Sachbearbeiter in einer Bundesbehörde (Schreibblockade)

Bewerbung schreiben im ONLINE-EDITOR

Mit dem Bewerbungseditor kannst du deine komplette Bewerbung online schreiben. Neben einer realistischen Vorschau und verschiedenen Design-Vorlagen, ist ein Export als PDF-Bewerbung, Microsoft Word und E-Mailbewerbung möglich.

Bewerbung schreiben
Forum Login | Registrieren
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Anschreiben zu lang oder ok?Bewerbung Praktikum in Vermögensverwaltung
Autor Nachricht
Paulina93
PostRank 2
PostRank 2


Anmeldungsdatum: 07.08.2020
Beiträge: 8
Sachbearbeiter in einer Bundesbehörde (Schreibblockade)
07.08.2020 16:14
Liebe Community,

ich bitte um Hilfe, ich bin total verzweifelt Sad ich komme mit meinem Anschreiben einfach nicht mehr weiter und die Frist für die Stelle läuft bald ab.

Ich erfülle alle Anforderungen, die angegeben sind (B.A., Berufserfahrung, uneingeschränkte Dienstreisebereitschaft). Es werden viele Sachbearbeiter für diverse Stellen gesucht, ich kann mir das sehr gut vorstellen, da man flexibel und vielseitig sein muss.

Könnt ihr mir helfen/Feedback geben? Wie bringe ich meine Softskills unter? Ich zähle im 2. Absatz viel aus meiner praktischen Arbeit auf, aber bin nicht damit zufrieden. Ansonsten ist der Rest der Unterlagen wie Deckblatt, Lebenslauf und Zeugnisse schon gut/überzeugend würde ich sagen.

Hier das Anschreiben:

Sehr geehrte Damen und Herren, [/b]kein Name angegeben[b]

auf der Suche nach einer anspruchsvollen und sinnstiftenden Arbeitsstelle hat mich Ihre Stellenanzeige, in der Sie mehrere SachbearbeiterInnen für diverse Fachbereiche und Tätigskeitsfelder beim Z suchen, sofort angesprochen. Aufgrund meines erfolgreich abgeschlossenen Bachelorstudiums der Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt X- und Z und meiner anschließenden, langjährigen Beschäftigung als Sachbearbeiter bei X, verfüge ich über vielseitige fachliche und praktische Kenntnisse.

In meiner Anstellung als Sachbearbeiter im Ze des X, war ich hauptverantwortlicher Ansprechpartner für die X sowie vertretungsweise für die Y und Z zuständig. Sämtliche Anfragen der X wurden von mir bearbeitet:
Angefangen bei der Erstaufnahmeerfassung, bei Änderungen persönlicher Daten bis hin zur Bearbeitung von Kündigungen. Ich erfasste die Zu- und Abgänge der X per monatlicher Statistik, verfasste Dankbriefe und selektierte Geburtstagsbriefe für X 60+. Zu dem bearbeitete ich Anlass- und Trauerspenden. Hierbei war ein besonders hohes Maß an Einfühlungsvermögen erforderlich. Neben meiner Unterstützung der Auswertungen von Fundraising-Maßnahmen, bearbeitete ich Einzelanfragen zu Spendenbescheinigungen und Zweitschriften und stellte diese aus.

Auf ein persönliches Gespräch freue ich mich.

Mit freundlichen Grüßen
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Paulina93
PostRank 2
PostRank 2


Anmeldungsdatum: 07.08.2020
Beiträge: 8
Zu: Sachbearbeiter in einer Bundesbehörde (Schreibblockade)
09.08.2020 18:02
Kann mir denn keiner helfen? Habe es nochmal orthografisch prüfen lassen und schicke es dann heute so raus, wenn sich keiner meldet. Schade Sad
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ITler
PostRank 3
PostRank 3


Anmeldungsdatum: 06.08.2020
Beiträge: 11
Zu: Sachbearbeiter in einer Bundesbehörde (Schreibblockade)
09.08.2020 22:47
Hallo Paulina,

Zitat:

