Neuer Job ist nicht das was ich mir vorstelle!

Forum Login | Registrieren
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Bewerbung als KonstrukteurBewerbung Bürokauffrau nach 3 Jahren Elternzeit
Autor Nachricht
BastiMeyer
Gast




Neuer Job ist nicht das was ich mir vorstelle!
30.06.2013 11:05
Hallo Leute,

ich habe vor einem 1/4 Jahr einen neuen Job angetreten, jedoch muss ich leider jetzt festellen das dieser Mir auf lange Sicht nicht das bietet was ich Mir vorstelle.Wie kann ich eurer Meinung nach dieses in einem Bewerbungsschreiben verfassen ohne das es sich negativ auf die Bewerbung auswirkt. Kurze Notiz, aus Liebesgründen habe ich Mir in der Stadt einen Job gesucht, wo meine Partnerin wohnt, jedoch ist diese Beziehung nun Geschichte.Sollte man sowas mit einbringen, da ich natürlich wieder in meiner Stadt wo ich lebe arbeiten möchte und somit flexibler für den AG bin.

Dank Euch schon mal!!
Sebastian

Professionelle Bewerbungsvorlagen

- Sofort Ausfüllen im Online-Editor -

Andreas Rimpler
PostRank 8
PostRank 8


Anmeldungsdatum: 04.07.2012
Beiträge: 464
Wohnort: Duisburg
Zu: Neuer Job ist nicht das was ich mir vorstelle!
30.06.2013 12:11
Hallo BastiMeyer,

bei einer Bewerbung geht es halt auch darum, den Personalverantwortlichen "zu umwerben", ihm das Gefühl zu geben, dass man die ausgeschriebene Stelle einfach so toll findet, dass man sich darauf bewerben müsse. Befasst man sich in dem Anschreiben dann aber mit den Hintergründen für den Wechsel, trübt man das gefühl "des Umwerbens".

Schließlich kommt kein normaler Mensch auf die Idee, bei einem Date (vergleichbar dem Vorstellungsgespräch), dem anderen mitzuteilen, warum man nicht mehr mit der Ex zusammen ist.

Letztlich interessiert sich ein Personalverantwortlicher im Anschreiben vorrangig nur für zwei Dinge:
1.) Kann der Beweber genau das, was wir brauchen?
2.) Passt der Bewerber menschlich in die Belegschaft?
Sofern ihn das überhaupt interessiert, wird er sich nach den Hintergründen erst im Vorstellungsgespräch erkundigen, weil er dort über Nachfragen oder die Körpersprache des Bewerbers besser herausfinden kann, ob die Antworten auch stimmig sind.

Viele Grüße aus Duisburg
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
GeistesKind
Gast




Zu: Neuer Job ist nicht das was ich mir vorstelle!
30.06.2013 12:27
Hallo BastiMeyer,

einen Grund für den Arbeitsplatzwechsel musst Du nicht unbedingt angeben. Wenn Du allerdings das Bedürfnis verspürst, Dich rechtfertigen zu müssen, kannst Du einen Grund angeben. Dies würde ich tun, wenn ein positives Ereignis einen Arbeitsplatzwechsel nötig werden lässt. Zum Beispiel:

"Sehr geehrter Herr Raffke,

vor einem viertel Jahr bin ich der Liebe wegen nach Musterhausen gezogen. Nach meinem privaten Glück bemühe ich mich nun, hier beruflich Fuß zu fassen und bin dabei auf Ihr sympathisches Stellenangebot aufmerksam geworden."

In Deinem Fall sind die Gründe für den Wechsel leider negativ (aus Sicht des Personalers). Deshalb würde ich den Grund nicht benennen. Alles, was Dich irgendwie ins schlechte Licht rückt, darf im Anschreiben nicht erwähnt werden.


