Planspiels, dem „International Training Office“, Einblicke in die geschäftliche Vertriebs- und Marketingarbeit erhalten. Ich habe Produkte vermarktet, dabei schriftliche und telefonische Korrespondenz mit internationalen Geschäftspartnern geführt und Projekte gemanagt und evaluiert. Eine hohe Kompetenz im Umgang mit Microsoft Office und Online-Medien habe ich bereits im Laufe meines Fachabiturs erreicht.

Auf persönlicher Ebene zeichnen mich insbesondere meine Selbständigkeit und mein Organisationstalent aus. Ich bin kommunikationsstark und teamfähig, arbeite auch unter Druck zuverlässig und gewissenhaft. Ich freue mich auf den Kontakt mit Menschen, den kreativen Austausch und die Möglichkeit, eigene Inhalte zu produzieren. Dabei bin ich äußerst lernbegierig und bereit, mich in neue Themen einzuarbeiten.

Ich bin hoch motiviert, meine Fähigkeiten bei Ihnen auszubauen, eine Menge Neues im modernen B2B-Vertrieb und im Marketing zu lernen und mich auch proaktiv bei Ihnen einzubringen. Insbesondere die Möglichkeit, im Rahmen des Praktikums ein eigenes Projekt zu verwirklichen, reizt mich sehr. Ich stehe Ihnen ab dem 01.11.2017 als Praktikantin zur Verfügung.

Ich freue mich über die Einladung zu einem persönlichen Gespräch, bei dem ich Sie von mir und meinen Fähigkeiten überzeugen kann.

Mit freundlichen Grüßen
Kritikgeber
Gast




Zu: Bewerbung um ein Pflichtpraktikum BWL- Hilfe
24.08.2017 16:06
Hallo Betul27,

mit dem Anschreiben hättest Du noch nicht einmal im eigenen Familienbetrieb eine Chance unterzukommen - sorry. Sad
Mein Fazit: zu egozentrisch, zu viel Selbstbeweihräucherung, zu aufdringlich, zu floskelhaft.
Mein Rat: Beschäftige Dich erst mal mit den Regeln und Gepflogenheiten des Anschreibenformulierens (siehe linker Bildschirmrand) und beginne von vorne.
Dir alles haarklein zu erklären würde den zeitlichen Rahmen sprengen. Wink

Hier sind einige Tipps/Anregungen/Formulierungsmöglichkeiten, die ich zusammengefasst habe:

Zitat:



Einleitung:
1. Bezug zum Unternehmen herstellen (was verbindet mich mit dem Unternehmen).
2. Motivation verdeutlichen (warum diese Arbeit bei diesem Unternehmen).
3. Das Unternehmen loben (nicht übertreiben).
4. Erwähnen, was ich für das Unternehmen leisten will (wie bringe/setze ich mich ein).
5. Auf Qualifikation hinweisen (Erwähnung Deiner Kompetenzen).
6. Verständlich machen, dass Du wirklich Interesse an der angebotenen Stelle hast und Freude, Spaß wie auch Lust damit verbindest. Die Beschreibung Deiner Motivation sollte fühlbar werden.
7. Der Ansprechpartner(in) sollte persönlich angeschrieben werden (z. B., Sehr geehrter Herr Müller,)

Hauptteil:
1. Schilderung Deiner Qualifikation (was kann ich).
2. Aufzählung Deiner Tätigkeiten vergangener Tage (was habe ich gemacht).
3. Beteuerung Deiner Leistungsbereitschaft (was bringe ich dem Unternehmen).
4. Schilderung Deiner bewiesenen Stärken (was zeichnet mich aus). Eine glaubhafte "Hintergrundgeschichte" kann hier den Wahrheitsgehalt stützen.

Abschluss:
1. Ein freundlicher Abschlusssatz, der zeigt, dass Du ein freundlicher, sympathischer Mensch bist (die Chemie muss stimmen) und Dich richtig auf die Arbeit freust.
2. Bekundung Deiner Freude auf ein Vorstellungsgespräch.
3. Grußformel „Mit freundlichen Grüßen“.
4. Postskriptum - dieses bleibt dem Personaler in Erinnerung.

