Bewerbung als Verkäuferin

Forum Login | Registrieren
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Bewerbung als VerkäuferinBewerbung als Bürogehilfin
Autor Nachricht
Gast





Bewerbung als Verkäuferin
19.05.2013 09:52
Hallo!
Ich habe mich hier im Forum angemeldet, weil ich Eure Hilfe benötige.

Ich möchte mich in einem regionalen Kaufhaus bewerben und mir fällt keine gute Einleitung ein. Die Standardsätze möchte ich nicht so gerne verwenden. Vielleicht könnt Ihr mir hilfreiche Tipps geben, da das Formulieren von Sätzen nicht zu meinen Stärken zählt.

Da ich im Augenblick lange Anfahrzeiten zu meinem jetzigen Arbeitgeber habe, bin ich auf der Suche nach einer neuen Anstellung in wohnortnähe. Auf der Homepage eines Einkaufscentrums bin ich darauf aufmerksam geworden, das dieses bestimmte Kaufhaus im Herbst eine neue Filiale in dem Einkaufscentrum eröffnet. Ich möchte mich dort bewerben bevor eine Stellenausschreibung ausgeschrieben wird. Da ich seid 13 in einem Warenhaus tätig bin und ich nicht unbedingt in einem kleinen privaten Unternehmen arbeiten möchte, ist diese Neueröffnung für mich genau richtig.

Nur ist meine Frage, wie kann ich den Einleitungssatz formulieren?
Hier habe ich mal zwei Beispiele, wie findet Ihr sie? Über Ratschläge oder Veränderungen wäre ich sehr dankbar.

als gelernte und erfahrene Einzelhandelskauffrau suche ich nach einer neuen beruflichen Herausforderung. Bei meiner Suche bin ich über die Internetpräsenz XY darauf aufmerksam geworden, das Sie im Herbst diesen Jahres dort eine neue Filiale eröffnen. Da ich meine 3 jährige Ausbildung in einem Warenhaus erfolgreich abgeschlossen habe und seit 14 Jahren in einer ungekündigten Anstellung als Verkäuferin in einem Warenhaus tätig bin, sehe ich die Möglichkeit mich förderlich in Ihrem Unternehmen einzubringen.
Ich möchte mich kurz vorstellen und Ihrem Unternehmen meine Mitarbeit anbieten.


oder

bei meiner Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung, wurde ich über die Internetpräsenz XY darauf aufmerksam, das Sie im Herbst diesen Jahres dort eine neue Filiale eröffnen. Als gelernte Einzelhandelskauffrau mit 14 jähriger Berufserfahrung bei .... möchte ich mich bei Ihnen vorstellen und Ihrem Unternehmen meine Mitarbeit anbieten.

LG
Leuchte
Gast




Zu: Bewerbung als Verkäuferin
19.05.2013 17:23
Hallo Gast,

Du magst diese Standardsätze auch nicht, schreibst aber von einer "neuen beruflichen Herausforderung".
Als ich die Formulierung zum ersten Mal gehört habe, bin ich noch mit Stützrädern um den Block gefahren. Wink

Nichts für ungut, habe nur ein Späßle gemacht. Wink

Also wenn ich die Einleitung schreiben müsste, würde ich sie so, wie folgt, schreiben. Ich habe hier auf Ehrlichkeit und Authentizität wert gelegt:


"Sehr geehrter Herr Krämer,

als erfahrene Einzelhandelskauffrau habe ich beschlossen - und das dürfen Sie wortwörtlich nehmen - beruflich neue Wege zu gehen, da ich eine Anstellung in Wohnortnähe anstrebe. So konnte ich Ihrer sympathischen Internetpräsenz entnehmen, dass Sie im Herbst dieses Jahres eine neue Filiale im Einkaufszentrum, ganz in meiner Nähe, eröffnen werden. Es wäre für mich eine große Freude, als Angestellte Ihres Hauses tätig zu sein und biete Ihnen deshalb meine Mitarbeit an.

