Lebenslauf, 2 abgebrochene Ausbildungen, allgemein zu lange?

Online-Editor zum Bewerbung schreiben

Mit unserem Bewerbungseditor kannst du deine komplette Bewerbung online schreiben. Neben einer Sofort-Vorschau und professionellen Design-Vorlagen, ist ein Export als PDF-Bewerbung, Microsoft Word und E-Mailbewerbung möglich.

Bewerbung schreiben
Forum Login | Registrieren
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Verschiedene Werkstudententätigkeiten im CVVordpilom im Lebenslauf
Autor Nachricht
FrageLaune97
PostRank 1
PostRank 1


Anmeldungsdatum: 03.02.2021
Beiträge: 1
Lebenslauf, 2 abgebrochene Ausbildungen, allgemein zu lange?
03.02.2021 09:11
Hallo zusammen Smile

ich bin voraussichtlich diesen Juli mit meiner Ausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel fertig. Da mein Betrieb mich nicht übernehmen kann, weil er geschlossen wird, muss ich mich nun um eine neue Stelle bemühen.

Ich habe sehr viele Stunden mit Google verbracht und weiß einfach nicht mehr weiter.. da ich 2 Ausbildungen abgebrochen habe, bin ich einfach verunsichert wie ich das alles übersichtlich in meinen Lebenslauf reinkriegen soll, und was überhaupt rein soll. So sieht er im Moment aus (Ist in Word natürlich anders zentriert):


AUSBILDUNG

Sept 2018 – heute
Ausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel
Musterbetrieb
Musterstadt


Mai 2018 - Sept 2018
Übergangsjob bis zur Ausbildung
Musterbetrieb
Musterstadt


Sept 2017 - April 2018
Ausbildung zur Werkzeugmechanikerin
Musterbetrieb
Musterstadt
Vorzeitig beendet, aufgrund beruflicher Neuorientierung


Sept 2016 – März 2017
Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme - IB
Musterstadt


Sept 2014 - Juli 2016
Musterschule
Mittlere Reife
Musterstadt


Sept 2013 - Sept 2014
Ausbildung zur Friseurin
Musterbetrieb
Musterstadt
Vorzeitig beendet, aufgrund neuer Zielsetzung – mittlere Reife


Sept 2009 – Sept 2013
Hohenbergschule Grund- und Werkrealschule
Hauptschulabschluss
Musterstadt


Nun zu meinen Fragen (sorry das es so viele sind..Embarassed) :

1)
Nach der Hauptschule kam direkt eine Ausbildung, danach die mittlere Reife. Ich kann meinen Lebenslauf nun nicht in "Schulische Ausbildung" & "Ausbildung" teilen, sonst stimmt die chronologische Reihenfolge ja nicht.

Allerdings sieht so der Lebenslauf etwas zu unübersichtlich aus oder nicht? Der Arbeitgeber wird direkt erschlagen von lauter Abbrüchen und meine aktuelle Ausbildung kommt so ja kaum raus.. Könnte ich das auch irgendwie anders unterteilen?

2)
Wenn ich erst ab der mittleren Reife reinschreibe, könnte der Arbeitgeber dann denken, ich wollte die abgebrochene Friseurausbildung verheimlichen? Kommt das blöd? Weil dann wäre es zumindest etwas übersichtlicher.

3)
Ich habe leider kein Arbeitszeugnis für die Friseurausbildung, war damals einfach zu jung um zu wissen wie wichtig sowas ist, und mein damaliger Arbeitgeber hat es halt einfach nicht gemacht. Muss ich das irgendwo anmerken dass es fehlt?[/color]

4)
Muss ich allgemein alle Zeugnisse seit der Hauptschule anhängen?

5)
Ich habe den Lebenslauf momentan auf 1 Seite. Ich habe allerdings schon gesehen dass manche Bewerber 2 Seiten schreiben, indem sie Tätigkeiten zu den einzelnen "Stationen" aufführen. Ist sowas nötig bei meinem Lebenslauf oder macht man das eher wenn man mehr Berufserfahrung hat? Manche schreiben auch eine Kurzbeschreibung über sich, was sie für Stärken & Schwächen haben, muss sowas unbedingt rein? Steche ich dadurch positiver heraus?[/color]

6)
Muss ich die abgebrochenen Ausbildungen auch im Anschreiben erwähnen? Ich möchte sie ungern in den Mittelpunkt stellen.