Diese Ausdrucksweisen und Formulierungen sollten im Anschreiben keine Verwendung finden:

1. Übertriebene Beschreibung der eigenen Vorteile, die man aus der Einstellung zieht.
2. Keine „Nullaussagen“ formulieren, z. B., „Allgemeine Bürotätigkeiten sind für mich selbstverständlich.“. Dieser Satz enthält keine verwertbare Information - besonders wenn ihn eine Büroangestellte(r) schreibt.
3. Keine Negativmotivation zu erkennen geben, z. B., „Ich habe bis zuletzt auf Besseres gehofft und ...“
4. Vermeide Negationen (keine, nicht / „Leider bringe ich keine Erfahrungen mit ...“ / „Da ich die Ausbildung nicht beendet habe ...“
5. Vermeide Negativa (Schattenseiten, Schwächen / „... der Umgang mit EDV-Programmen stellt für mich kein Problem dar“ Das Wort „Problem“ sollte in Deinem Vokabular fehlen.
6. Vermeide Redundanzen (das Vorhandensein von eigentlich überflüssigen Elementen, die für die Information nicht notwendig sind; über­häu­fen mit Merkmalen; dop­pelt ge­mop­pelte Informationen.
7. Nicht im Konjunktiv schreiben (Nicht etwas nur mittelbar und ohne Gewähr be­schrei­ben / „Über ein Vorstellungsgespräch würde ich mich freuen“ / Die Wörter „könnte“ und „möchte“ sind auch verpönt).
8. Sätze nicht mit „Ich“ beginnen. Der Personaler glaubt sonst Du seiest egozentrisch.
9. „Ich hoffe“, ist eine Ausdrucksweise, die eine Unsicherheit erkennbar macht.
10. Nicht den Lebenslauf abschreiben. Manche Erwähnungen aus dem Lebenslauf, besonders die werbewirksamen und herausragenden Fakten, kannst Du benennen.
11. Nicht die Anforderungen aus dem Stellenangebot abschreiben. Wenn Du Dich auf diese beziehst, wähle andere Worte sonst wirkt die Formulierung einfalls- und lustlos. Der Personaler erkennt darin, dass der Bewerber(in) sich wenig bemüht hat, und schließt so auf Deine Arbeitsweise.
12.Vermeide Passivformen. Schreibe (bespielsweise) nicht: „Dank der Weiterbildung zum Staatlich geprüften Maschinenbautechniker konnte ich mein Fachwissen in verschiedenen Bereichen erweitern.“, sondern, „Dank meiner Weiterbildung zum Staatlich geprüften Maschinenbautechniker erweiterte ich mein Fachwissen in verschiedensten Bereichen.“ Beuge das Verb (erweiterte).
13. Das Wort "Durch" wird auch in passivischen Sätzen, wenn nicht der eigentliche, der unmittelbare Träger des Geschehens bezeichnet wird, eingesetzt. Deshalb ersetze ich es durch "Anhand", "Dank", "Wegen", "Aufgrund", "Infolge" oder "Angesichts".
14. Den Ausdruck, "... bin ich in der Lage, ...", vermeide ich, weil dieser nicht gewährleistet, dass Gemeinte auch zu machen (obwohl man dazu in der Lage wäre).
15. Keine Formulierungen und Substantive (Hauptwörter) doppelt verwenden. Benutze Sy­n­o­nyme.
Der Personaler erkennt darin eine gewisse Faulheit und/oder einen geringen Wortschatz.