In meinem Beruf als Verkäuferin bin ich seit vierzehn Jahren in einem Warenhaus erfolgreich tätig. Zu meinen Aufgaben gehörten ..."


In diesem Sinne.

Mit lieben Grüßen

Leuchte
Gast





Zu: Bewerbung als Verkäuferin
19.05.2013 19:19
Hallo Leuchte,
viele lieben Dank für deine Hilfe. Deine Einleitung klingt sehr viel besser als meine. Deine Kritik finde ich nicht schlimm, ganz im Gegenteil, ich bin sehr dankbar dafür. Meine letzte Bewerbung, die ich geschrieben habe, ist schließlich schon 14 Jahre her.

Einen Einwand habe ich allerdings, und zwar habe auf der Homepage des Einkaufscentrums gesehen, dass das Kaufhaus dort eröffnet, auf der Homepage des Kaufhauses ist darüber leider noch nichts zu lesen. Und sympathisch ist Homepage des Kaufhauses nun wirklich nicht. Dort kann man nur die Firmengeschichte lesen und es ist eine Übersicht der einzelnen Filialen vorhanden. Könnte man da vielleicht noch was umschreiben?

Dann hast du weiter geschrieben, das ich meine Aufgabengebiete aufzählen soll, die wiederum sind alle schon in meinem Zwischenzeugnis aufgeführt. Könnte ich da nicht besser schreiben, das ich alle berufstypischen Aufgaben erledige und nur Sonderausgaben herausstelle? z.b. Das ich autorisierte Aufgaben ausführe?

Wenn Du mir nochmal helfen könntest, wäre das echt lieb.
Schonmal vielen Dank.

Liebe Grüße Nicole
Gast





Zu: Bewerbung als Verkäuferin
19.05.2013 21:35
Hallo Nicole,

klar, ich helfe Dir gerne. Der morgige Tag erscheint mir geeigneter dafür. Wenn ich ausgeruht bin, werde ich Deine Einleitung umformulieren und Deine Frage beantworten.

Ich wünsche Dir einen schönen Abend und einen guten Start in den Pfingstmontag.


Mit lieben Grüßen aus Schleswig-Holstein

Leuchte
Leuchte
Gast




Zu: Bewerbung als Verkäuferin
19.05.2013 21:37
Sorry, hatte oben meinen Namen nicht eingetragen. Sad
Andreas Rimpler
PostRank 8
PostRank 8


Anmeldungsdatum: 04.07.2012
Beiträge: 464
Wohnort: Duisburg
Zu: Bewerbung als Verkäuferin
20.05.2013 11:32
Hallo Gast,

zunächst einmal ein kleiner Tipp: verlasse Dich nicht darauf, dass ein Personalverantwortlicher erst eine Entscheidung trifft, nachdem er die gesamte Bewerbung sich angesehen hat. Hat das Anschreiben und/oder der Lebenslauf sein Interesse nicht geweckt, dann besteht die Gefahr, dass er die Bewerbung weglegt, ohne sich noch die Anlagen angesehen zu haben.
Ein Bewerber sollte sich deshalb nicht darauf verlassen, das stehe ja auch alles im Zeugnis, sondern gerade das Können ausführlich im Anschreiben zu präsentieren.

Was nun die Einleitung betrifft, so ist es naheliegend, dass ein Bewerber sich auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung befindet. Anderenfalls würde er sich kaum bewerben.
Und da Du ja Dich weiter in Deinem erlernten Beruf bewirbst, gehst du ja auch strenggenommen nicht neue berufliche Wege. Das macht nur jemand, der nicht nur den arbeitgeber wechselt, sondern auch seinen Beruf. Ein Anwalt etwa, der beschließt künftig als Jobcoach zu arbeiten, geht einen neuen beruflichen Weg.