7)
Ich habe eine Lücke zwischen den Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen und der Ausbildung zur Werkzeugmechanikerin, da hatte ich meinen Vertrag schon für September und hatte keinen Minijob zur Überbrückung gefunden. Macht das was?
_________________
Ich bin für jede Hilfe dankbar!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Charisma Valeria
Gast




abgebrochene Ausbildungen im Lebenslauf
02.03.2021 10:07

Zitat:

1)
Nach der Hauptschule kam direkt eine Ausbildung, danach die mittlere Reife. Ich kann meinen Lebenslauf nun nicht in "Schulische Ausbildung" & "Ausbildung" teilen, sonst stimmt die chronologische Reihenfolge ja nicht.


Warum geht das nicht. Innerhalb eines Abschnitts sollte die chronologische Reihenfolge eingehalen werden. Das wäre bei dir gegeben.

Die Schule kommt auch bei dir unter Schulischer Werdegang, Ausbildung unter "Ausbildung" usw.

Zitat:

2)
Wenn ich erst ab der mittleren Reife reinschreibe, könnte der Arbeitgeber dann denken, ich wollte die abgebrochene Friseurausbildung verheimlichen? Kommt das blöd? Weil dann wäre es zumindest etwas übersichtlicher.


Das eine Jahr wurde ich nicht unterschlagen. Spontan wurde ich die abgebrochenen Ausbildungen auch nicht zum Thema machen. Du hast doch jetzt eine Ausbildung erfolgreich absolviert und arbeitest nun in dem Beruf - bzw. du möchtest das. Anders wäre es wieder rum, wenn du dich um eine neue Ausbildung bewerben würdest.

Zitat:

3)
Ich habe leider kein Arbeitszeugnis für die Friseurausbildung, war damals einfach zu jung um zu wissen wie wichtig sowas ist, und mein damaliger Arbeitgeber hat es halt einfach nicht gemacht. Muss ich das irgendwo anmerken dass es fehlt?[/color]


Du schickst dein Ausbildungszeugnis mit, kein Arbeitszeugnis.

Zitat:

4)
Muss ich allgemein alle Zeugnisse seit der Hauptschule anhängen?


Nein, nur die die du für wichtig erachtest. In der Regel ist das das letzte Arbeitszeugnis bzw. bei dir das Ausbildungszeugnis. Die Realschule könnte man sich auch noch überlegen. Aber Hauptschulzeugnis etc. interessiert da niemanden.

Zitat:

5)
Ich habe den Lebenslauf momentan auf 1 Seite. Ich habe allerdings schon gesehen dass manche Bewerber 2 Seiten schreiben, indem sie Tätigkeiten zu den einzelnen "Stationen" aufführen. Ist sowas nötig bei meinem Lebenslauf oder macht man das eher wenn man mehr Berufserfahrung hat? Manche schreiben auch eine Kurzbeschreibung über sich, was sie für Stärken & Schwächen haben, muss sowas unbedingt rein? Steche ich dadurch positiver heraus?[/color]



Im Regelfall umfasst der tabellarische Lebenslauf 2 Seiten. Das würde bei dir sicher auch Sinn machen, sonst quetscht du alles auf eine Seite. Zeitliche Stationen gehören hinein und auch Fähigkeiten. Kurzbeschreibung und Schwächen gehören m.E. da nicht rein, aber manche Leute machen das dennoch. Prio hat halt die Übersichtlichkeit.

Zitat:

6)
Muss ich die abgebrochenen Ausbildungen auch im Anschreiben erwähnen? Ich möchte sie ungern in den Mittelpunkt stellen.


Im Anschreiben? Nein, warum auch?

Zitat:

7)
Ich habe eine Lücke zwischen den Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen und der Ausbildung zur Werkzeugmechanikerin, da hatte ich meinen Vertrag schon für September und hatte keinen Minijob zur Überbrückung gefunden. Macht das was?


Das würde ich erstmal nicht zum Thema machen. Neugierige Personaler könnten nachfragen. Wie lange ist denn die Lücke im Lebenslauf?

Viele Grüße und Erfogl!
C.V.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Verschiedene Werkstudententätigkeiten im CVVordpilom im Lebenslauf
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Verfasst am
Keine neuen Beiträge 4 Jahre Chaos im Lebenslauf Gast Lebenslauf 06.06.2021 17:13
Keine neuen Beiträge Vordpilom im Lebenslauf Gast Lebenslauf 16.04.2021 18:10
Keine neuen Beiträge Lücken und Tätigkeitsbeschreibung im Lebenslauf Gast Lebenslauf 10.04.2021 19:02
Keine neuen Beiträge Eigenkündigung nach wenigen Wochen im Lebenslauf darstellen Gast Lebenslauf 18.10.2020 20:16