Angabe vom Abschluss im Lebenslauf

Online-Editor zum Bewerbung schreiben

Mit unserem Bewerbungseditor kannst du deine komplette Bewerbung online schreiben. Neben einer Sofort-Vorschau und professionellen Design-Vorlagen, ist ein Export als PDF-Bewerbung, Microsoft Word und E-Mailbewerbung möglich.

Bewerbung schreiben
Forum Login | Registrieren
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
GeburtsnameFusion - Benennung im Lebenslauf
Autor Nachricht
Jana
Gast




Angabe vom Abschluss im Lebenslauf
04.01.2009 14:28
Hallo!
Ich habe ein Problem mit meinem Lebenslauf:

Ich bin 2006 von der Realschule mit einem Sekundarabschluss I abgegangen, womit man ja auf ein Gymnasium gehen kann. Seit 2006 gehe ich nun eben auf solch eins und wiederhole gerade die 12. Klasse. Ich würde gerne nach der 12. Klasse abgehen (ich weiß, ich hätte das schon letztes Jahr machen können, meine Noten waren aber ziemlich schlecht, weshalb es sich nicht gelohnt hätte, mich zu bewerben). Normalerweise müsste ich bis 2010 zur Schule gehen. Schreibe ich also im Lebenslauf:

seit 2006 Gymnasium ****** ****
Voraussichtlicher Abschluss: Allgemeine Hochschulreife

?

Weil den Abschluss erreiche ich ja nicht.

In meinem Anschreiben hab ich außerdem erwähnt:

"Derzeit besuche ich die 12. Klasse des Gymnasiums ****** **** in ********** und möchte diese im Juni 2009 mit dem schulischen Teil der Fachhochschulreife beenden."

Also sollte ich dann lieber bei dem voraussichtlichen Abschluss "schulischer Teil der Fachhochschulreife" schreiben?

Ich bin echt überfordert Sad


PS: Eine andere Frage hätte ich auch noch. Im letzten Jahr habe ich mich besonders stark sozial engagiert und habe davon auch Zeitungsartikel mit berühmten Persönlichkeiten. Leider lassen sich Zeitungsartikel schlecht kopieren, weil die Rückseite durchscheint. Hat da jemand einen Tipp für mich? Ich habe bisher als Ausweichmöglichkeit nur die Online-Artikel per Screenshot zusammen gestellt, aber das sieht einfach doof aus.
Nadja
Gast




Zu: Angabe vom Abschluss im Lebenslauf
04.01.2009 19:14
Wenn du die Allgemeine Hochschulreife nicht anstrebst, dann wäre es falsch, wenn du "Voraussichtlicher Abschluss: Allgemeine Hochschulreife" hinschreibst. Dann lieber "schulischer Teil der Fachhochschulreife".

Die Sache mit den Zeitungsartikeln würde ich lassen. Gib im Lebenslauf und vielleicht auch im Anschreiben an, dass (und in was) du dich sozial engagierst. Zum Vorstellungsgespräch kannst du ja ein paar Unterlagen mitnehmen.
Das reicht vollkommen aus.

P.S.: Überleg dir das mit der Hochschulreife nochmal. Aus persönlichen Erfahrungen weiß ich, wie schwierig es ist, wenn man es später nachmachen muss Sad
Jana
Gast




Zu: Angabe vom Abschluss im Lebenslauf
04.01.2009 20:48
Vielen Dank Smile

Ein Reporterin hatte mir mal geraten, dass ich alles beilegen soll, was meine ehrenamtliche Arbeit bestätigt, weil mich das ja von anderen Bewerbern möglicherweise abhebt.

Sollte ich keine Ausbildung bekommen, mache ich ja die Hochschulreife. Nur ist eben im Moment mein Zeugnis ganz gut und ich weiß nicht, inwiefern sich das ändern wird im nächsten Halbjahr. Deswegen gehe ich lieber auf Nummer sicher. Smile
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
GeburtsnameFusion - Benennung im Lebenslauf
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Verfasst am
Keine neuen Beiträge Vordpilom im Lebenslauf Gast Lebenslauf 16.04.2021 18:10
Keine neuen Beiträge Lücken und Tätigkeitsbeschreibung im Lebenslauf Gast Lebenslauf 10.04.2021 19:02
Keine neuen Beiträge Lebenslauf, 2 abgebrochene Ausbildungen, allgemein zu lange? Gast Lebenslauf 03.02.2021 09:11
Keine neuen Beiträge Eigenkündigung nach wenigen Wochen im Lebenslauf darstellen Gast Lebenslauf 18.10.2020 20:16