Am besten kommt es immer, wenn man direkt in der Einleitung mitteilt, was man möchte:

"mit großer Freude /Engagement werde ich ............. und so zum erfolgreichen Start Ihrer neuen Filiale im Einkaufszentrum x beitragen."

Viele Grüße aus Duisburg
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
garreta09
PostRank 1
PostRank 1


Anmeldungsdatum: 20.05.2013
Beiträge: 2
Zu: Bewerbung als Verkäuferin
20.05.2013 11:44
Nichts für ungut, habe nur ein Späßle gemacht. Wink
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Baerchen
PostRank 2
PostRank 2


Anmeldungsdatum: 19.05.2013
Beiträge: 5
Zu: Bewerbung als Verkäuferin
20.05.2013 13:42
Embarassed in dem Beitrag fehlte was. deshalb unten nochmal.

Zuletzt bearbeitet von Baerchen am 20.05.2013 14:17, insgesamt einmal bearbeitet
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Baerchen
PostRank 2
PostRank 2


Anmeldungsdatum: 19.05.2013
Beiträge: 5
Zu: Bewerbung als Verkäuferin
20.05.2013 14:04
Baerchen hat Folgendes geschrieben:

Hallo zusammen,

Ihr seid spitze, Danke für Eure Mithilfe.
@Andreas Rimpler
Du meinst ich soll die Aufgaben aufzählen? Ich war mir unsicher, weil man immer wieder liest, das man sich nicht wiederholen sollte, aber wahrscheinlich ist das nur auf den Lebenslauf bezogen.

@all
Ich habe mich heute mal hingesetzt und angefangen, zuschreiben. Die Einleitung fehlt mir allerdings noch. Aber vielleicht möchtet Ihr mir Eure Meinung zum zweiten Absatz sagen. Änderungsvorschläge nehme ich jederzeit gerne an.

Als gelernte Einzelhandelskauffrau bin ich seit vierzehn Jahren in einer ungekündigten Anstellung bei der .... in ... tätig. Hauptsächlich bin ich dort für den reibungslosen Ablauf in der Glas- und Porzellanabteilung zuständig. In meiner derzeitigen Tätigkeit übernehme ich alle berufstypischen Aufgaben, angefangen bei der Kundenberatung und dem Warenverkauf über die Präsentation der Ware und Kassiertätigkeiten bis hin zur Pflege und Kontrolle der Warenbestände.
Durch meine Flexibilität und große Lernbereitschaft werde ich auch in weiteren Bereichen der Wohnwelt eingesetzt. Darüber hinaus bin ich vertretungsweise an der Zentralkasse tätig, hierbei nehme ich Verwaltungstätigkeiten war, bin für den Wechselgeldtresor des Hauses zuständig und bearbeite Kassiervorgänge, die spezielle Autorisation erfordern.

Was haltet ihr davon? Ich nehme auch jede Kritik gerne entgegen. Im sage schon mal Danke für Eure tolle Unterstützung.

Im Arbeitszeugnis stehen folgende Aufgaben:
- Durchführung von Verkaufs- und Beratungsgesprächen
- verkaufsfördernder Warenaufbau
- Kassiertätigkeiten und Kassenabrechnung
- Pflege und Kontrolle der Warenbestände
- Mitwirkung bei Warenannahme und Wareneingangskontrolle
- Warenauszeichnung und Warensicherung
- Warenpflege
- Bearbeitung von Filialabgaben und Lieferantenretouren
- Mitwirkung bei der Planung und Organisation von Arbeitsprozessen
- Umsetzung von Sonderaktionen
- Gewährleistung von Ordnung und Sauberkeit im Verkauf
- Führen der Zentralkasse

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andreas Rimpler
PostRank 8
PostRank 8


Anmeldungsdatum: 04.07.2012
Beiträge: 464
Wohnort: Duisburg
Zu: Bewerbung als Verkäuferin
20.05.2013 14:27
Hallo Baerchen,

da man nie weiss, in welcher Reihenfolge ein Personalverantwortlicher die Bewerbung sich durchliest -der eine fängt mit dem Lebenslauf an, der andere mit dem Abnschreiben- ist es zulässig, im lebenslauf die Tätigkeitsschwerpunkte nummerisch aufzulisten und diese gleichzeitig auch im Anschreiben zu erwähnen.
Nur so kann man gewährleisten, dass der Personalverantwortliche immer von Anfang an die für ihn wichtigsten Informationen vorfindet.