Angefangen bei der Erstaufnahmeerfassung, bei Änderungen persönlicher Daten bis hin zur Bearbeitung von Kündigungen. Ich erfasste die Zu- und Abgänge der X per monatlicher Statistik, verfasste Dankbriefe und selektierte Geburtstagsbriefe für X 60+. Zu dem bearbeitete ich Anlass- und Trauerspenden. Hierbei war ein besonders hohes Maß an Einfühlungsvermögen erforderlich. Neben meiner Unterstützung der Auswertungen von Fundraising-Maßnahmen, bearbeitete ich Einzelanfragen zu Spendenbescheinigungen und Zweitschriften und stellte diese aus.



ich bin ein wenig verwirrt. Die von Ihnen aufgezählten Tätigkeiten sind ganz klassische Sekretariats- und Assistenzaufgaben sehr einfacher Natur, welche mMn keine Abhebung von Mitbewerbern darstellen.
Ich würde das besser verpacken und anders nennen, bspw. Management der Kundenbeziehungen, eigenverantwortliche Organisation des Bürobetriebs, Vertretung der Organisation gegnüber Externen, etc...

Ohne den Text der Ausschreibung bzw. zumindest das Anforderungs- bzw. Tätigkeitsprofil der angestrebten Position zu kennen, ist es schwer zu beurteilen, wie gut Ihre Bewerbung bzw. die angeführte Erfahrung sich damit deckt.

Ihre Soft Skills könnten Sie teils bereits durch die einfach Umstellung von Sätzen einfließen lassen:

Zitat:

Hierbei war ein besonders hohes Maß an Einfühlungsvermögen erforderlich.



Hierbei unterstützte mich mein hohes Maß an Einfühlungsvermögen und meine guten rhetorischen Fähigkeiten.


Auch würde ich an manchen Stellen die Sätze ein wenig ausformulieren und verbinden:

Zitat:

In meiner Anstellung als Sachbearbeiter im Ze des X, war ich hauptverantwortlicher Ansprechpartner für die X sowie vertretungsweise für die Y und Z zuständig. Sämtliche Anfragen der X wurden von mir bearbeitet:



In meiner Position als Sachbearbeiterin im Ze des X war ich zudem als Hauptansprechpartnerin für sämtliche Anfragen betreffend das X verantwortlich sowie vertretungsweise auch für jene an Y und Z.



Generell ist mir aufgefallen, dass Sie alles im Maskulinum schreiben. Sofern Sie sich selbst bewerben, und anhand Ihres Nicknamens vermute ich, Sie sind weiblich, wäre richtig im Femininum zu schreiben. (statt Sachbearbeiter eben Sachbearbeiterin etc.)


Grüße
ITler
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Paulina93
PostRank 2
PostRank 2


Anmeldungsdatum: 07.08.2020
Beiträge: 8
Zu: Sachbearbeiter in einer Bundesbehörde (Schreibblockade)
10.08.2020 02:12
@ITler

vielen lieben Dank für die vielen Tipps und Vorschläge. Besonders "Ich würde das besser verpacken und anders nennen, bspw. Management der Kundenbeziehungen, eigenverantwortliche Organisation des Bürobetriebs, Vertretung der Organisation gegnüber Externen, etc... " finde ich super klasse, danke!

Es wäre super, wenn Du mir da nochmal helfen könntest, ich bin von Deiner Kritik begeistert (ehrlich gemeint!) und ja Femininum ist korrekt, hatte jedoch vor das am Ende zu ändern (genauso wie Rechtschreibung an sich).

