Nebenerwerbslandwirtschaft angeben?

Tipp: Unser Bewerbungseditor

Mit dem Bewerbungseditor kannst du deine komplette Bewerbung online schreiben. Neben einer realistischen Vorschau und verschiedenen Design-Vorlagen, ist ein Export als PDF-Bewerbung, Microsoft Word und E-Mailbewerbung möglich.

Bewerbung schreiben
Forum Login | Registrieren
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Lebenslauf...bitte mal drüber schauen!Lebenslauf, Bitte um Drüberschauen, ggf. ...
Autor Nachricht
Gogo
Gast




Nebenerwerbslandwirtschaft angeben?
22.06.2008 22:16
hallo,

schreibe gerade meine bewerbung für eine neue arbeitsstelle im nicht-landwirtschaftlichen-bereich und bin auf ein paar probleme gestoßen:

außer meiner normalen berufsausbildung und fortbildung habe ich auf einer abendschule zusätzlich den beruf landwirt erworben, da ich den elterlichen landwirtschaftlichen betrieb inzwischen übernommen habe und im nebenerwerb führe.

jetzt stellt sich die frage, ob ich die abendschule, bzw. die landwirtschaft erwähnen soll, da mein beruflicher werdegang im primären beruf lückenlos ist und nichts mit der landwirtschaft zu tun hat.

vielen dank für engagement im voraus.

liebe grüße, der gogo
planlos81
PostRank 5
PostRank 5


Anmeldungsdatum: 17.03.2008
Beiträge: 69
Zu: Nebenerwerbslandwirtschaft angeben?
23.06.2008 18:37
Hallo,

da du den landwirtschaftlichen Betrieb ja neben führst, ergibt sich für den Arbeitgeber das "Problem", dass es deine Leistungsfähigkeit einschränken könnte. Daher sind Nebentätigkeiten auch vom Arbeitgeber zu genehmigen.

Demnach würde ich dir schon raten, das mit anzuführen.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gogo
Gast




Zu: Nebenerwerbslandwirtschaft angeben?
23.06.2008 19:23
ok ...danke für deinen ratschlag!

es ist so mit der landwirtschaft, dass die hauptarbeit meine eltern machen und der betrieb von mir nur gepachtet ist, damit mein vater rente bekommt. also der betrieb schränkt meiner meinung nach nicht meine leistungsfähigkeit für die angestrebte arbeitsstelle ein.

meine sorge ist eben, dass ich von vorneherein schon aussortiert werde und ich gar nicht die gelegenheit bekomme, dies klar zu stellen.

aber nochmals danke für deinen tip. Wink
planlos81
PostRank 5
PostRank 5


Anmeldungsdatum: 17.03.2008
Beiträge: 69
Zu: Nebenerwerbslandwirtschaft angeben?
23.06.2008 19:26
Wenn du ihn nur pachtest und er für dich keine Arbeit bzw. Mehrbelastung darstellt, dann musst du das natürlich nicht angeben, bzw. kannst darauf dann im Vorstellungsgespräch zurückgreifen.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast





Zu: Nebenerwerbslandwirtschaft angeben?
24.06.2008 15:53
thx für die ratschläge Wink
Gast





Zu: Nebenerwerbslandwirtschaft angeben?
24.06.2008 21:26

Zitat:

da du den landwirtschaftlichen Betrieb ja neben führst, ergibt sich für den Arbeitgeber das "Problem", dass es deine Leistungsfähigkeit einschränken könnte.



Grundsätzlich hat ein Arbeitgeber natürlich den Anspruch darauf, dass die arbeitsvertraglich vereinbarte Leistung auch erbracht wird bzw. erbracht werden kann. Aber längst nicht jede Nebentätigkeit schränkt die Leistung eines Arbeitnehmers ein. Soweit, so gut.

Zitat:

Daher sind Nebentätigkeiten auch vom Arbeitgeber zu genehmigen.



Dazu, ob eine Nebentätigkeit genehmigt werden muss oder gar verboten werden darf, bedarf es einer entsprechenden Rechtsgrundlage. Und diese Grundlage ist entweder in einem Tarifvertrag oder aber im Arbeitsvertrag zu finden. Gibt es eine solche Vereinbarung nicht, muss auch nicht um Erlaubnis gefragt werden. Unabhängig davon, darf kein generelles Verbot ausgesprochen werden, einer Nebentätigkeit nachgehen zu dürfen! Auch kann ein AG seine, etwaig zu gebende Zustimmung, nicht nach Lust und Laune erteilen oder verweigern. Dazu bedarf es sachlicher Gründe!