Insofern gilt: Doppelt genäht, hält besser!

Wichtig ist nur eines: das Können muss stets genau auf die konkretze Stellenanzeige zugeschnitten werden. Nur wenn der Personalverantwortliche das Gefühl hat, der Bewerber biete genau das, was man sucht, wird er richtig neugierig werden. Tätigkeiten, die erkennbar nicht zu der neuen stelle gehören, sollte man deshalb "unter den Tisch fallen lassen", weil sie letztlich nur von den wichtigen Infos ablenken.

Viele Grüße aus Duisburg
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Leuchte
Gast




Zu: Bewerbung als Verkäuferin
20.05.2013 16:58
Hallo Nicole,

bist Du jetzt das Baerchen? So, nun werde ich meine Hilfe, mit frischem Elan, fortsetzen.

Da die Informationen auf der Homepage des Einkaufszentrums standen, müssen wir Dein Anschreiben etwas umformulieren. Den Rest werde ich noch dazuklöppeln. Wink Deine Tätigkeitsbeschreibung (etwas abgeändert wegen Platzmangel) und den "Beispielsatz" von Andreas Rimpler lasse ich hier einfließen:

------------------------------------------------------------------------------
Nun folgen ein paar Erklärungen meiner Vorgehweise:

Jede Silbe (auch Dein Anschreiben), die ich hier schreibe, kontrolliere ich mit diesem Programm: www.duden.de Ganze Textblöcke kannst Du unter der Rubrik „Textprüfung“ überprüfen. Aber Vorsicht: Das Programm erkennt nicht jeden Fehler!

Dein Bewerbungsanschreiben habe ich in Anlehnung an die DIN 5008 gestaltet. Diese Norm legt die Schreib- und Gestaltungsregeln für Geschäftsbriefe fest, worunter auch das Anschreiben fällt. Die in der Normung gemachten Angaben sind allerdings nicht als Vorschrift, sondern als Empfehlung zu verstehen. An diese Norm solltest Du Dich zukünftig halten - es sei denn, Du hast einen kreativen Beruf (Grafiker, Mediengestalter, Architekt, usw.). :Wink: Du musst das Bewerbungsanschreiben noch mit Deinen eigenen Daten und Fakten versehen.

Um meine Arbeit zu verstehen, rate ich Dir diese Seiten zu lesen:

http://www.bewerbung-tipps.com/anschreiben.php
http://www.bewerbung-tipps.com/anschreiben_2.php
http://www.bewerbung-tipps.com/blog/bewerbungsunterlagen/anschreiben-nach-din-5008/
http://www.bewerbung-tipps.com/forum/ftopic1415.html


Deine Adresszeile ist mit der Schrift „Arial 8 Punkt Regular“ geschrieben.
Deine Betreffzeile ist mit der Schrift „Arial 10 Punkt Bold“ geschrieben.
Der Rest ist mit der Schrift „Arial 10 Punkt Regular“ geschrieben.
Die Wörter “Leerzeile“ und die orangefarbenen Punkte vor dem Datum nimmst Du logischerweise raus. Das Datum setzt Du 8 mm vor den rechten Papierrand.

