5 Jahres Lücke im Lebenslauf

Bewerbung schreiben im ONLINE-EDITOR

Mit dem Bewerbungseditor kannst du deine Bewerbung online schreiben. Neben einer Sofort-Vorschau und der Auswahl verschiedener Designs, hilft dir der Editor auch mit direkten Hilfestellungen weiter.

Bewerbung schreiben
Forum Login | Registrieren
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Note: Prozentrang einer Prüfung in Lebenslauf ...4 Jahre (6 Jahre wenn Gewerbe nicht mitgezählt) ...
Autor Nachricht
bryy
PostRank 1
PostRank 1


Anmeldungsdatum: 11.11.2019
Beiträge: 1
5 Jahres Lücke im Lebenslauf
11.11.2019 04:04
Hey,

im Sommer 2013 habe ich damals das Gymnasium nach der 10. Klasse verlassen und den erweiterten Hauptabschluss erlangt. Von 2013 bis 2018 habe ich so gut wie nichts gemacht. Es ist ein Thema auf das ich hier nicht eingehen kann, was ich aber auch im Lebenslauf nicht erklären kann. Im Endeffekt habe ich diese 5 Jahre nichts gemacht.
Dann habe ich mich zum Glück aufrappeln können und habe 2018 angefangen, den Mittleren Schulabschluss zu machen und diesen dieses Jahr erfolgreich zu beenden. Durchschnitt 2,8

Allein der Gedanke einen Lebenslauf zu schreiben und diese 5 Jahre nicht erklären zu können, demotiviert mich so sehr, dass ich es erst gar nicht versuche. Ich höre immer wieder, dass bereits eine Lücke von einem Jahr extrem schlecht sei, wie soll es dann mit 5 Jahren aussehen??

Ich würde gerne eine gescheite Ausbildung anfangen, doch wie gesagt, ich glaube nicht das es so was wird. Habt ihr Tipps? Sollte ich eventuell ein Praktikum im Bereich der Interesse machen, bringt das was? Oder soll ich versuchen das Fernabitur zu machen? Das ist natürlich eine große Herausforderung, aber dann könnte ich wenigstens danach studieren, da achtet man ja glaube ich nicht so streng auf Lücken.

Ich brauche wirklich Hilfe, ich bin 23 Jahre alt und fühle mich einfach nutzlos
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
exc-stereo
Gast




Zu: 5 Jahres Lücke im Lebenslauf
14.11.2019 12:44
Hey zurück!

Das mit dem Praktikum im Vorfeld kannst du gern vorschlagen. Vielleicht hilft das, den Arbeitgeber zu überzeugen bzw. macht dessen Entscheidung einfacher.

Aber eine 5 Jahreslücke im Lebenslauf lassen? Ich meine - du willst jetzt darauf nicht eingehen - aber irgendwas musst du doch gemacht haben. 5 Jahre kann man nicht auf der Couch liegen. Du musst doch auch von irgendwas deinen Unterhalt erwirtschaften. Mit der Lücke wird's schwierig, außer der Arbeitgeber ist verzweifelt.

Stelle in jedem Fall deine Motivation in den Vordergrund. Hier brauchst du nicht mit Standardphrasen zu arbeiten. Du musst mit individuellen auf das Unternehmen bezogenen Punkten arbeiten. Im Vorstellungsgespräch wirst du aber bestimmt dennoch darauf angesprochen. Irgendwas musst du dann sagen können.
Kümmerer
Gast




Zu: 5 Jahres Lücke im Lebenslauf
21.11.2019 00:18
Hallo bryy,

Du gefällst mir - fünf Jahre Nichtstun, das nenne ich eine ausgedehnte Regenerationszeit für Seele, Geist und Körper. Laughing Ich würde Dich einstellen, weil Du "unverbraucht" und ausgeruht alle geforderten Arbeiten verrichten kannst. Wink

Spaß beiseite: Als Erstes solltest Du Deine Einstellung zu Dir selbst und unserer Gesellschaft ändern.
Für diese solltest Du Dich nicht zum Trottel machen. Dazu fällt mir nur Folgendes ein:

"Wem eine "Lücke" missfällt, sollte keine "offene Stelle" ausschreiben." Wink

Ich bin der Meinung, dass ein junger Mensch das Recht hat, sich auszuprobieren, um im Anschluss zu wissen, was er will und was er nicht will.
Jeder junge Mensch durchlebt Entwicklungsphasen sowie Reifeprozesse, die ihn prägen. Das nennt man/frau Pubertät und/oder Ado­les­zenz. Du bist da keine Ausnahme.

Deine Auszeit brachte Dir anscheinend die Erkenntnis, dass Freizeit besonders wertvoll ist, wenn man vorher etwas geleistet hat. Die Entscheidung, Dein Leben in die Hand zu nehmen und den Mittleren Schulabschluss zu machen, ist sehr positiv zu werten. Das wird der Personaler genau so sehen. Wink Deshalb ist Deine negative, lähmende Einstellung der realen Gegebenheit nicht entsprechend und somit unbegründet.

Zur Lücke im Lebenslauf:
In der Regel ist es nicht gerne gesehen, wenn tatsächlich eine Lücke (kein Eintrag zu einem bestimmten Zeitpunkt) klafft. Deshalb darf hier der Lebenslauf etwas "geschminkt" werden.

Hier würde ich mir etwas einfallen lassen, was die Bereitschaft zur Akzeptanz des Personalers bekräftigt.

Zum Beispiel:

Zitat:


Vom Mai 2013 - Dezember 2018
Bildungs- und Sprachreisen nach Kanada, USA, Mexiko und Mittelamerika

Oder

Vom Mai 2013 - Dezember 2018
Sorgende Obhut und Unterstützung eines erkrankten Familienangehörigen



-------------------------------------------------------------

Ich hoffe, meine Anregungen haben Dir geholfen und zu Ermutigung beigetragen, Dich zu bewerben.
Als alter "Sack" kann ich Dir noch mit auf den Weg geben, dass sich Entschlossenheit und Willenskraft in der Regel auszahlt.

Gerne helfe ich Dir bei Deinem nächsten Schritt, einen Ausbildungsplatz zu bekommen.

Bis dahin gehab dich wohl. Wink

Mit lieben Grüßen

Kümmerer
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Note: Prozentrang einer Prüfung in Lebenslauf ...4 Jahre (6 Jahre wenn Gewerbe nicht mitgezählt) ...
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Verfasst am
Keine neuen Beiträge 4 Jahre (6 Jahre wenn Gewerbe nicht mitgezählt) Lücke Gast Lebenslauf 03.12.2019 17:45
Keine neuen Beiträge Tips für meinen Lebenslauf Gast Lebenslauf 21.11.2019 07:40
Keine neuen Beiträge Note: Prozentrang einer Prüfung in Lebenslauf einfügen Gast Lebenslauf 30.10.2019 14:53
Keine neuen Beiträge Unterscheidung der Inhalte in Lebenslauf, Anschreiben, etc Gast Aufbau einer Bewerbungsmappe 22.07.2019 22:24