Wie wäre die überarbeitete Version:

Sehr geehrte Damen und Herren,

auf der Suche nach einer anspruchsvollen und sinnstiftenden Arbeitsstelle hat mich Ihre Stellenanzeige, in der Sie mehrere SachbearbeiterInnen für diverse Fachbereiche und Tätigskeitsfelder beim X suchen, sofort angesprochen. Aufgrund meines erfolgreich abgeschlossenen Bachelorstudiums der Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt ZY und meiner anschließenden, langjährigen Beschäftigung als Sachbearbeiter beim Q, verfüge ich über vielfältige fachliche und praktische Kenntnisse. Gerne setze ich meine Fähigkeiten innerhalb des breit gefächerten Aufgabenspektrums des X ein, um die notwendige Modernisierung und Digitalisierung in Deutschland voranzutreiben. (habe mich über die Webseite schlau gemacht und diese Punkte mehrfach gefunden)

In meiner Anstellung als Sachbearbeiter im Y des X war ich Hauptansprechpartner für sämtliche Anfragen der X verantwortlich sowie vertretungsweise für die Q und F. Primär war ich für das Management der Pflege und -bindung der X-Beziehungen, die eigenverantwortliche Büroorganisation und die Vertretung der Einrichtung gegenüber Externen zuständig. (sollen die anderen Teilaspekte ganz raus, wie bspw. Änderungen persönlicher Daten bis hin zur Bearbeitung von Kündigungen. Ich erfasste die Zu- und Abgänge der Z mittels monatlicher Statistik, verfasste Spenden-Dankbriefe und Geburtstagsbriefe für Z 60+ ? das steht mehr oder weniger so auch im Arbeitszeugnis was an sich "sehr gut" bis "gut" ist)

Zu dem bearbeitete ich Anlass- und Trauerspenden. Hierbei unterstützten mich sowohl mein hohes Maß an Einfühlungsvermögen und Aufgeschlossenheit, als auch meine ausgeprägten rhetorischen Fähigkeiten.

(Hier müsste vor der Schlussformel noch was kommen, das ist zu wenig habe ich das Gefühl. Wie könnte man (passende) Softskills wie bspw. Belastbarkeit, Flexibilität, Lernbereitschaft/Auffassungsgabe und Seriösität/Strukturiertes Arbeiten noch einbringen? Das sind denke ich Eigenschaften die ganz besonders gefragt sind?)

Über die Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich.

Mit freundlichen Grüßen

Paulina

Für jeden Tipps, Kritik, Vorschlag, Verbesserung etc. bin ich total dankbar, Ich sas jetzt schon so lange daran und muss die Bewerbung(en) bald rausschicken.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Paulina93
PostRank 2
PostRank 2


Anmeldungsdatum: 07.08.2020
Beiträge: 8
Zu: Sachbearbeiter in einer Bundesbehörde (Schreibblockade)
10.08.2020 02:24
Leider kann ich das Tätigkeitsprofil hier nicht posten warum auch immer, aber so in etwa:

flexibel für alle möglichen Bereiche, Bereitschaft sich fachspezifisches Wissen anzueignen. Die Bereiche sind in etwa:
Serviceleistungen Querschnittsaufgaben, Dienstreisemanagement Personalkosten (Familienkasse) Beihilfeberechnung Verwaltung und Einziehung von Ausbildungsdarlehen ergabe von Bildungskrediten Staatsangehörigkeit Spätaussiedler

Die Anforderungen erfülle ich alle (Studium, Bereitschaft für Reisen, Erfahrung in der öffentlichen Verwaltung).
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ITler
PostRank 3
PostRank 3


Anmeldungsdatum: 06.08.2020
Beiträge: 11
Zu: Sachbearbeiter in einer Bundesbehörde (Schreibblockade)
10.08.2020 23:05
Hallo Paulina,

gern geschehen. Smile

Ich finde die überarbeitete Version von Dir sehr gut. Ich finde damit verkaufst Du deine Fähigkeiten und Kenntnisse deutlich besser.

Zitat:

Primär war ich für das Management der Pflege und -bindung der X-Beziehungen,



Dieser Satz gefällt mir noch nicht ganz. Warum der Bindestrich bei "-bindung"? Ich würde auch das Wort "zuständig" vermeiden. Das klingt für meinen Geschmack so grau und "unmotiviert".

Schöner fände ich z.B.:

Damit einhergehend umfasste auch das Management und die Festigung der X-Beziehungen, die eigenverantwortliche Büroorganisation und die Vertretung der Einrichtung gegenüber Externen meinen Kompetenzbereich.


