Wie mehrfache Krankheitsausfälle beschreiben?

Tipp: Unser Bewerbungseditor

Mit dem Bewerbungseditor kannst du deine komplette Bewerbung online schreiben. Neben einer realistischen Vorschau und verschiedenen Design-Vorlagen, ist ein Export als PDF-Bewerbung, Microsoft Word und E-Mailbewerbung möglich.

Bewerbung schreiben
Forum Login | Registrieren
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
sind andere berufe nicht relevant?Hilfe beim Lebenslauf!
Autor Nachricht
Lexine
PostRank 2
PostRank 2


Anmeldungsdatum: 05.03.2008
Beiträge: 5
Wohnort: Dresden
Wie mehrfache Krankheitsausfälle beschreiben?
05.03.2008 13:00
Hallo! Ich bräuchte dringend mal einen Tipp,wie man länger Krankheitsausfälle in seinem Lebenslauf umschreibt. Ist ne psychische Erkrankung und hab dadurch eine Reha-Umschulung zur EH-Kauffrau machen können. Aber es ist mir unangenehm wenn ich im Bewerbungsgespräch auf diese Ausfälle angesprochen werde,da sie über 2-3 Jahre gingen. Kann mir da jemand helfen,das gleich im Lebenslauf ordentlich zu verpacken? Danke u LG Lexine
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Gast





Zu: Wie mehrfache Krankheitsausfälle beschreiben?
05.03.2008 13:31
Wie willst du denn die Ausfälle umschreiben?

Die Ausbildung, die du gemacht hast ... okay, da schreibst du:
01/200X - 02/200Z Ausbildung zum XY

Aber bei dem Ausfall kannst du eigentlich nur schreiben:
01/200X - 02/200Z krankheitsbedingter Ausfall

Oder warst du während dieser Zeit irgendwo beschäftigt? Oder hast du Fort-/Weiterbildungen absolviert?
Lexine
PostRank 2
PostRank 2


Anmeldungsdatum: 05.03.2008
Beiträge: 5
Wohnort: Dresden
Zu: Wie mehrfache Krankheitsausfälle beschreiben?
05.03.2008 14:03
Ich hab schon zwischendurch als Verkäuferin gearbeitet. Ich war von Ende 2000 bis 2002 arbeitsunfähig,hab dann zwischenzeitlich gearbeitet und war dann 2004 in ner Klinik bis dez.,dann ab Sommer 2005 Umschulung bis letztes Jahr. Mein Problem,da steht zuviel Krankheitsbedingter Ausfall drinn. Kann man stattdessen ni arbeitssuchend schreiben,oder Neuorientierung? Sonst denkt man vielleicht in Vornherein schon,die ist ja dauernd krank?! Danke!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Uwe
Gast




Zu: Wie mehrfache Krankheitsausfälle beschreiben?
05.03.2008 19:21
Prinzipiell kannst du natürlich alles reinschreiben...

Sollte aber nach der Anstellung etwas rauskommen, so kann der Arbeitgeber den Arbeitsvertrag anfechten!
Und natürlich müsstest du dir auch was einfallen lassen, wenn im Vorstellungsgespräch gefragt wird, warum du denn arbeitssuchend warst und was du da getan hast.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
sind andere berufe nicht relevant?Hilfe beim Lebenslauf!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Verfasst am
Keine neuen Beiträge Schlechter Lebenslauf, wie gehe ich damit um? blauerballon Lebenslauf 15.10.2020 11:12
Keine neuen Beiträge Wie auf unpassende Fachfragen reagieren ? Gast Gestellte Fragen 02.10.2020 12:16
Keine neuen Beiträge Wie kann ich den satz richtig formulieren? Gast Sonstiges 06.07.2020 15:53
Keine neuen Beiträge Wie gehe ich bei meinem Berufsweg vor ? Gast Offtopic 21.10.2019 14:33