E-Mail-Adresslisten für Initiativbewerbung - kleines Projekt

Schreibe deine Bewerbung einfach ONLINE

Mit dem Bewerbungseditor kannst du deine Bewerbung online schreiben. Neben einer Sofort-Vorschau und der Auswahl verschiedener Designs, hilft dir der Editor auch mit direkten Hilfestellungen weiter.

Los geht's!
Forum Login | Registrieren
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Promotionagentur in FrankfurtEure Vorsätze für 2013

Hättest du gerne eine Liste mit 1.000 E-Mail-Adressen, um an alle gleichzeitig eine Initiativbewerbung schicken zu können?
Ja
25%
 25%  [ 1 ]
Nein
75%
 75%  [ 3 ]
Stimmen insgesamt : 4

Autor Nachricht
Prince_Van
PostRank 1
PostRank 1


Anmeldungsdatum: 22.04.2014
Beiträge: 2
E-Mail-Adresslisten für Initiativbewerbung - kleines Projekt
22.04.2014 18:59
Hallo!

bei meiner Arbeitssuche vor zwei Jahren hat es sich bewährt, dass ich eine Initiativbewerbung an einen Adress-Pool von 1.000 selbst recherchierten Mail-Adressen geschickt habe. Dass die Unternehmen v.a. bayernweit, teilweise Deutschland weit verteilt waren, war für mich kein Problem, da ich flexibel war - dennoch ist mein Arbeitgeber nun keine 20 Minuten entfernt, Glück muss man halt haben Smilie

Diesen Adress-Pool würde ich gerne mit anderen Arbeitssuchenden teilen und mit ihnen gemeinsam erweitern. Dafür habe ich mir folgendes überlegt:

Jeder, der selbst 100 E-Mail-Adressen verschiedener Unternehmen liefert, bekommt dauerhaft Zugriff auf die Adressliste; Das führt dazu, dass

a) die Liste ständig erweitert wird
b) nur motivierte Leute, die auch etwas Zeit investieren, davon profitieren können und die Mail-Adressen nicht zugespammt werden

So, dafür habe ich ein kleines Forum angelegt... nun meine Frage euch:

1. Wollt ihr das vielleicht nach diesem Prinzip hier im Forum aufziehen? Durch die große Besucherzahl könnte daraus etwas richtig großes entstehen - wenn nur 100 Leute mitmachen, entsteht ein Adress-Pool schon 10.000 Firmen.

2. Wenn ihr das nicht übernehmen wollt, erlaubt ihr mir, hier sporadisch Werbung dafür zu machen (z.B. in der Kategorie Initiativbewerbung)? Mein Forum soll keine Konkurrenz zu dem hier darstellen und ich würde für sämtliche fachliche Themen hier her verweisen.

3. Nun an die User - klingt die ganze Sache interessant für euch? Wärt ihr dazu bereit, z.B. in einer Marktübersicht, einer Zeitung oder einfach so im Internet 100 E-Mail-Adressen von den Personalabteilungen verschiedener Unternehmen rauszusuchen, um dadurch eine ordentliche Adress-Liste zu bekommen?

Fragen über Fragen Smilie Ich freu mich auf eure Antworten!

David
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Charismatic
Gast




Zu: E-Mail-Adresslisten für Initiativbewerbung - kleines Projekt
22.04.2014 19:56
Da würde mich mal interessieren, was du machst, wenn ein Bewerber vom Unternehmen gefragt wird, woher er eigentlich die E-Mailadresse hat. Der wird dann sicher dich als Quelle angeben. Und das wird dann wieder rechtlich sehr interessant, wegem dem Datenschutz. Also mit solchen Adresssammlungen sollte man ganz vorsichtig sein ... u.U. wird das schnell sehr teuer für dich.

