Bewerbungsanschreiben

In diesem zweiteiligen Beitrag erfahren Sie, wie Sie ein Anschreiben erstellen, mit dem Sie das Unternehmen von Ihrer Eignung überzeugen und sich von Mitbewerbern abheben. Wir beginnen mit dem korrekten Aufbau des Bewerbungsschreibens.

Bewerbungsanschreiben

Wie Sie mit dem Anschreiben in Ihrer Bewerbung überzeugen

Die Bedeutung des Bewerbungsanschreibens

Das Anschreiben ist der wichtigste Teil der Bewerbung. Es richtet sich direkt an den Empfänger. In diesem Dokument erfährt der Arbeitgeber, dass es sich um eine Bewerbung auf eine bestimmte Stelle handelt. Er muss klar erkennen können, dass Sie viele Fähigkeiten des Wunschkandidaten besitzen.

Das Bewerbungsanschreiben ist der erste Bestandteil Ihrer Bewerbung, das der Empfänger liest. Er verschafft sich einen ersten Eindruck von Ihnen und vergleicht die Stellenanforderungen mit Ihrem Profil. Versuchen Sie daher, das Anschreiben möglichst interessant zu gestalten, um beim Arbeitgeber Interesse und Neugier zu wecken, Ihre Bewerbung vollständig zu lesen. Kernpunkte des Anschreibens sind die Eignung und die Motivation für die Stelle und das Unternehmen. Stellen Sie daher Ihre persönlichen und fachlichen Stärken heraus und gehen Sie auf relevante(!), bisherige Tätigkeiten ein. Ein Bewerbungsanschreiben umfasst genau eine DIN A4 Seite. Es besteht aus dem Anschreiben-Kopf und dem Anschreiben-Text. Bei der Gestaltung können Sie sich an den Richtlinien der DIN 5008 orientieren.

Ein Bewerbungsanschreiben umfasst genau eine DIN A4 Seite. Es besteht aus dem Anschreiben-Kopf und dem Anschreiben-Text. Bei der Gestaltung sollten Sie sich (insbesondere in der IT-Branche) an den Richtlinien der DIN 5008 orientieren.

Standards für den Seitenaufbau

Der Standard für den allgemeinen Aufbau des Anschreibens wird in der DIN 5008 festgelegt und beinhaltet folgende Werte:

  • Seitenrand links: 24,1 mm
  • Seitenrand rechts: mind. 8,1 mm
  • Seitenrand unten: 16,9 mm
  • Seitenrand oben: 16,9 mm

Ein weiterer Tipp:

Wählen Sie nur Standardschriftarten, wie Arial oder Times New Roman, in der Schriftgröße 12 Punkt mit Silbentrennung. Schriftart und Schriftgröße sind einheitlich über alle Bewerbungsunterlagen zu verwenden.

Das gehört in den Anschreiben-Kopf

Beginnen Sie das Anschreiben mit dem Anschreiben-Kopf. Der Anschreiben-Kopf beinhaltet Absenderadresse, Empfängeradresse, Datum mit Ort, Betreff und Anrede.

Absenderadresse

Sie beginnen mit Ihrer Adresse als Block oben links. Die Adresse umfasst Name, Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Telefonnummer mit Vorwahl und ggf. Ihre private E-Mailadresse. Telefonnummern werden nicht zusammen geschrieben, sondern durch Leerzeichen in Funktionsbestandteile aufgeteilt (Beispiel: 03594 745682224).

Alternativ können Sie die Absenderadresse auch in gekürzter Form einzeilig direkt über der Empfängeradresse aufführen. So sparen Sie Platz. Nutzen Sie dabei aber eine kleinere Schriftgröße, wie zum Beispiel Schriftgröße 6.

Empfängeradresse

Dieser Absenderadresse folgt ein Anschriftenblock mit Addressdaten zum Unternehmen.

Bewerbungsanschreiben

Beispiel Anschreiben
Gestaltung nach DIN 5008

Der Empfängerblock hat in der Regel folgendes Format:

  1. Name des Unternehmens mit Rechtsform
  2. Personalabteilung
  3. Ansprechpartner (optional)
  4. Straße, Hausnummer bzw. Postfach
  5. PLZ und Ort
  6. Land (optional)

Erkundigen Sie sich ggf. telefonisch, ob eine Personalabteilung oder ein direkter Ansprechpartner existiert. Im Allgemeinen steht die komplette Adresse mit dem Ansprechpartner jedoch in der Stellenanzeige. "Zu Händen" wird nicht mehr verwendet. Zudem wird auch keine Leerzeile zwischen Straße und Ort gesetzt.