Ich wünsche Dir gutes Gelingen und bin gespannt auf Deine Neufassung. Smile

MlG

Kritikgeber
Betul27
Gast




Zu: Bewerbung um ein Pflichtpraktikum BWL- Hilfe
24.08.2017 19:24
Vielen Dank für deine Antwort.
Ich bin aber gerade ziemlich schockiert über deine Aussage, dass ich nicht mal in einem Familienbetrieb eine Chance hätte. Ich habe natürlich vorher auch nach anderen Meinungen gefragt und keine fiel so negativ aus. Im gegenteil bis auf ein paar Kleinigkeiten fanden Sie mein Anschreiben gut. Jetzt bin ich schon ziemlich am verzweifeln, denn ich weiß echt nicht was ich da ändern soll und was ich überhaupt schreiben soll. Wie in meinem Beitrag erwähnt bin ich ungeübt darin. Hab dieses Anschreiben schon sehr schwer erstellt.
Aber trotzdem Danke für deine Antwort und einen schönen Abend noch !
Kritikgeber
Gast




Zu: Bewerbung um ein Pflichtpraktikum BWL- Hilfe
31.08.2017 16:36
Hallo Betul27,

entschuldige bitte, dass ich mich erst jetzt melde. Sad Wenn ich gewusst hätte, dass Dich meine Worte verletzt haben, hätte ich eine andere Formulierung gewählt. Deine, von mir ausgelöste Verunsicherung, kann ich Dir nicht nehmen, weil ich meine Meinung über Dein Anschreiben beibehalte.

Ich habe gesehen, dass Du in einem anderen Bewerbungsforum nach Antworten gesucht hast, die ich Dir nicht geben konnte, weil ich verreist war. Obwohl ich von "TheGuide" als Bewerbungshelfer nicht viel halte, muss ich doch anerkennen, dass er die meisten unvorteilhaften Teile Deines Anschreibens aufgezeigt hat - aber eben nicht alle. Wink

Von "katerfreitag" wurde ich als "Troll" bezeichnet, was ich nicht bin. Dann hätte ich Dir meine Tipps nicht angehängt, was eigentlich eine echte Hilfe sein sollte. Leider habe ich schon öfters festgestellt, dass die Hilfe suchenden diese nicht umsetzen können. Sad

Ein Bewerbungsanschreiben zu formulieren ist eine schwierige Aufgabe. Die meisten Menschen haben hier ihre Probleme, wenn sie sich nicht vorher intensiv mit den Regeln und Gepflogenheiten dieser arteigenen Formulierung beschäftigt haben. Woher willst Du wissen, dass man/frau Sätze nicht mit "Ich" beginnt? Woher willst Du wissen, dass die Aufzählungen persönlicher Stärken nur dann überzeugend sind, wenn ein Beweis oder ein glaubhafter Hintergrund angeführt wird?

Wenn Du also schreibst, "ich bin zu dumm, um ein Bewerbungsanschreiben zu verfassen", sage ich nein, das bist Du bestimmt nicht. Wink Du bist nur nicht mit dem Thema vertraut und hast gerade erst damit begonnen, Dich schlauzumachen.

Manche lernen es allerdings nie, weil sie in ihrer Denkweise gefangen sind und zu viel mit dem Kopf schreiben anstatt mit dem Herzen. Als Beispiel kann ich den Geisteswissenschaftler "TheGuide" anführen. Er schrieb 300 - 400 Bewerbungen, worauf drei Bewerbungsgespräche folgten. Sad Dieser Mensch kritisiert des Öfteren meine Texte, die Hilfe suchende hier abschreiben (auch Du) und im "Konkurrenz"-Bewerbungsforum zur Korrektur einstellen. "TheGuide", weiß allerdings nicht, dass meine Texte, die er schlechtredet, sehr erfolgreich sind Wink - und das macht für mich die Sache umso ärgerlicher. Sad Die Stärken von "TheGuide" liegen im Regelwerk der deutschen Sprache. Hiermit kennt er sich gut aus. Wink

-------------------------------------------------------------------------------

Fortsetzung folgt ...
Kritikgeber
Gast




Zu: Bewerbung um ein Pflichtpraktikum BWL- Hilfe
31.08.2017 23:35
... und weiter geht's.