Zitat:

(sollen die anderen Teilaspekte ganz raus, wie bspw. Änderungen persönlicher Daten bis hin zur Bearbeitung von Kündigungen. Ich erfasste die Zu- und Abgänge der Z mittels monatlicher Statistik, verfasste Spenden-Dankbriefe und Geburtstagsbriefe für Z 60+ ? das steht mehr oder weniger so auch im Arbeitszeugnis was an sich "sehr gut" bis "gut" ist)



Ich denke diese konkreten Tätigkeiten kannst Du im Anschreiben raus lassen, vor allem wenn diese sowieso aus den Arbeitszeugnissen mit entsprechend guter Bewertung hervorgehen. Zumal diese Tätigkeiten aus meiner Sicht deine tatsächliche Qualifikation falsch bzw. unter Wert verkaufen.


Zitat:

(Hier müsste vor der Schlussformel noch was kommen, das ist zu wenig habe ich das Gefühl. Wie könnte man (passende) Softskills wie bspw. Belastbarkeit, Flexibilität, Lernbereitschaft/Auffassungsgabe und Seriösität/Strukturiertes Arbeiten noch einbringen? Das sind denke ich Eigenschaften die ganz besonders gefragt sind?)



Du könntest bspw. mit einem Satz wie diesem abschließen:

Abgerundet wird mein Profil von einem seriösen Auftreten, einer außerordentlichen Lernbereitschaft, einer sehr gut strukturierten Arbeitsweise und uneingeschränkter Dienstreisebereitschaft. Ich bin überzeugt, meine Fähigkeiten und Kenntisse ideal in der Position als Sachbearbeiterin bei Ihnen einbringen und ausbauen zu können.


Ich drück Dir fest die Daumen. Smile

Grüße
ITler
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Paulina93
PostRank 2
PostRank 2


Anmeldungsdatum: 07.08.2020
Beiträge: 8
Zu: Sachbearbeiter in einer Bundesbehörde (Schreibblockade)
11.08.2020 00:58
@ITler

Du kannst Dir gar nicht vorstellen, wie sehr ich mich über Deinen Post freue Very Happy Shocked . Super Vorschläge, ich werde es gleich übernehmen und hoffe, dass das Anschreiben somit auch rund ist. Tatsächlich nochmal zu meinen Qualifikationen und denen der Ex-Stelle. Leider war das eine Stelle, dfür die man nicht einmal eine kfm. Ausbildung gebraucht hätte. Der Bereich und Zweck haben mich extrem motiviert, das Gehalt war auch sehr gering (für einen Bacheloranden sowieso). Nunja, ich habe mir jetzt für das Design (komplett neu für Anschreiben, Deckblatt und CV) sehr viel Zeit genommen und das sieht sehr gut aus, nur eben war ich mit dem Anschreiben bisher unzufrieden.

Wie findest du diesen vorerst finalen Schreib:

Sehr geehrte Damen und Herren,

auf der Suche nach einer anspruchsvollen und sinnstiftenden Arbeitsstelle hat mich Ihre Stellenanzeige, in der Sie mehrere SachbearbeiterInnen für diverse Fachbereiche und Tätigskeitsfelder beim X suchen, sofort angesprochen. Aufgrund meines erfolgreich abgeschlossenen Bachelorstudiums der Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Y und meiner anschließenden, langjährigen Beschäftigung als Sachbearbeiter beim Z, erfülle ich sämtliche an Ihr Stellengesuch geknüpften Anforderungen.

In meiner Anstellung als Sachbearbeiter im Y des X war ich Hauptansprechpartner für jegliche Anfragen der Y sowie vertretungsweise auch für jene der Z und Q. Damit einhergehend umfasste das Management und die Beziehungspflege (bin damit unzufrieden auch mit der Festigung hmmm) der X, wie auch die eigenständige Büroorganisation und die Vertretung des Z gegenüber Externen meinen Kompetenzbereich. Hierbei machte sich sowohl mein aufgeschlossenes, seriöses Auftreten, als auch meine gewissenhafte, strukturierte Arbeitsweise und meine ausgeprägten rhetorischen Fähigkeiten bezahlt. Bei der Bearbeitung von Anlass- und Trauerspenden unterstützte mich mein hohes Maß an Einfühlungsvermögen.