Mit lieben Grüßen

GeistesKind
Gast





Zu: Neuer Job ist nicht das was ich mir vorstelle!
03.07.2013 20:15
erstmal vielen Dank für die beiden ausführlichen Antworten.Das ist ja alles verständlich was Ihr da schreibt, aber wenn in meinem Lebenslauf steht das ich seit März 2013 eine neue Anstellung habe und nun mich wieder bewerbe, sollte ich ja zumindest kurz darauf eingehen und da ist Mir wichtig was ich schreiben kann, damit es so positiv wie es nur möglich ist es sich auf die Bewerbung auswirkt.Trotzdem schon mal danke für die Tipps
Andreas Rimpler
PostRank 8
PostRank 8


Anmeldungsdatum: 04.07.2012
Beiträge: 464
Wohnort: Duisburg
Zu: Neuer Job ist nicht das was ich mir vorstelle!
04.07.2013 06:28
Hallo BastiMeyer,

dass Dir das wichtig ist, ist das Eine; was dem Empfänger Deines Anschreibens, dem Personalverantwortlichen wichtig ist, das Andere.

Für den Personalverantwortlichen teilt sich das Bewerbungsverfahren in zwei Bereiche:
im schriftlichen Teil interessiert ihn:
1.) Was bringt der Bewerber bezogen auf die ausgeschriebene Stelle an fachlichem Können mit?
2.) Was bringt der Bewerber bezogen auf die ausgeschriebene Stelle an allgemeinen und berufsbezogenen Stärken mit?
[Zusammengefasst: Entspricht der Bewerber unserem angemeldeten Bedarf?}
3.) Wie sieht es mit der Motivation des Bewerbers aus? Wie viel Lust hat er auf diese Stelle?
Nach diesen drei Punkten wird dann entschieden, wer in den zweiten Teil des Verfahrens kommt, wer zum Gespräch eingeladen wird.

Im mündlichen Teil geht es dann um den Bewerber als Mensch, also darum was ist in seiner Vergangenheit passiert und warum. Warum will der Bewerber möglicherweise wechseln?
Diese Fragen hebt der Personalverantwortliche sich bewusst für diesen Teil auf, weil er hier die Möglichkeit hat, nachzufragen UND auch über die Körpersprache des Bewerbers herauszufinden, ob die Antworten auch in sich stimmig sind.

Wenn Du diesen Punkt bereits im Anschreiben anspricht, hat dieses so gut wie keine Auswirkung auf die Bewerbung. DAMIT wirst Du keinen Personalverantwortlichen bewegen können, dich einzuladen.

Viele Grüße aus Duisburg
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
elementb
Gast




Zu: Neuer Job ist nicht das was ich mir vorstelle!
15.09.2013 17:42
Ich finde auch, Du musst eine Antwort dafür parat haben.

Eine gute Antwort, z.B. dass Du schon immer Stelle x haben wolltest und obwohl du erst kürzlich eine andere Stelle angetreten hast, willst Du dir diese Chance nicht entgehen lassen.

Also die Antwort könnte so gut sein, dass sie Dir sogar einen Pluspunkt gibt.

Wenn Du Dir nicht sicher bist, was der richtige Job für Dich ist und welche Vorzüge Du bieten kannst, kannst Du das hier mit einem Online-Programm herausarbeiten: [Link nur für registrierte Nutzer sichtbar]

Übrigens kenne ich selbst einige, die sich nach kurzer Zeit woanders beworben haben und nun erfolgreicher sind denn je. THINK POSITIVE Smile
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Bewerbung als KonstrukteurBewerbung Bürokauffrau nach 3 Jahren Elternzeit
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Verfasst am
Keine neuen Beiträge Studium bzw. Credits angeben oder nicht Gast Anschreiben - Ausbildung / Praktikum 28.01.2023 19:00
Keine neuen Beiträge Wie erkläre ich das ich nicht übernommen werden kann? Gast Anschreiben - Berufsanfänger / Berufserfahrene 14.01.2023 21:18
Keine neuen Beiträge Hak aber mit eine nicht bestandene Matura Gast Zeugnisse 26.09.2022 09:22
Keine neuen Beiträge Bewerbertag: Wenn ich ein Tier wäre, dann wäre ich ein… Gast Einstellungstests / Assessment Center 06.05.2022 18:04