Ich bin mir nicht ganz, aber fast sicher, dass es dazu schon einmal ein BAG-Urteil gegeben hat, dass einem Arbeitnehmer die Nebenerwerbslandwirtschaft nicht untersagt werden kann!
planlos81
PostRank 5
PostRank 5


Anmeldungsdatum: 17.03.2008
Beiträge: 69
Zu: Nebenerwerbslandwirtschaft angeben?
24.06.2008 23:42
Das BAG hat dazu grundsätzlich folgendes entschieden:

Zitat:

??Ein vertragliches Nebentätigkeits-verbot ist ? nur - wirksam, wenn der Arbeitgeber ein berechtigtes Interesse an ihm hat ....; ein solches ist in der Regel gegeben, wenn die Ne-bentätigkeit mit der geschuldeten Arbeitsleistung zeitlich zusammenfallen würde, oder wenn das Arbeitsverhältnis sonst durch die Nebentätigkeit beeinträchtigt würde, zum Beispiel durch Wett-bewerb des Arbeitnehmers; ein umfassendes Verbot der Nebentätigkeit ist im Hinblick auf das Grundrecht des Arbeitnehmers aus Art. 12 GG dahin auszulegen, dass solche Nebentätigkeiten erlaubt sind, bei denen eine Beeinträchtigung der Interessen des Arbeitgebers nicht zu erwar-ten ist." (BAG vom 18.11.1988-8 AZR 12/86).



Eine Beeinträchtigung der arbeitsvertraglich geschuldete Leistung besteht dann, wenn die zeitliche Belastung durch die Nebentätigkeit dazu führt, dass die Haupttätigkeit nicht mehr korrekt ausgeführt werden kann. Der Nachweis einer solchen Beeinträchtigung, die im übrigen der Arbeitgeber leisten muss, ist jedoch nicht ganz so einfach. Ein Anhaltspunkt wäre, wenn in der Summe der beiden Tätigkeiten die gesetzli-che wöchentliche Höchstarbeitszeit von 48 Stunden regelmäßig überschritten wird. Das Bundesarbeitsgericht hat hierzu im Jahr 1996 gesagt:

Zitat:

"... Der Arbeitnehmer hat jedoch jede Nebentätigkeit zu unterlassen, die mit der Arbeitspflicht kollidiert, d.h. vor allem, wenn sie gleichzeitig ausgeübt wird, und bei nicht gleich-zeitiger Ausübung dann, wenn die vertraglich vereinbarte Arbeitsleistung darunter leidet. Eine solche Nebentätigkeit stellt eine Verletzung der Arbeitspflicht dar. Obwohl danach der Arbeit-nehmer einen verfassungsrechtlich garantierten Anspruch auf Ausübung einer Nebentätigkeit hat, muss er eine bevorstehende Nebenbe-schäftigung anzeigen, wenn die Interessen des Arbeitgebers bedroht sind (BAG 60, 135 = AP Nr. 3 zu § 611 BGB Doppelarbeitsverhältnis)?? (BAG 18.1.1996 ? 6 AZR 314/95)



Interessant dazu auch: [Link nur für registrierte Nutzer sichtbar][/quote]
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gogo
Gast




Zu: Nebenerwerbslandwirtschaft angeben?
27.06.2008 14:46
alles klar! danke für eure ratschläge. jetzt kenn ich auch n bisschen die gesetzlichen dinge dazu.

gruß, gogo
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Lebenslauf...bitte mal drüber schauen!Lebenslauf, Bitte um Drüberschauen, ggf. ...
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Verfasst am
Keine neuen Beiträge Ausbilderschein/Linuxkenntnisse angeben? Gast Sonstiges 25.05.2020 13:05
Keine neuen Beiträge Zusatzqualifikationen - welche angeben, welche verschweigen? Gast Lebenslauf 15.01.2019 12:06
Keine neuen Beiträge Regelmäßiger Ferienjob immer einzel... Gast Lebenslauf 26.08.2015 15:20
Keine neuen Beiträge Anlagenverzeichnis im Lebenslauf angeben? Gast Lebenslauf 23.06.2015 15:01