Abgerundet wird mein Profil von einer außerordentlichen Lernbereitschaft und einer uneingeschränkten Dienstreisebereitschaft. Ich bin überzeugt, meine vielfältigen persönlichen, fachlichen und praktischen Kenntnisse innerhalb des breit gefächerten Aufgabenspektrums als Sachbearbeiterin des Z gewinnbringend einzubringen und auszubauen, und die notwendige Modernisierung und Digitalisierung in Deutschland voranzutreiben. (ist das nicht zuviel ohne direkten Beleg/Querverweis?)

Über die Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich.

Mit freundlichen Grüßen
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ITler
PostRank 3
PostRank 3


Anmeldungsdatum: 06.08.2020
Beiträge: 11
Zu: Sachbearbeiter in einer Bundesbehörde (Schreibblockade)
11.08.2020 02:09
Hi Paulina,

Zitat:

Du kannst Dir gar nicht vorstellen, wie sehr ich mich über Deinen Post freue Very Happy Shocked



das hört bzw. liest man doch gerne. Smile Es freut mich sehr, dass ich Dir helfen kann bzw. konnte.


Zitat:

Tatsächlich nochmal zu meinen Qualifikationen und denen der Ex-Stelle. Leider war das eine Stelle, dfür die man nicht einmal eine kfm. Ausbildung gebraucht hätte.



So hatte sich das anfänglich in Deinem Anschreiben in ursprünglicher Form auch angehört. Es ist immer die Frage wie man seine Qualifikationen verkauft ohne von den Tatsachen abzuweichen. Die Bandbreite der Möglichkeiten ist das jedenfalls riesig. Smile

Zitat:

Der Bereich und Zweck haben mich extrem motiviert, das Gehalt war auch sehr gering (für einen Bacheloranden sowieso).



Alles gut, keine Notwendigkeit das rechtzufertigen. Jeder soll das machen, zu dem er/sich sich berufen fühlt.


Zitat:

(bin damit unzufrieden auch mit der Festigung hmmm)



Beziehungspflege passt auch super. Kannst Du so lassen finde ich.


Zitat:

Ich bin überzeugt, meine vielfältigen persönlichen, fachlichen und praktischen Kenntnisse innerhalb des breit gefächerten Aufgabenspektrums als Sachbearbeiterin des Z gewinnbringend einzubringen und auszubauen, und die notwendige Modernisierung und Digitalisierung in Deutschland voranzutreiben. (ist das nicht zuviel ohne direkten Beleg/Querverweis?)



Ein klein wenig umformulieren würde ich. Den Ansatz finde ich super. Gewinnbringend ist in einer Behörde nicht immer gefragt und zudem beißt sich "gewinnbringend" und "einbringen" optisch ein wenig. Da würde ich lieber ein gleichwertiges Synonym wie z.B. optimal, effektiv, ideal verwenden.
Ferner würde ich dahringehend beim Konjunktiv bleiben, da es sonst im ungünstigstens Fall arrogant oder überheblich wirken kann, wenn es sich liest, als ginge der Bewerber schon davon aus, eingestellt zu sein. Besonders bei Bewerbungen im öffentlichen Sektor sollte man da nicht zu forsch vorgehen, da gemeinhin bekannt ist, dass dort die Bewerbungsprozesse in aller Regel mehrere Instanzen umfassen und nur in den seltensten Fällen eine unmittelbare Entscheidung auf Basis der Unterlagen oder nur eines Gespräches getroffen wird.

Mein Vorschlag:

Ich bin überzeugt, meine vielfältigen persönlichen, fachlichen und praktischen Kenntnisse innerhalb des breit gefächerten Aufgabenspektrums als Sachbearbeiterin des Z optimal einbringen und ausbauen zu können. Besonders reizt mich an dieser Position auch, dass ich einen aktiven Beitrag leisten könnte, die notwendige Modernisierung und Digitalisierung in Deutschland voranzutreiben.


