Vorstellungsgespräch per Skype Video Chat

Video Dienste, wie Skype, bieten die Möglichkeit, eine erste persönliche Kontaktaufnahme zwischen Unternehmen und Bewerber herzustellen und räumliche Distanzen mit wenig Aufwand zu überbrücken. Neben den eigenen Präsentationsfähigkeiten spielt der Umgang mit der Technik eine entscheidende Rolle.

Vorstellungsgespräch per Skype Video Chat

Tipps zum Verhalten und zur Technik – so wird das Jobinterview per Skype zum Erfolg

Warum das Bewerbungsgespräch über einen Videodienst?

Heutzutage kommt es immer häufiger vor, dass sich zwischen dem Bewerber und dem Unternehmen erhebliche räumliche Distanzen befinden – sei es, weil der Bewerber aktuell ein Auslandssemester absolviert oder sich der Firmensitz bzw. die verantwortlichen Personen in einer anderen Stadt befinden. Ein persönliches Treffen wird schnell kompliziert.

Viele Unternehmen setzen daher auf moderne Kommunikationsinstrumente, wie Telefoninterviews und Videodienste, um die räumlichen Distanzen zu überbrücken. Videokonferenzen werden dem Telefoninterview oft vorgezogen, da es gegenüber Auslandstelefonaten wesentlich kostengünstiger ist und auch den Sichtkontakt mit dem Bewerber ermöglicht. Für den Bewerber hingegen spart ein solches Vorstellungsgespräch Zeit und Geld, denn schließlich können Sie das Gespräch von jedem beliebigen Ort der Welt aus führen – auch von zu Hause aus!

Telefoninterviews und Videokonferenzen sind für gewöhnlich nur die Vorstufe zum eigentlichen Vorstellungsgespräch. Das Unternehmen trifft hier eine Vorauswahl der Bewerber. Es kann allerdings auch für weiterführende Bewerbungsgespräche zum Einsatz kommen, wenn es nicht möglich ist, in einer vertretbaren Zeit alle beteiligten Personen (Personalabteilung, Fachabteilung, Bewerber) an einen gemeinsamen Tisch zu bekommen.

Eine beliebte PC-Software zur Durchführung einer Videokonferenz ist Skype von Microsoft.

Die richtige Terminabsprache

Eine Videokonferenz wird im Gegensatz zum Telefoninterview nicht spontan durchgeführt, sondern auf ein konkretes Datum vorab terminiert. Bei Auslandsgesprächen berücksichtigen Sie bitte zusätzlich die Zeitzone. Legen Sie bei der Terminabsprache eindeutig fest, wer wen kontaktiert.

Tauschen Sie neben den Skype-Kontaktdaten auch Telefonnummern aus, falls zum vereinbarten Termin etwas mit der Technik nicht funktioniert. Das gilt natürlich auch, wenn der Video Chat bereits begonnen hat. Schließlich kann mitten im Gespräch die Verbindung plötzlich unterbrochen werden. Dann muss klar sein, wer wen zurückruft.

Was benötige ich, um an einer Videokonferenz per Skype teilzunehmen?

Für die Teilnahme an einem Skype-Interview benötigen Sie lediglich einen Computer mit Internetverbindung. Der Computer sollte über eine hochwertige Kamera (Webcam), ein eingebautes Mikrofon und ein Headset verfügen. Natürlich ist es auch möglich, dass Interview ohne Headset mit normalen PC-Lautsprechern durchzuführen. Ein Headset liefert allerdings eine weitaus bessere Qualität und minimiert störende Umgebungsgeräusche. Sparen Sie daher nicht an falscher Stelle, sondern investieren Sie in hochwertiges Equipment. Zu empfehlen ist zum Beispiel das PC 3 Chat Headset von Sennheiser und die Webcam Microsoft LifeCam HD-3000 (Skype zertifiziert).

Neben Hardware und -peripherie ist eine DSL-Internetverbindung zwingende Voraussetzung für die Teilnahme an einer Videokonferenz. Schließlich werden Videodaten in Echtzeit über das Internet transportiert – das erfordert eine entsprechend hohe Bandbreite. Sofern Ihnen kein DSL zur Verfügung steht, recherchieren Sie nach Unternehmen in Ihrer Umgebung, die Ihnen Räumlichkeiten für die Videokonferenz gegen Entgelt anbieten. Ein Vorstellungsgespräch wegen ungenügenden Rahmenbedingungen ausfallen zu lassen, muss nicht immer sein.