Hier ist Dein Bewerbungsanschreiben:


------------------------------------------------------Oberer-Papierrand--------------------------
Leerzeile
Leerzeile
Leerzeile
Nicole | Musterstraße 10 | 12345 Musterdorf | Telefon: 01234 1234567 | E-Mail: inkognito@freefall.de
Leerzeile
Leerzeile
Leerzeile
Leerzeile
Warenhaus Patzig
Personalservice
Herr Krämer
Anschauweg 12
56789 Anschauort
Deutschland
Leerzeile
Leerzeile
................................................................................................20. Mai 2013
Leerzeile
Bewerbung als Verkäuferin
Leerzeile
Leerzeile
Sehr geehrter Herr Krämer,
Leerzeile
als langjährige Pendlerin habe ich beschlossen - und das dürfen Sie wortwörtlich nehmen - beruflich neue Wege zu gehen, da ich eine Anstellung in Wohnortnähe anstrebe. So konnte ich auf der Internetpräsenz des Einkaufszentrums (Name des Einkaufsz.) lesen - welches ganz in meiner Nähe liegt - dass Sie dort, im Herbst dieses Jahres, eine neue Filiale eröffnen werden. Mit Vergnügen biete ich Ihnen meine Mitarbeit an.
Leerzeile
Als gelernte Einzelhandelskauffrau bin ich seit vierzehn Jahren in einer ungekündigten Anstellung. Dort sorge ich für den reibungslosen Ablauf in der Glas- und Porzellanabteilung und übernehme alle berufstypischen Aufgaben, z. B. der Kundenberatung und dem Warenverkauf, die Präsentation der Waren, die Pflege und Kontrolle der Warenbestände, Kassiertätigkeiten sowie Inventurabwicklungen.
Leerzeile
Des Weiteren werde ich in den Bereichen der Wohnwelt eingesetzt. Darüber hinaus bin ich vertretungsweise an der Zentralkasse tätig. Hierbei nehme ich Verwaltungstätigkeiten war, bin für den Wechselgeldtresor zuständig und bearbeite Kassiervorgänge, die eine spezielle Autorisation erfordern.
Leerzeile
Den Eintritt in Ihr Unternehmen erkenne ich auch als Chance für meine berufliche Weiterentwicklung. Deshalb bin ich besonders entschlossen, mit nachhaltiger Konsequenz an Lern- und Leistungsbereitschaft, Belastbarkeit, Flexibilität und Teamgeist, zu einem erfolgreichen Start Ihrer neuen Filiale beizutragen.
Leerzeile
Ich bin mir sicher, in Ihrem Hause die neue berufliche Perspektive zu finden, die ich suche, und sehe einer guten Zusammenarbeit mit Freude entgegen.
Leerzeile
Über eine Einladung zum persönlichen Vorstellungsgespräch freue ich mich sehr.
Leerzeile
Mit freundlichen Grüßen
Leerzeile
Leerzeile
Handschriftliche Unterschrift
Leerzeile
Nicole
Leerzeile
Anlagen
Leerzeile
Leerzeile
-----------------------------------------------------------Unterer-Papierrand-------------------

Die Frage mit der Tätigkeitsangabe hat Andreas Rimpler schon gut erklärt.

Ich hoffe, ich konnte Dir etwas weiterhelfen, sodass Du in der neuen Warenhausfiliale Deinen beruflichen "Lottogewinn" findest.

Mit lieben Grüßen

Leuchte
Gast





Zu: Bewerbung als Verkäuferin
21.05.2013 05:41
Guten morgen zusammen!

Ihr könnt euch gar nicht vorstellen wir glücklich ich bin, jetzt kann ich meine Unterlagen fertig machen.
Vielen Dank an alle, für die Hilfe und für Tipps, die Ihr mir gegeben habt.

Jetzt habe ich noch eine kurze Frage.
Ich finde die einfachen weißen Blätter sehen immer sehr schlicht aus, ich habe mir überlegt, das in dem Anschreiben und dem Lebenslauf etwas Farbe reinbringen möchte. Und zwar wollte ich Seitenränder reinbringen in der Farbe (blau) womit sich auch die Firma auszeichnet. Im Lebenslauf wollte ich die Überschriften in der selben Farbe gestalten. Kann man das machen? Oder ist das übertrieben? Ich persönlich finde, das dies viel besser aussieht.