Absenderadresse und Empfängeradresse werden links ausgerichtet. Der Raum rechts neben den Anschriftenblöcken ist für das Unternehmen reserviert und wird freigelassen.

Datum und Ort

Datum und Ort werden rechtsbündig über der ersten Betreffzeile angegeben. Als Datum wählen Sie den Zeitpunkt, an dem Sie voraussichtlich Ihre Bewerbung verschicken. Der Ort wird nur aufgeführt, wenn er sich zwischen Empfänger und Absender unterscheidet. Bei dem Datum können Sie zwischen alphanumerischen und numerischen Format wählen. Nutzen Sie beim numerischen Format den Punkt ("29.05.2015") oder den Bindestrich (2015-05-29) als Trennzeichen. Beim alphanumerischen Format wird der Monat ausgeschrieben und es wird, im Gegensatz zum numerischen Format, bei einstelligen Tagesangaben keine führende "0" gesetzt. Vermeiden Sie "den" zwischen Datum und Ort.

Betreff

Lassen Sie unter der Empfängeradresse 4 Zeilen frei und formulieren Sie einen aussagekräftigen Betreff. Der Betreff kann einzeilig oder zweizeilig sein.

In die erste Betreffzeile wird eingetragen, für was Sie sich bewerben.

Beispiele:

"Bewerbung als Industriekaufmann"

"Bewerbung um eine Ausbildung zum Industriekaufmann ab 09/2015"

"Bewerbung um ein 2-wöchiges Praktikum im Bereich Instandhaltung ab 09/2015"

Diese erste Betreffszeile heben Sie fett hervor.

Wahlweise können Sie dem Betreff eine zweite Betreffszeile hinzufügen. Diese nutzen Sie, um den Bezug zu einer Stellenanzeige oder zu einer Kontaktaufnahme herzustellen.

Wenn Sie zum Beispiel im Vorfeld telefonischen Kontakt hergestellt haben, so schreiben Sie: "Mein Telefonat mit ... vom ..."

Bei einer Stellenanzeige schreiben Sie: "Ihr Stellenangebot in der XY-Zeitung vom 12.01.2015"

Anrede

Bei einem einzeiligen Betreff lassen Sie zur Anrede 2 Zeilen frei. Sollten Sie dagegen einen zweizeiligen Betreff formuliert haben, lassen Sie zur Anrede nur 1 Zeile frei.

Ist der Ansprechpartner bekannt, so schreiben Sie: "Sehr geehrter Herr ...," oder "Sehr geehrte Frau ...,". Vergessen Sie nicht den akademischen Titel!

Ist der Ansprechpartner unbekannt und lässt sich auch nicht ermitteln, so schreiben Sie: "Sehr geehrte Damen und Herren,". Die unpersönliche Anrede sollte nur im Notfall genutzt werden.

Das Wichtigste ist der Anschreiben-Text

Der Anrede folgt der Anschreibentext. Dieser gliedert sich in Einleitungssatz, Hauptteil und Grußformel. Hier kommt es im Wesentlichen auf die tatsächlichen Inhalte und die richtige Formulierung an. Wenn es gelingt, die eigene Motivation und Eignung für die angestrebte Stelle klar herauszustellen, kann man bereits hier den Personalverantwortlichen überzeugen und weckt Interesse, die gesamte Bewerbungsmappe zu lesen. Beliebte Standard-Anschreibentexte führen jedoch nicht zum Ziel. Vielmehr kommt es darauf an, die Individualität des Bewerbers als auch des potenziellen Arbeitgebers zu berücksichtigen und entsprechende Formulierungen im Anschreibentext zu wählen. Wie Sie konkret vorgehen, um den perfekten Text für Ihr Anschreiben zu erstellen und was Sie berücksichtigen müssen, finden Sie im Kapitel Anschreibentext.

Ein Beispiel für das Bewerbungsschreiben

Unser Tipp, der Bewerbungs-Editor!

Das Anschreiben sowie die gesamte Bewerbungsmappe können Sie mit unserem Bewerbungs-Editor online erstellen. Das folgende Video zeigt einen Ausblick der Funktionsweise.



Wer schreibt hier?

Stephan Reins

Dieser Beitrag wurde von Stephan Reins verfasst. Er entwickelt für www.Bewerbung-Tipps.com Mehrwertdienste, wie den Bewerbungs-Editor. Darüber hinaus ist er spezialisiert auf Themen rund um die Bewerbung und gibt sein Wissen hier an Interessierte weiter. Folge ihm auf Google+, um über neue Beiträge sofort informiert zu werden.