Bewerbungshomepage

Bewerbungshomepage

Überzeugen Sie den Arbeitgeber mit einer professionellen Homepage

Da Arbeitgeber auch das Internet nach potentiellen Bewerbern durchkämmen, ist das Vorhandensein einer eigenen Bewerbungshomepage ein klarer Vorteil. Insbesondere in der IT-Branche können Sie die Webseite bereits als erste Arbeitsprobe betrachten.

Die Bewerbungshomepage ist eine interessante Alternative zur klassischen Bewerbungsmappe. Allerdings sollten Sie davon nur Gebrauch machen, wenn Sie bereits Erfahrung in dem Erstellen von Webseiten haben.

Beachten Sie, dass Sie Ihre Daten der Öffentlichkeit präsentieren! Auch wenn Sie Ihre Webseite löschen, ist es möglich, dass Ihre Daten in Suchmaschinen oder Verzeichnissen gespeichert sind.

Verwenden Sie als Domainnamen nur seriöse Namen, wie bspw. www.Vorname-Name.de

Was beinhaltet die Bewerbungshomepage?

Die Bewerbungshomepage stellt nur bewerbungsrelevante Informationen bereit und keine privaten Dinge.

Dazu gehören:

  • allgemeines, firmenunabhängiges Bewerbungsschreiben
  • Lebenslauf
  • Bewerbungsfoto
  • Ihre Kontaktinformationen mit Vor- und Zuname, Anschrift, Telefonnummer, private E-Mailadresse
  • Arbeitsproben
  • Qualifikationsprofil

Die Unterlagen müssen einfach heruntergeladen und ausgedruckt werden können. Hierbei empfiehlt es sich, die Unterlagen im PDF-Format als Download anzubieten.

Aufbau einer Bewerbungshomepage

Eine Website besteht aus einer Startseite und einer Anzahl Unterseiten.

Die Unterseiten werden von der Startseite verlinkt. Die Startseite muss einen kurzen Überblick über den Inhalt Ihrer Website bieten. Unterseiten werden für die obigen Informationen (Lebenslauf, Arbeitsproben etc.) erstellt.

Damit sich Besucher auf Ihrer Internetpräsenz zurechtfinden, sollten alle Seiten ein einheitliches Layout haben.

Eine Downloadseite ist ebenfalls empfehlenswert. Durch eine Kontaktseite kann Sie der Arbeitgeber erreichen. Die Kontaktseite muss von allen Seiten Ihrer Bewerbungshomepage aus erreichbar sein.

Gestalten Sie die Webseite einfach. Achten Sie auf Usability! Verwenden Sie keine aufgeblähten Grafiken, Sounds oder Animationen. Sollten Sie Grafiken verwenden, nutzen Sie gängige Bildformate, wie JPEG und GIF (kein BMP!).

Verzichten Sie auf den Einsatz von Flash oder Javascript. Nicht jeder Browser unterstützt diese Technologien. Der Besucher sollte sich auch nicht erst ein Plugin downloaden müssen, damit er Ihre Website betreten kann. Verwenden Sie Standardschriftarten ("Arial" oder "Times New Roman"). Exotische Schriftarten werden unter Umständen nur auf Ihrem Rechner korrekt dargestellt (diese müssen auf dem entsprechenden PC installiert sein).

Nutzen Sie eine textorientierte Navigation (keine graphischen Buttons). Das ist nicht nur für den Besucher informativer, sondern damit kommen auch Suchmaschinen leichter mit Ihrer Website zurecht.

Weitere Tipps zur Bewerbungshomepage in Kurzform!

  • Kommen Sie schnell zum Wesentlichen.
  • Achten Sie auf korrekte Rechtschreibung und Grammatik. Optimieren Sie jede Webseite auf das entsprechende Thema.
  • Verwenden Sie keine übertriebenen, langen Texte.
  • Beginnen Sie jede Webseite mit einer Überschrift (H1-Tag).
  • Versehen Sie jede Webseite mit einem individuellen Titel (title-Tag).
  • Sie können auch Meta-Tags verwenden. Meta-Tags sind aber in der Regel nicht mehr erforderlich und werden von vielen Suchmaschinen ignoriert.