Auf Ihrem Rechner muss die Skype-Software installiert sein. Skype kann unter https://www.skype.com/de/ heruntergeladen werden. Sowohl der Download als auch die Nutzung des Dienstes ist kostenlos.

Was muss ich zum Skype-Interview „mitnehmen“?

Inhaltlich handelt es bei einem Skype-Interview um ein normales Vorstellungsgespräch. Halten Sie daher die gleichen Unterlagen bereit, die Sie auch zu einem Bewerbungsgespräch vor Ort mitnehmen würden.

Das sind:

  • Ihre Bewerbungsunterlagen
  • ein Notizblock und Schreibgerät

Auf einem extra Notizzettel können Sie zudem wichtige Eckdaten und Fragen notieren. Den Notizzettel befestigen Sie am Monitor und somit außer Sichtweite Ihrer Gesprächspartner. Gehen Sie mit solchen „Spickzetteln“ aber sparsam um. Die Ablenkung ist damit allgegenwärtig.

Optimierung des Skype-Accounts

Der persönliche Skype-Account, den Sie bei Installation der Skype-Software anlegen müssen, ist Ihr Aushängeschild. Da Skype auch gern privat genutzt wird, empfehlen wir Ihnen, sich für Bewerbungsgespräche einen neuen Account anzulegen.
Dadurch vermischen Sie nicht Privates und Berufliches. Zudem verhindern Sie damit, dass Sie während eines laufenden Interviews von Ihren Freunden und Bekannten angechattet und abgelenkt werden.

Im Skype-Account selbst finden Sie einen Punkt „Über mich„. Verfassen Sie darin eine kurze Zusammenfassung zu Ihrer Person. Dazu bietet sich ein kurzer Abriss Ihres beruflichen Werdegangs an.

Der Skype-Nutzername ist für alle sichtbar. Wählen Sie einen seriösen Account-Namen, am besten gemäß dem Muster vorname.nachname. Bitte verwenden Sie keine Spitznamen oder Phantasienamen.

Als Profilbild nutzen Sie Ihr Bewerbungsfoto. Das fördert den Wiedererkennungswert.

Sie können im Account Ihren aktuellen Status wählen. Wenn Sie „besetzt“ wählen, können Sie nicht von anderen Personen kontaktiert werden! Wählen Sie daher im Vorfeld den richtigen Status.

Vorbereitung Ihres Arbeitsplatzes

Räumlichkeiten

Wählen Sie für das Interview einen ruhigen, ungestörten Ort. Generell sollten alle Störgeräusche ausgeschalten werden. Dazu gehören neben Haustieren und Mitbewohnern, die durch das Bild huschen könnten, auch Straßenlärm und andere Geräte, wie Telefon, Wecker oder die Türklingel. Daher lieber die Fenster schließen, alle Mitbewohner informieren oder gleich eine Wache postieren.

Beachten Sie auch, dass die Gesprächspartner Ihre Hintergrundumgebung sehen und analysieren. Der Hintergrundbereich sollte daher aufgeräumt sein, optimal stehen dort Bücherregale oder Pflanzen. Bierflaschen oder herumliegende Kleidung macht einen negativen Eindruck. Halten Sie den Hintergrundbereich neutral und zeigen Sie nicht zu viel Privates.

Lichtverhältnisse

Vermeiden Sie direktes Licht von vorn. Das lässt Sie blass erscheinen. Beleuchtung hinter Ihnen erzeugt ungewollte Schatten. Zuwenig Licht ist auch nicht gut, denn dann kann man nur Umrisse von Ihnen erkennen. Optimal ist seitliches, natürliches Licht, was auch den Hintergrund ausleuchtet. Rücken Sie sich daher ins rechte Licht.

Vorbereitung der Technik

Prüfen Sie mit ausreichend zeitlichem Vorlauf Headset und Mikrophon auf Funktionsfähigkeit. Die Lautstärke muss optimal eingestellt sein, parallele Schaltungen und Echo sollten vermieden werden. LAN ist gegenüber WLAN zu bevorzugen, um eine stabile Netzwerkverbindung zu gewährleisten. Die verfügbare Bandbreite wird während des Interviews optimiert, in dem Sie Downloads pausieren – auch die Ihrer Mitbewohner!

Stellen Sie die Kamera auf Ihre Person ein und kontrollieren Sie die eingestellte Auflösung. Die Kamera wird auf Ihr Gesicht und den Oberkörper ausgerichtet. Sitzen Sie aufrecht im Stuhl. Zwischen Ihnen und der Webcam ist ein Abstand von etwa einem Meter einzuhalten.

