Bewerbungsmappen

Tipps für Ihre Bewerbungsmappe

Klemm- und Schnellhefter sind out!

Wählen Sie besser Bewerbungsmappen aus farbigen Karton, um sich von anderen Bewerbern abzuheben! Die Bewerbungsmappe muss der Stelle entsprechen. Daher sollten ruhig ein paar Euro eingeplant werden.

Bestandteile

Vollständige Bewerbungsunterlagen umfassen:

Diese Bestandteile müssen in die Bewerbungsmappe geheftet werden.

Reihenfolge der Bewerbungsunterlagen

  1. Bewerbungsschreiben (lose beigelegt!)
  2. Deckblatt mit Lichtbild (wahlweise)
  3. Lebenslauf (mit Lichtbild, wenn kein Deckblatt vorhanden ist)
  4. Referenzen (wenn vorhanden)
  5. Arbeitszeugnisse (chronologisch rückwärts)
  6. Zeugnis der Berufsqualifizierung (Diplom etc.)
  7. Weiterbildungen und Zertifikate
  8. Anlagenverzeichnis (wahlweise)

Vorn in die Mappe wird das Anschreiben lose hineingelegt. Das hat rechtliche Gründe, da das Bewerbungsschreiben dem Unternehmen und die Bewerbungsmappe mit Inhalt Ihnen gehört. Bei aufwendigeren Bewerbungsmappen gibt es auch ein Klarsichtfenster, in welches man den "Brief" steckt.

Sollten Ihre Bewerbungsunterlagen umfangreiche Anlagen enthalten, so können Sie auch ein separates Anlagenverzeichnis erstellen. In das Anschreiben schreiben Sie dann nur "Anlagen", anstatt die gesamten Anlagen aufzulisten.

Bevor Sie die Mappe in einen Umschlag stecken und versenden, sollten alle Seiten kopiert werden. Ansonsten besteht die Gefahr, dass nach Wochen vieles vergessen wird.

Auf was sollte geachtet werden?

  • Vollständigkeit der Bewerbungsunterlagen!
    Die Unterlagen müssen auf dem letzten Stand sein.
  • Vermeiden Sie doppelseitig bedruckte Unterlagen
    Unternehmen verwenden i.d.R. den Einzelblatteinzug, um Ihre Bewerbungsunterlagen zu vervielfältigen. Daher könnten auf der Rückseite angebrachte Informationen verloren gehen.
  • Zeugnisse nie im Original beilegen!
    Kopien genügen und müssen nicht beglaubigt werden. Die Kopien der Zeugnisse und Arbeitsproben müssen beste Qualität aufweisen!
  • Unterlagen nur einmal verwenden!
    Ein geschultes Auge sieht das sofort!
  • normaler Postweg!
    Versenden Sie Ihre Bewerbungsmappe auf dem ganz normalen Postweg. Nicht als Express oder Einschreiben!
  • keine Antwort?
    Nach Absenden der Bewerbungsunterlagen kann man nach drei Wochen telefonisch nachfragen. Wurde allerdings in der entsprechenden Stellenanzeige darum gebeten, Rückfragen zu unterlassen, sollte man das respektieren. Nach über einem Monat kann man aber auch in diesen Fällen nachfragen. Weiterführende Informationen finden Sie im Abschnitt Vorstellungsgespräch.
 


Neben Literatur können Sie auch Bewerbungsmappen bei Amazon preisgünstig erwerben. Das Sortiment umfasst u.a. zweitteilige und dreiteilige Mappen sowie Bewerbungssets.

 
nach oben