Schöne Grüße
ITler
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Paulina93
PostRank 2
PostRank 2


Anmeldungsdatum: 07.08.2020
Beiträge: 8
Zu: Sachbearbeiter in einer Bundesbehörde (Schreibblockade)
11.08.2020 02:44
@ITler SUPER! Smile Very Happy Very Happy Den letzten Satz finde ich so auch fast perfekt, nur die Verwendung des Konjunktivs stört mich etwas, da man dies im Anschreiben vermeiden sollte.

Der Satz vor dem letzten Absatz ist so auch in Ordnung? Das ist halt so ein Dropping an Soft-Skills. Ob das so gut ist. Jedenfalls geht das dann so raus. Obwohl ich beim Lebenslauf noch bei der Auflistung der Aufgabenpunkte etwas unsicher geworden bin (habe da schon von vielen Unterpunkten deutlich reduziert, sodass es nicht unnötig aufgebläht ist)
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ITler
PostRank 3
PostRank 3


Anmeldungsdatum: 06.08.2020
Beiträge: 11
Zu: Sachbearbeiter in einer Bundesbehörde (Schreibblockade)
11.08.2020 10:37
Hallo,

Zitat:

Den letzten Satz finde ich so auch fast perfekt, nur die Verwendung des Konjunktivs stört mich etwas, da man dies im Anschreiben vermeiden sollte.



Ja, das ist wohl Geschmackssache und man soll es so schreiben, wie man sich damit wohler fühlt. Smile


Zitat:

Der Satz vor dem letzten Absatz ist so auch in Ordnung? Das ist halt so ein Dropping an Soft-Skills. Ob das so gut ist.



Ich finde es so gut. Es wäre ja auch nicht sinnvoll die Soft Skills aufzublähen, da man sich sonst gerne in langweiliger Laberei darüber verliert. Lieber kurz und knackig. Als hinreichend untermauert sehe ich deine Soft Skills, da sicherlich einige davon auch in deinem Arbeitszeugnis bestätigt werden?


Zitat:

Obwohl ich beim Lebenslauf noch bei der Auflistung der Aufgabenpunkte etwas unsicher geworden bin



Gerne kannst Du mal den Teil, bei dem Du noch unsicher bist kurz mal zeigen, dann schauen wir da auch noch gemeinsam drüber.

Allgemein sei halt gesagt, dass man nicht zu extrem ins Detail gehen sollte. (Überspitzt gesagt haben Tätigkeiten wie "Öffnung der Bürotüre und Hochfahren des Arbeitsplatz-PC's" da natürlich nichts verloren. Very Happy)

Grüße
ITler
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Paulina93
PostRank 2
PostRank 2


Anmeldungsdatum: 07.08.2020
Beiträge: 8
Zu: Sachbearbeiter in einer Bundesbehörde (Schreibblockade)
13.08.2020 01:53
Danke nochmal für Deine Rückmeldung! Smile


Zitat:

Den letzten Satz finde ich so auch fast perfekt, nur die Verwendung des Konjunktivs stört mich etwas, da man dies im Anschreiben vermeiden sollte.



Ja, das ist wohl Geschmackssache und man soll es so schreiben, wie man sich damit wohler fühlt. Smile

nach mehrmaligem durchlesen und überlegen, denke ich auch, dass hier der Konkunktiv i.O. ist und sich stimmig anfühlt. Ohne Konjunktiv klingt es etwas arrogant und so als hätte ich die Stelle sicher?!


Zitat:

Der Satz vor dem letzten Absatz ist so auch in Ordnung? Das ist halt so ein Dropping an Soft-Skills. Ob das so gut ist.



Ich finde es so gut. Es wäre ja auch nicht sinnvoll die Soft Skills aufzublähen, da man sich sonst gerne in langweiliger Laberei darüber verliert. Lieber kurz und knackig. Als hinreichend untermauert sehe ich deine Soft Skills, da sicherlich einige davon auch in deinem Arbeitszeugnis bestätigt werden?