In dem besagten Forum wurde viel über meine Aussagen spekuliert, was ich denn damit meinen könnte. Irgendwie verspüre ich nun den Wunsch, mich zu rechtfertigen.

Zu "egozentrisch":
TheGuide hat es schon auf den Punkt gebracht. Du fingst achtmal einen Satz mit "Ich" an. Das werten Personaler als "unfein" und ich­be­zo­gen ab. Es macht Dich unsympathisch. Davon mal abgesehen: Irgendwie ist es auch recht einfallslos. Von einem Menschen, der sich als "kommunikationsstark" bezeichnet, erwartet der Personaler eine ab­wechs­lungs­reichere Ausdrucksweise.

Zu "Selbstbeweihräucherung" und "floskelhaft":
Selbstbeweihräucherung heißt übersetzt "übertriebenes Eigenlob". Jeder setzt da die Messlatte anders an. Natürlich macht man für die eigene Person Werbung und präsentiert sich von der besten Seite. Die Authentizität leidet allerdings, wenn man es übertreibt und ins Schwadronieren gerät. Als selbstbeweihräuchernd und floskelhaft empfand ich diese Zeilen:

Zitat:


Auf persönlicher Ebene zeichnen mich insbesondere meine Selbständigkeit und mein Organisationstalent aus. Ich bin kommunikationsstark und teamfähig, arbeite auch unter Druck zuverlässig und gewissenhaft. Dabei bin ich äußerst lernbegierig und bereit, mich in neue Themen einzuarbeiten.


Ich würde nie vom mir behaupten, ein Organisationstalent zu sein. Das würde ich umschreiben, weil es dann glaubwürdiger und nicht so floskelhaft klingt. Dieses Wort ist so "abgefingert" und millionenfach verwendet. Auch würde ich nie von mir behaupten, kommunikationsstark zu sein. Wenn dem so ist, weil die Diktion ansprechend wirkt, wird der Leser (der Personaler) es feststellen. Wenn er anderer Meinung wäre, würde Dir diese Behauptung, kommunikationsstark zu sein, nichts helfen. Ganz im Gegenteil: Der Personaler würde Dich als Windei entlarven.
All Deinen Behauptungen fehlt ein glaubhafter Hintergrund oder ein Beweis, der Deine Aussage bekräftigt. Sie wirken auf mich wie abgeschrieben.

In der Regel nennt man drei, vier positiv ausgeprägte Charakterzüge, die dann mit einer überzeugenden "Hintergrundgeschichte" gestützt werden. Ich persönlich lasse diese Benennungen komplett weg. Ich schreibe meine Anschreiben so, dass die Personalchefs dieser Welt einen rundum positiven Eindruck von mir bekommen. Wink

Zu "aufdringlich":
Mir geht es dabei um zwei Sätze:

Zitat:


Ich freue mich auf den Kontakt mit Menschen, den kreativen Austausch und die Möglichkeit, eigene Inhalte zu produzieren.


Zitat:


Insbesondere die Möglichkeit, im Rahmen des Praktikums ein eigenes Projekt zu verwirklichen, reizt mich sehr.


Hier hast Du genaue Vorstellungen, wie das Praktikum zu verlaufen hat. Hier drängst Du Dich auf - meinem Erachten nach. Wahrscheinlich waren diese Möglichkeiten Auszüge aus der Stellenbeschreibung. Der Personaler muss sich doch fragen, was mit Deiner Motivation passiert, wenn die "Versprechungen" aus irgendwelchen Gründen nicht eingehalten werden können oder diese nicht Deinen Vorstellungen entsprechen? Deshalb halte ich mich mit "Wunschdenken", die dem eigenen Vorteil dienen, meistens zurück.

---------------------------------------------------------------------------

Jetzt hoffe ich, meine Meinung ausreichend begründet und Dir mit meiner Sichtweise neue Impulse vermittelt zu haben, die Du umsetzen kannst.