Ach übrigens: Initiativbewerbung != Massenbewerbung. Wofür du die E-Mailadressen brauchst, ist für die Massenbewerbung. Dann kann man eher in die Gelben Seiten schauen, dort sich die Telefonnummer rauspicken, nachfragen, ob jemand gesucht wird und dann bewerben. Da hat man mehr Chancen als eine E-Mail an 3000 Empfänger.
Prince_Van
PostRank 1
PostRank 1


Anmeldungsdatum: 22.04.2014
Beiträge: 2
Zu: E-Mail-Adresslisten für Initiativbewerbung - kleines Projekt
23.04.2014 20:13
Thema Datenschutz... die nichtkommerzielle Weitergabe von ohnehin öffentlich auffindbaren Mailadressen ist rechtlich kein Thema. Zudem kann er mich ruhig als Quelle angeben - innovative Unternehmen freuen sich über Leute, die auch unkonventionelle Wege einschlagen; vielleicht bekomme ich so irgendwann eine neue Arbeitsstelle Smile Und auch für ihn selbst ist es kein Problem - wenn einem Unternehmen ein Bewerber zusagt, ist es ihm egal, ob er im Internet aus Zufall auf die Seite gestoßen ist, oder durch mich daran gekommen.

So, nächster Absatz... Wenn ich an 3.000 Empfänger eine Mail schicke, bedeutet das für mich genau 10 Minuten Arbeit - nämlich den Verteiler vom Super Mailer zu befüllen und auf "Versenden" zu klicken. Wenn du 3.000 Firmen anrufst und pro Anruf 60 Sekunden brauchst, sitzt du 50 Stunden da. Und erreichst genau die gleichen Unternehmen, die du auch mit der Mailing-Aktion erreicht hättest. Effizienz mein Lieber - Arbeitgeber legen Wert darauf.

So, nun zu deiner Aussage, dass eine Initiativbewerbung keine Massenbewerbung ist. Falsch. Initiativbewerbung bedeutet, sich zu bewerben, ohne dass explizit eine Stelle ausgeschrieben ist und zu hoffen, dass intern gesucht wird bzw. die Bewerbung so sehr überzeugt, dass einem eine entsprechende Stelle geschaffen wird. Wenn man vorher anruft und fragt, ob jemand gesucht wird, ist das KEINE Initiativbewerbung mehr.

Es gibt nicht viele Leute, die groß denken. Aber genau deshalb gibt es nicht viele Leute, die es weit bringen...
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Charismatic
Gast




Zu: E-Mail-Adresslisten für Initiativbewerbung - kleines Projekt
24.04.2014 09:42
Wenn ich mir aber die Firmen, wo ich mich bewerben will, sinnvoll eingrenze und mit denen dann noch telefonisch in Kontakt trete und mich vorstelle, brauche ich am Ende nur 3 Bewerbungen zu schreiben und nicht 3000 Massenbewerbungen zu verschicken. Das sehe ich als Initiativbewerbung, schließlich muss man auch Initiative zeigen. Die zeigt man aber nicht durch das Befüllen eines Mailers.

Wie sicherst du eigentlich ab, dass die Adressen, die du von den Bewerbern bekommst, von den Firmen öffentlich freigegeben sind? Ich meine, du bist dafür ja dann verantwortlich ... den Bewerbern wird das egal sein.
natural
PostRank 4
PostRank 4


Anmeldungsdatum: 23.02.2014
Beiträge: 20
Zu: E-Mail-Adresslisten für Initiativbewerbung - kleines Projekt
15.05.2014 19:51
Ich würde so einen Service nicht benutzen. Ein Bewerbungsanschreiben sollte individuell auf ein Unternehmen zugeschnitten sein und man sollte sich auch vorher überlegen, bei welchen Unternehmen man gerne arbeiten würde. Die Chancen, tatsächlich einen Job zu kriegen, sind dann m.E. wesentlich besser.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Promotionagentur in FrankfurtEure Vorsätze für 2013
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Verfasst am
Keine neuen Beiträge Bewerbung als Ingenieur, initiativ Gast Initiativbewerbung 29.01.2018 14:39
Keine neuen Beiträge Feedback zum Bewerbungsanschreiben Projekt- / Teamassistenz Gast Anschreiben - Berufsanfänger / Berufserfahrene 05.10.2017 10:18
Keine neuen Beiträge Initiativ-Bewerbung nach Bachelorarbeit Markus89 Initiativbewerbung 21.05.2017 18:34
Keine neuen Beiträge Bewerbungsschreiben - Initiativ Gast2017 Vorbereitung auf eine Bewerbung 11.02.2017 14:08