Liebe Grüße Nicole
Andreas Rimpler
PostRank 8
PostRank 8


Anmeldungsdatum: 04.07.2012
Beiträge: 464
Wohnort: Duisburg
Zu: Bewerbung als Verkäuferin
21.05.2013 06:02
Hallo Nicole,

solange Du es nicht "übertreibst", ist gegen farbe, und damit gegen einen Eye-Catcher nichts einzuwenden. Zumal Du die Farbe ja immer auch dem Unternehmen anpassen kannst, bei dem Du Dich bewirbst.

Wichtig ist die Einheitlichkeit; sprich der farbige Rand muss überall zu finden sein. was ist etwa mit dem Deckblatt?

Anstelle der Überschriften (könnte too much sein), kannst du ja auch in der Kopfzeile Deine Initialien entsprechend einfärben.

Viele Grüße aus Duisburg
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Gast





Zu: Bewerbung als Verkäuferin
21.05.2013 06:14
Danke Andreas für deine schnelle Antwort.
Ich habe mal einen Entwurf erstellt, mit dem Seitenrand und die Überschriften in der Farbe, ich finde persönlich das es nicht too much aussieht.
Eigentlich wollte ich kein Deckblatt mitschicken, ich habe zwar eins erstellt, aber irgendwie sieht das so leer aus. Ich wollte das Bewerbungsfoto eigentlich auf den Lebenslauf kleben.
Oder doch lieber ein Deckblatt? Dann würde ich das mit dem Seitenrand darin natürlich wiederholen.
Das mach ich doch aber nur, bei den Seiten die ich selber erstelle, oder? Die Zeugnisse kopiere ich einfach nur.
Andreas Rimpler
PostRank 8
PostRank 8


Anmeldungsdatum: 04.07.2012
Beiträge: 464
Wohnort: Duisburg
Zu: Bewerbung als Verkäuferin
21.05.2013 06:21
Hallo iliana2013,

nun der Vorteil des Deckblattes: das Foto kommt da besser zur Geltung, als im Lebenslauf.

Und wenn der Personalverantwortliche als Erstes dein offenes Lächeln auf dem Deckblatt sieht, geht er doch schon ganz anders an deine Bewerbung heran.
Überlege nur einmal, wie Du reagierst, wenn Du einen fremden Menschen siehst, der Dich gleich freundlich anlächelt.

Wenn Du das Foto einscannst und es dann in das Deckblatt einfügst, hast Du auch die Möglichkeit, es zu vergrößern und so das Deckblatt voller zu machen. Die eigenen Daten in der Kopfzeile; Bewerbung als .... etwas größer und fett hervorgehoben, dann das größere Foto und unten noch die Kontaktdaten des Unternehmens; das Ganze dann noch alles locker auf dem Blatt verteilt, statt steif und mittig; und dann noch der farbliche Rand . . .

Klar gilt die Einheitlichkeit nur für die eigentlichen Bewerbungsunterlagen, also für Deckblatt, anschreiben und Lebenslauf.

Viele Grüße aus Duisburg
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Bewerbung als VerkäuferinBewerbung als Bürogehilfin
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Verfasst am
Keine neuen Beiträge Bewerbung als Verkäuferin Gast Anschreiben - Berufsanfänger / Berufserfahrene 18.01.2019 22:41
Keine neuen Beiträge Bewerbung als Verkäuferin Tankstelle Gast Anschreiben - Berufsanfänger / Berufserfahrene 06.08.2018 20:40
Keine neuen Beiträge Bewerbung für eine Stelle als Verkäuferin Tankstelle Gast Anschreiben - Ausbildung / Praktikum 06.08.2018 13:36
Keine neuen Beiträge Bewerbung als Verkäuferin Korrektor Anschreiben - Berufsanfänger / Berufserfahrene 10.04.2018 11:06