Mit lieben Grüßen

Kritikgeber
Kritikgeber
Gast




Zu: Bewerbung um ein Pflichtpraktikum BWL- Hilfe
01.09.2017 19:23
Hallo Betul27,

Dich hat es doch brennend interessiert, wie man Dein Anschreiben anders formulieren kann. Ich habe deshalb Dein Anschreiben umgeschrieben. Merkst Du den Unterschied? Das Bewerbungsanschreiben klingt jetzt viel authentischer, freundlicher, sympathischer. Wink So sollte sich Dein Erfolg eigentlich einstellen. Ich unterschreibe es so und bin vom Erfolg des Anschreibens überzeugt.

Ich würde mich sehr freuen, wenn Du mir mitteilst, ob es mit dem Vorstellungsgespräch oder mit der Praktikumsstelle geklappt hat.

Ich wünsche Dir nochmals alles Gute und drücke Dir ganz fest die Daumen.

Mit lieben Grüßen

Kritikgeber

PS: Das gestellte Thema und die Aufgabe, die Dir die Hochschule gestellt hat, solltest Du noch beschreiben. Das interessiert den Personaler sehr.
----------------------------------------------------------------------

Zitat:



Bewerbung für ein Praktikum im Bereich Marketing und B2B-Vertrieb,
idealerweise ab dem 01.11.2017

Sehr geehrte Frau xxx,

nach der Aneignung wichtiger theoretischer Grundlagen meines Studiums freue ich mich jetzt auf den praktischen Teil meiner Ausbildung. Weil ich meine berufliche Zukunft in Richtung Vertrieb und Marketing ausrichten werde, wäre es mir eine große Freude, ein fünfmonatiges Praktikum in Ihrem Hause zu absolvieren und die vielseitigen, anspruchsvollen Aufgaben mit Verve zu meistern.

Inhalte meines Studiums sind die Module „Management Tools“, „Kommunizieren", "Recherchieren" und "Präsentieren“, die mich in meinem Vorhaben voranbringen. In diesen Lehreinheiten bekam ich zum Thema xxx die Aufgabe xxx gestellt, die ich eigenständig und auch im Team verrichtete. In einer er­geb­nis­reichen Abschlusspräsentation stellte ich meine Arbeit sowohl kreativ als auch überzeugend vor.

Vor einiger Zeit erhielt ich im Rahmen eines Planspiels, dem „International Training Office“, Einblicke in die geschäftliche Vertriebs- und Marketingarbeit. Hier habe ich Produkte vermarktet, dabei schriftliche und telefonische Korrespondenz mit internationalen Geschäftspartnern geführt sowie Projekte gemanagt und evaluiert.

In einer Selbst­dar­stel­lung kann ich mich als diszipliniert, fleißig und anstrengungsbereit beschreiben. Des Weiteren habe ich die Gabe Ob­lie­gen­heiten sorgfältig, systematisch und strukturiert vorzubereiten. Diese markanten Wesenszüge gewährleisten meinen Erfolg, z. B. im Studium und wird von meinen Zeugnissen/Zertifikaten gestützt.

Jetzt freue ich mich, eine Menge Neues im modernen B2B-Vertrieb sowie im Marketing zu lernen, auf den Kontakt mit Menschen, den kreativen Austausch und die Möglichkeit, mich weiterzuentwickeln. Einer guten, pro­duk­tiven Zusammenarbeit sehe ich daher positiv entgegen und bin froh gestimmt, wenn Sie mich zum Vorstellungsgespräch einladen.

Mit freundlichen Grüßen




Betul27

Anlagen

Kritikgeber
Gast




Zu: Bewerbung um ein Pflichtpraktikum BWL- Hilfe
01.09.2017 19:31
PS: Sorry - habe vergessen, die Firma im Abschluss zu benennen. Wink

Zitat:


Einer guten, pro­duk­tiven Zusammenarbeit mit der FIRMENNAME sehe ich daher positiv entgegen und bin froh gestimmt, wenn Sie mich zum Vorstellungsgespräch einladen.

Betul27
Gast




Zu: Bewerbung um ein Pflichtpraktikum BWL- Hilfe
03.09.2017 23:27
Hallo Kritikgeber!