Tipp!
Sie können während des Skype-Interviews auf dem Bildschirm ein kleines Bild von sich selbst sehen. Im realen Interview sollten Sie diese Funktion wegen der möglichen Ablenkung allerdings deaktivieren.

Welche Kleidung sollte ich zum Skype-Interview tragen?

Lassen Sie sich von der Wohnzimmer-Atmosphäre nicht täuschen. Kleiden Sie sich so, wie Sie auch zu einem normalen Vorstellungsgespräch gehen würden. Der Dress-Code sollte dem angestrebten Beruf entsprechen. Das wirkt positiv auf Ihr Selbstbewusstsein und macht einen guten Eindruck auf Ihre Gesprächspartner.

Auch wenn niemand Ihre Schuhe sehen wird, kleiden Sie sich komplett ein. Dadurch lässt sich leichter der „Privat-Modus“ abschalten.

Wie läuft eine Skype-Videokonferenz ab?

Für gewöhnlich werden Sie von zwei bis drei Gesprächspartnern interviewt. Das Gespräch selbst dauert etwa eine Stunde.

Inhaltlich ist das Skype-Interview mit einem normalen Vorstellungsgespräch vergleichbar. Ihre Gesprächspartner stellen sich vor und erläutern die Ziele des Treffens. Anschließend werden Sie um eine kurze Selbstpräsentation gebeten. Dann kommen Fragen zu den beruflichen Fähigkeiten, Qualifikationen und Erfahrungen sowie den beruflichen Ziele. Wie bei einem normalen Bewerbungsgespräch ist eine gründliche Vorbereitung auf das Unternehmen und die Stelle zwingende Voraussetzung für den Erfolg. Nehmen Sie ein Skype-Interview nicht auf die leichte Schulter!

Das Online-Bewerbungsgespräch ersetzt nicht das persönliche Kennenlernen. Das Interview wird daher nicht mit einer Vertragsunterzeichnung enden. Wichtig ist dagegen, dass Sie bei der Verabschiedung die nächsten Schritte verbindlich klären.

Ein paar wichtige Verhaltensregeln während des Interviews:

  • Reden Sie laut und deutlich. Wenn Sie etwas nicht verstanden haben, fragen Sie aktiv nach.
  • Schauen Sie nicht auf den Bildschirm, sondern in die Kamera. Sicher ist das etwas ungewohnt, aber nur so können Sie Blickkontakt zu Ihrem Gesprächspartner halten.
  • Im Gegensatz zu einem Vorstellungsgespräch vor Ort, gehen Sie hier sparsam mit Gesten um. Hastige Bewegungen werden verzögert oder abgehackt übertragen.

Übung macht den Meister – das gilt auch für das Bewerbungsgespräch via Skype!

Üben Sie das Skypen im Vorfeld mit Freunden und Bekannten. Nur so sammeln Sie Erfahrungen mit dem neuen Medium und lernen die Funktionen des Programms kennen. Im Rahmen einer Generalprobe können Sie auch ein Testinterview durchführen, um über die Technik hinaus direktes Feedback und Verbesserungsmöglichkeiten zu erhalten.

Rechnen Sie jedoch auch bei noch so guter Vorbereitung damit, dass während des Gesprächs etwas nicht funktioniert. Dann heißt es, Ruhe bewahren. Wenn die Verbindung unterbrochen werden sollte, wird diejenige Person die Videokonferenz wieder aufbauen, die die Konferenz gestartet hat.

Tipp!
Sie können im Bewerbungsanschreiben auch selbst ein Skype-Interview zum ersten Kennenlernen anbieten. Das Postskriptum (PS) ist dafür als Eyecatcher besonders gut geeignet.

Wie bewerten Sie diesen Beitrag? Danke für Ihre Bewertung!
5/5 (1 Bewertungen)

Weitere interessante Beiträge

Gern dürfen Sie diese Seite verlinken

Bitte klicken Sie in das Formularfeld, um den Link zu kopieren.

Bitte klicken Sie in das Formularfeld, um den Link als HTML-Code zu kopieren.

Bitte klicken Sie in das Formularfeld, um den BBCode zu kopieren.


Wer schreibt hier?

Stephan Reins

Dieser Beitrag wurde von Stephan Reins verfasst. Er entwickelt für www.Karriere-Jet.de Mehrwertdienste, wie den Bewerbungseditor. Darüber hinaus ist er spezialisiert auf Themen rund um die Bewerbung und gibt sein Wissen hier an Interessierte weiter. Folge ihm auf Google+, um über neue Beiträge sofort informiert zu werden.