In meinem AZ steht u.a.:

stets sehr zuverlässig, gewissenhaft, kompetent - freundlich, verbindliches Auftreten -> dadurch das Institut in hervorragender Weise vertreten.

Hohe Arbeitsbelastung -> Ruhe und Übersicht, äußerte Sorgfalt und Genuaigkeit. Besonders hervozuheven ihre Fähigkeit auf individuelle Problemstellungen flexibel zu reagieren und Lösungswege eigeninitiativ umzusetzen. Paulina erfüllt ihre Aufgaben stets zu unserer vollsten Zufriedenheit.

schnelle Integration ins Team, im Kreis der KollegInnen als auch im Institut eine geschätzte und beliebte Mitarbeiterin. Aufgrund ihres stets engagierten und hilfsbereiten Wesens genoss sie auch bei Externen große Wertschätzung. Ihr Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Kolleginnen immer einwandfrei.

Glaube das ist eine 1 bis 2 (der letzte Absatz zu den Sozialen Skills ist eher eine 2 würde ich sagen "geschätzt, beliebt", immer einwandfrei ist keine 1 aber naja, mir ist es wichtiger im fachlichen und der Arbeit an sich top zu sein.


Zitat:

Obwohl ich beim Lebenslauf noch bei der Auflistung der Aufgabenpunkte etwas unsicher geworden bin



Gerne kannst Du mal den Teil, bei dem Du noch unsicher bist kurz mal zeigen, dann schauen wir da auch noch gemeinsam drüber.

Allgemein sei halt gesagt, dass man nicht zu extrem ins Detail gehen sollte. (Überspitzt gesagt haben Tätigkeiten wie "Öffnung der Bürotüre und Hochfahren des Arbeitsplatz-PC's" da natürlich nichts verloren. Very Happy)

[/quote]

Die Sache ist die, dass im CV tatsächlich mehr oder weniger die Punkte aus dem Arbeitszeugnis und den anderen Praktikumszeugnissen stehen. Im Nachhinein denke ich, dass ich damit keinen guten Eindruck mache, wenn aus dem AZ in den CV und Anschreiben die Punkte übernommen werden. Ich werde dann im CV bei den Unterpunkten:

Das sieht dann so aus:

Pflege und Bindung der FörderInnen-Beziehungen
Individuelle Beantwortung und Bearbeitung eingehender Anfragen von FörderInnen
Unterstützungen bei Auswertungen für Fundraising-Maßnahmen
Mitorganisation, Vor-Ort-Betreuung, Nachbereitung von Veranstaltungen

Praktikum 1

Adresse- und Datenbankpflege (Programme)
Beantwortung interner und externer Anfragen
Erstellung von Mailings und Einträgen für Intranet/ Web-seite

P 2

Internationaler Kundensupport (dt./engl.) für Aussteller und Besucher der X,y,Z
Erstellung von Marketing- und Support-Unterlagen

nach meinen Fremdsprachen und EDV-Kenntnissen (beides relativ gut) habe ich keine Hobbys/Interessen angegeben und weiß nicht, ob ich mir damit nicht eine persönliche Note beim Sichten nehme.




Ansonsten wäre ich soweit fertig und die Bewerbung geht so bald wie möglich raus.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Anschreiben zu lang oder ok?Bewerbung Praktikum in Vermögensverwaltung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Verfasst am
Keine neuen Beiträge Bewerbung im Backoffice bei einer Bank in Österreich Gast Anschreiben - Berufsanfänger / Berufserfahrene 21.07.2020 23:58
Keine neuen Beiträge Bewerbung als Sachbearbeiter Gast Anschreiben - Berufsanfänger / Berufserfahrene 18.12.2019 14:22
Keine neuen Beiträge Motivationsschreiben einer Dissertation in der Theologie Mar1985 Anschreiben - Berufsanfänger / Berufserfahrene 23.11.2019 19:51
Keine neuen Beiträge Note: Prozentrang einer Prüfung in Lebenslauf einfügen Gast Lebenslauf 30.10.2019 15:53