Vielen vielen Dank für deine Hilfe!
Es tut mir Leid, was in dem anderen Forum geschrieben wurde. Ich hätte es auch gar nicht da einfügen dürfen- dafür will ich mich erstmal entschuldigen. Nur war das für mich echt eine Enttäuschung.. Aber trotzdem habe ich deine Worte ernst genommen und hatte versucht ein neues Anschreiben zu verfassen.

Aber wo ich gerade deine Fassung sehe bin ich echt beeindruckt. Das hört sich tatsächlich viel authentischer und sympathischer an! Mir gefällt dieses Anschreiben sehr und jetzt weiß ich auch, was an meinem so schlecht war- Vielen Vielen Dank !

Du hast mir echt mein Tag gerettet Very Happy Ich habe doch noch Hoffnung eine Stelle zu finden!
Ich werde die Lücken füllen und die Bewerbung abschicken. Vielen Dank nochmal Smile

Natürlich werde ich dir dann berichten, ob es geklappt hat

Mit lieben Grüßen

Betul27
Betul27
Gast




Zu: Bewerbung um ein Pflichtpraktikum BWL- Hilfe
03.09.2017 23:55
Hey nochmals Ich Surprised

Findest du das ich das gestellte Thema und die Aufgabe so gut genug beschreibe? Oder soll ich das noch irgendwie ändern?

In diesen Lehreinheiten bekam ich zum Thema Kooperation und Kommunikation die Aufgabe eine inhaltlich wie technisch interessante Präsentation über Personalmarketing zu erstellen, die ich eigenständig und auch im Team verrichtete. [...]

liebe Grüße nochmals Very Happy
Kritikgeber
Gast




Zu: Bewerbung um ein Pflichtpraktikum BWL- Hilfe
05.09.2017 07:39
Hallo Betul27,

Zitat:


Hallo Kritikgeber!

Vielen vielen Dank für deine Hilfe!
Es tut mir Leid, was in dem anderen Forum geschrieben wurde. Ich hätte es auch gar nicht da einfügen dürfen- dafür will ich mich erstmal entschuldigen. Nur war das für mich echt eine Enttäuschung.. Aber trotzdem habe ich deine Worte ernst genommen und hatte versucht ein neues Anschreiben zu verfassen.


keine Ursache, es war ein belebender Zeitvertreib. Very Happy
Es muss Dir nicht leidtun und entschuldigen musst Du Dich auch nicht. Du hast genau richtig entschieden, Dein Anschreiben in mehreren Bewerbungsforen prüfen zu lassen.

Wie Du gemerkt hast, gehen die Meinungen, bezüglich der Formulierungen, weit auseinander. Es gibt allgemeingültige Regeln - an die würde ich mich halten, um keine Angriffsfläche zu bieten - und der Rest ist meistens Geschmacksache. Wink "Höre", Dir also verschiedene Meinungen an und entscheide dann, welche Tipps/Anregungen/Vorschläge/Beispiele Du umsetzt. Wink

----------------------------------------------

Zitat:


Aber wo ich gerade deine Fassung sehe bin ich echt beeindruckt. Das hört sich tatsächlich viel authentischer und sympathischer an! Mir gefällt dieses Anschreiben sehr und jetzt weiß ich auch, was an meinem so schlecht war- Vielen Vielen Dank !

Du hast mir echt mein Tag gerettet. Ich habe doch noch Hoffnung eine Stelle zu finden!
Ich werde die Lücken füllen und die Bewerbung abschicken. Vielen Dank nochmal


Vielen Dank für Deine wertschätzenden Worte meiner Hilfe. Ich bin immer wieder sehr froh und von Glück beseelt, wenn diese bei den Hilfe suchenden ankommt und sich als wirkliche Hilfe erweist. Very Happy

Zitat:


Natürlich werde ich dir dann berichten, ob es geklappt hat


Darüber freue ich mich sehr. Very Happy

-----------------------------------------------------

Zitat:



Hey nochmals Ich

Findest du das ich das gestellte Thema und die Aufgabe so gut genug beschreibe? Oder soll ich das noch irgendwie ändern?

In diesen Lehreinheiten bekam ich zum Thema Kooperation und Kommunikation die Aufgabe eine inhaltlich wie technisch interessante Präsentation über Personalmarketing zu erstellen, die ich eigenständig und auch im Team verrichtete. [...]

liebe Grüße nochmals


So würde ich es wahrscheinlich nicht schreiben, weil "Interessant" die kleine Schwester von "Scheiße" ist - sorry. Wink Auch würde ich vielleicht etwas mehr ausholen, um meine Arbeit/Leistung besser zu verdeutlichen. Zum Beispiel so:

Zitat:


In diesen Lehreinheiten bekam ich zum Thema „Kooperation und Kommunikation“, die Aufgabe, eine inhaltlich sowie technisch ansprechende Präsentation über Personalmarketing zu erstellen, die ich eigenständig und auch im Team verrichtete. Hier beschrieb ich die Unterschiede zwischen internem und externem Personalmarketing und zeigte die Instrumente, Inhalte und in­te­g­ra­tiven Ansätze aller personalwirtschaftlichen Funktionen auf, die einen langfristigen Personalbestand mit qualifizierten und motivierten Mitarbeitern gewährleisten.



----------------------------------------------------------------------

Ich hoffe, meine Anregungen bringen Dich auch diesmal weiter und wünsche Dir einen guten Start in den neuen Tag und nochmals alles Gute für die Zukunft.

Mit lieben Grüßen

Kritikgeber
Betul27
Gast




Zu: Bewerbung um ein Pflichtpraktikum BWL- Hilfe
08.09.2017 17:56
Hey (:

Dankeschön Very Happy ich war mir nicht so sicher, ob ich das so ausführlich beschreiben sollte. Aber so hört sich das wirklich besser an. Viele vielen Dank

Ich wünsche dir noch ein schönes Wochenende Smile

schöne Grüßee
Kritikgeber
Gast




Zu: Bewerbung um ein Pflichtpraktikum BWL- Hilfe
09.09.2017 18:17
Hallo Betul27,

gern geschehen. Smile

Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir auch.

Mit lieben Grüßen Very Happy

Kritikgeber
Betul27
Gast




Zu: Bewerbung um ein Pflichtpraktikum BWL- Hilfe
11.11.2017 23:50
Hey Kritikgeber!

Ich habe mit der Bewerbung ein Praktikumsplatz erhalten und wollte dir nochmal Danken! Smile
Vielen Vielen Dank nochmal für deine tolle Hilfe und ein schönes restliches Wochenende noch! (:

Mit lieben Grüßen

Betul27
Kritikgeber
Gast




Zu: Bewerbung um ein Pflichtpraktikum BWL- Hilfe
13.11.2017 01:37
Hallo Betul27,

vielen Dank für Deine lieben, persönlichen Wort. Ich habe mich darüber sehr gefreut. Very Happy

Ich wünsche Dir viel Erfolg mit Deinem Praktikum und einen guten Start in die neue Woche. Smile

Mit lieben Grüßen

Kritikgeber
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Bewerbung nach StudienabbruchBewerbung für Praktikum mit anschließender ...
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Verfasst am
Keine neuen Beiträge brauche Hilfe bei Bewerbungsschreiben Bewerbung beim Kunden Bremen-2020m Anschreiben - Berufsanfänger / Berufserfahrene 21.09.2020 10:41
Keine neuen Beiträge Hilfe bei Formulierung Jobwechsel gesucht Gast Vorbereitung auf eine Bewerbung 04.09.2020 13:21
Keine neuen Beiträge Ein paar Fragen :) Gast Vorbereitung auf eine Bewerbung 05.06.2020 17:21
Keine neuen Beiträge könnte mir jemand ein feedback für die Bewerbung geben? Miro E-Mailbewerbung 03.06.2020 16:30